Abo
  • Services:
Anzeige
Ideapad U510
Ideapad U510 (Bild: Lenovo)

Ideapad: 5 Notebooks von Lenovo für Windows 8

Ideapad U510
Ideapad U510 (Bild: Lenovo)

Lenovo stellt auf der Ifa einen ganzen Schwung neuer Notebooks seiner Marke Ideapad für Windows 8 vor. Darunter sind auch die Spiele-Notebooks der Serie Ideapad Y400 und die Y500, die sich mit zusteckbaren GPUs erweitern lassen.

Mit dem Ideapad U510 Ultrabook stellt Lenovo einen Nachfolger seiner Modelle U310 und U410 vor. Das 15-Zoll-Notebook ist 21 mm dick und wiegt knapp 2,2 kg. Es soll in weniger als einer Sekunde aufwachen und nutzt Intels aktuelle Ivy-Bridge-Prozessoren. Neben einer Festplatte mit bis zu 1 TByte kann optional eine SSD mit 32 GByte als Festplattencache eingebaut werden. Zudem steckt wahlweise ein DVD-Brenner oder ein Blu-ray-Laufwerk in dem System. Die Akkulaufzeit des U510 soll bei bis zu 6 Stunden liegen.

Anzeige
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad U510
  • Lenovo Ideapad Y400
  • Lenovo Ideapad Y400
  • Lenovo Ideapad Y400
  • Lenovo Ideapad Y400
  • Lenovo Ideapad Y500
  • Lenovo Ideapad Y500
  • Lenovo Ideapad Y500
  • Lenovo Ideapad Z500
  • Lenovo Ideapad Z500
  • Lenovo Ideapad Z500
  • Lenovo Ideapad Z500
  • Lenovo Ideapad Z500
Lenovo Ideapad U510

IdeaPad Y400 und Y500

Die Ideapad-Y-Serie erweitert Lenovo um die Modelle Ideapad Y400 und Y500. Die Spiele-Notebooks verfügen über einen sogenannten Ultrabay, in die Laufwerke, aber auch Dual-Grafik-Lösungen oder zusätzliche Lüfter eingesteckt werden können.

Auch hier kommen Ivy-Bridge-CPUs und bis zu 16 GByte Arbeitsspeicher zum Einsatz. Zudem bietet Lenovo Nvidias Geforce GT655M mit 2 GByte Grafikspeicher an. Das Y400 verfügt über ein 14-Zoll-Display, das Y500 über ein 15,6-Zoll-Display.

Ideapad Z400 und Z500

Die Modelle Ideapad Z400 und Z500 sollen laut Lenovo rund 25 Prozent kleiner sein als ein normales Notebook - was Lenovo damit meint, wird nicht erläutert. Dennoch kommen Ivy-Bridge-Prozessoren mit "normaler Spannung" zum Einsatz. Die Bezeichnungen deuten auch hier die Displaygröße - 14 oder 15,6 Zoll - an.

Wann und zu welchen Preisen die Geräte auf den Markt kommen sollen, verriet Lenovo nicht.


eye home zur Startseite
elgooG 31. Aug 2012

Bei Lenovo musst du davon ausgehen, dass es etwas kostet. Niedrige Preise sind bei...

elgooG 31. Aug 2012

...und da ist er wieder: Der große Alle-kopieren-ja-Apple-mimimimi-Thread >_...

nr69 31. Aug 2012

Also mit Verschmutzungen hatte ich noch keine Probleme... An keinem der Geräte. Oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  3. Digital Performance GmbH, Berlin
  4. Deichmann SE, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-40%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Ok IT Forum aber wieso im so digital im Denken?

    unbuntu | 15:06

  2. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    ChMu | 15:02

  3. Re: Was für eine tolle NEWS: Auf das Spiel freue...

    Erny | 15:01

  4. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Moe479 | 14:56

  5. Re: Der Labelname...

    plutoniumsulfat | 14:55


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel