Abo
  • Services:
Anzeige
Sicherheitsmitarbeiter im Facebook-Video: "Zeig niemandem dein Passwort!"
Sicherheitsmitarbeiter im Facebook-Video: "Zeig niemandem dein Passwort!" (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Gegen Identitätsdiebstahl: Facebook fragt nach der Handynummer

Sicherheitsmitarbeiter im Facebook-Video: "Zeig niemandem dein Passwort!"
Sicherheitsmitarbeiter im Facebook-Video: "Zeig niemandem dein Passwort!" (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Facebook wird alle Nutzer auffordern, ihre Handynummer zu verifizieren, damit darüber ein neues Passwort mitgeteilt werden kann. Auch ein Video soll vor Identitätsdiebstahl schützen.

Facebook wird in den nächsten Tagen alle Nutzer nach einer Telefonnummer fragen, um Identitätsdiebstahl vorzubeugen. Das hat ein Unternehmenssprecher dem Onlinemagazin Techcrunch bestätigt. "Behalte die Kontrolle über dein Nutzerkonto, indem du diese einfachen Sicherheitstipps befolgst", heißt es in den Anweisungen, zu denen es auch ein Video gibt.

Anzeige

"Unser Team möchte die Menschen auf Facebook aufklären über Gefahren und schützen", erklärte Facebook-Deutschland Golem.de auf Anfrage. Diese Benachrichtigung sei ähnlich wie ein Security-Hinweis, den Facebook Ende 2011 allen Nutzern gegeben habe. Er weise aktiv auf die Security-Seite hin, wo über die Gefahr von Phishing und Ähnlichem informiert werde. Außerdem werde auf das neue Video aufmerksam gemacht - "es geht ja nicht nur um eine neue Telefonnummer". Facebook würde die Handynummer nicht zu anderen Zwecken einsetzen, erkläre sie.

Facebook: "Willst du deine Handynummer deinen Freunden mitteilen?"

Neben Tipps zum Erkennen vor Betrügern bei Facebook und zur Nutzung eines sicheren Passworts heißt es: "Bestätige deine Mobiltelefonnummer. Wenn du dein Passwort vergessen hast, sind wir dann in der Lage, dir ein neues zuzusenden. Um sicherzustellen, dass wir dich erreichen können, bestätige die Mobiltelefonnummer."

Wer die Sicherheitseinstellung vornimmt und Facebook seine Mobilfunknummer mitteilt, bekommt einen Zahlen- und Buchstabencode per SMS zugesandt, mit dem die Nummer verifiziert werden kann. Facebook nutzt die Gelegenheit und fragt, ob der Nutzer die Mobilfunknummer seinen Freunden mitteilten möchte.

Nachtrag vom 15. Juni 2012, 15:06 Uhr

Einen Zwang, die Handynummer anzugeben, gibt es natürlich nicht. Facebook hat darauf hingewiesen, dass es bei der Benachrichtigung darum geht, auf das Thema Sicherheit aufmerksam zu machen. Bei den Tipps auf der Sicherheitsseite sei die Mobilnummer eine Option.


eye home zur Startseite
SSD 20. Jun 2012

Und was hat er vorher genommen oder was hat er gemacht? Ich meine, gehört es denn...

endmaster 17. Jun 2012

Ich weiß ja nicht, was für schlechte Filme du guckst, aber ein russischer Mafioso sollte...

InFlagranti 16. Jun 2012

Na ja, das Handy könnte man sich ja auch von einem Freund leihen oder während der...

elgooG 16. Jun 2012

Ja, ist aber ziemlich lästig. Neue Konten kann man darfür errst gar nicht ohne Handy...

SoniX 16. Jun 2012

naja wie auch immer. Ich wurde in der Vergangenheit belästigt, aber dafür jetzt nichtmehr ^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim
  4. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Statt Begnadigung: Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
Statt Begnadigung
Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  1. NSA-Ausschuss BGH stoppt schnelle Abstimmung zu Snowden
  2. Klare Vorgaben EuGH lehnt anlasslose Vorratsdatenspeicherung ab
  3. NSA-Ausschuss Polizei sucht Wikileaks-Quelle im Bundestag

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Fake News

    Eheran | 06:37

  2. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 06:33

  3. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Eheran | 06:29

  4. Re: Intel...

    LeCaNo | 06:27

  5. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    eXXogene | 06:04


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel