Abo
  • Services:
Anzeige
Musik überall dabei
Musik überall dabei (Bild: Carnie Lewis/CC BY 2.0)

IFPI: Weltweit mehr Umsatz mit digitaler Musik als mit Tonträgern

Musik überall dabei
Musik überall dabei (Bild: Carnie Lewis/CC BY 2.0)

Streaming bleibt der Wachstumsbereich des Musikmarktes. Doch in Deutschland kommen noch 70 Prozent der Einnahmen aus CD-Verkäufen.

Anzeige

Die Musikindustrie hat im vergangenen Jahr weltweit mit digitaler Musik mehr eingenommen als mit dem Verkauf von CDs. Das gab der Verband der Musikkonzerne (IFPI, International Federation of the Phonographic Industry) bekannt. Wegen sinkender CD-Verkäufe ging der Umsatz um 0,4 Prozent auf 14,97 Milliarden US-Dollar zurück. Davon hatte Musik auf Tonträgern einen Anteil von 6,82 Milliarden US-Dollar, digitale Musik erreichte 6,85 Milliarden US-Dollar.

Deutschland ist gemessen am Umsatz der drittgrößte Musikmarkt, die Erlöse stiegen um 1,9 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar. Trotz dieser Entwicklung bleibt in einigen der größten Musikmärkte das Geschäft mit Musik auf Datenträgern stark, allen voran in Japan mit 78 Prozent, in Deutschland mit 70 Prozent und in Frankreich mit 57 Prozent. Die Umsätze mit Vinyl legten um 54,7 Prozent auf einen Anteil von zwei Prozent am weltweiten Gesamtumsatz zu.

Insgesamt betrug der weltweite Umsatz aus digitalen und physischen Musikverkäufen sowie Leistungsschutzrechten und Synchronisation 14,97 Milliarden US-Dollar und war im Vergleich zum Vorjahr mit 15,03 Milliarden US-Dollar leicht rückläufig. 2013 war der Umsatz dagegen um 3,9 Prozent zurückgegangen.

Wachstumsstark war 2014 erneut das Streaming, das mit einer Steigerung von 39 Prozent den Rückgang der Downloadumsätze um acht Prozent habe kompensieren konnte, so der IFPI-Bericht. Mit 1,6 Milliarden US-Dollar machen Streaming-Angebote 23 Prozent der Umsätze im digitalen Geschäft aus. Die Zahl der Musikfans, die ein bezahltes Streaming-Abonnement haben, wuchs dem Digital Music Report des Verbandes zufolge um 46,4 Prozent auf weltweit 41 Millionen.


eye home zur Startseite
PiranhA 16. Apr 2015

Gibt es auch schon länger bei WiMP. Imho lohnt sich das nur, wenn man ein überschaubare...

thecrew 16. Apr 2015

Digital Content bzw Digitale_Güter ist aber ungleich "digital" ansich. Digital kann...

AlphaStatus 16. Apr 2015

Die Dateien haben seit ner ganzen Weile kein drm mehr.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Hermes Germany GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 17,97€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: 4000¤ - WTF?

    ArcherV | 17:18

  2. Re: ... die Pay-TV-Plattform Freenet TV ...

    sundilsan | 17:13

  3. Re: Verstehe ich das Richtig?

    Faksimile | 17:12

  4. Director of Product Integrity

    sskora | 17:01

  5. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    seizethecheesl | 16:57


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel