New Super Mario Bros 2
New Super Mario Bros 2 (Bild: Nintendo)

IDC Studie Jährlich drei Prozent weniger Boxed-Konsolenspiele erwartet

Der Download von Spielen wird immer wichtiger - aber zumindest in den nächsten paar Jahren dominiert weiterhin der Handel mit verpackten Boxed-Versionen. Das sagen die Marktforscher von IDC, die generell für die Next-Generation-Konsolen großes Marktpotenzial sehen.

Anzeige

"Es scheint nicht so, dass alternative Plattformen - Set-Top-Boxen, Internetfernseher und so weiter - in der Position sind, den Kurs der großen drei Konsolenhersteller 2013 oder 2014 grundsätzlich zu stören", fasst Lewis Ward vom Marktforschungsunternehmen IDC ein Ergebnis einer neuen Studio zum Spielemarkt zusammen. Ward fügt hinzu: "Datenträger werden für die nächsten Jahre der wichtigste Umsatzbringer für Konsolen bleiben." Gerade mal um durchschnittlich drei Prozent jährlich würden laut der Vorschau die Disc-basierten Umsätze für die Konsolen von Microsoft, Sony und Nintendo bis 2016 zurückgehen - was weit unter den Erwartungen einiger anderer Marktbeobachter wäre.

Immerhin: Nach den Erwartungen von IDC wird das für die Branche wichtige Verhältnis von Hardwarekäufen zu den Absätzen von physisch vertriebenen Spielen bei der nächsten Konsolengeneration rund 25 Prozent niedriger sein als bei der Xbox 360, der Playstation 3 und der Wii - Grund sind laut den Marktforschern vor allem Downloads.

Für das laufende Jahr erwartet IDC eine Stagnation des Hardwaremarktes, nachdem es zuvor massive Rückgänge gegeben hatte. 2014 sollen die Umsätze dann wieder signifikant wachsen, wenn bis dahin alle neuen Systeme verfügbar sind. Konkret werden die Forscher bei der Wii U: Bis 2016 findet das Gerät weltweit rund 50 Millionen Käufer, so die Prognose. Die vollständige Studie ist für 4.500 US-Dollar bei IDC zu haben.


John2k 11. Jan 2013

Vor allem kann man die Spiele auch wenigstens noch weiterverkaufen. Sollte es durch die...

Kommentieren



Anzeige

  1. UX Designer (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. IT-(Teil-)Projektleiter/-in für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Mitarbeiter/in Systemadministration und Anwendersupport
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Teamleiter/-in (E4) Solution Architect Internet of Things @ Vans
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  2. TIPP: Fast & Furious 7 - Extended Version (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
    14,99€
  3. TIPP: Kingsman - The Secret Service [Blu-ray]
    11,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt

  2. Runtastic Moment ausprobiert

    Die Fitness-Tracker für Uhrenliebhaber

  3. Media Broadcast

    DVB-T2-Endgeräte kommen schneller als gedacht

  4. Telekom Puls

    Festnetzkunden bekommen 8-Zoll-Tablet für 50 Euro

  5. Magnetschwebetechnik

    Hoverboard-Technik soll Satelliten bewegen

  6. IMHO

    Roboter plündern nicht

  7. Office Malware

    AGB gegen Spammer

  8. Magenta Mobil Start

    Deutsche Telekom startet mit speziellem Kindertarif

  9. Acer Revo Build ausprobiert

    Ein Mini-PC wie ein Duplo-Turm

  10. ZTE Nubia Z9 im Hands on

    Das Smartphone mit dem Rubbelrand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

Mate S im Hands On: Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
Mate S im Hands On
Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
  1. Huawei G8 Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro
  2. Mediapad M2 8.0 Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse
  3. Smartwatch Huawei Watch kostet so viel wie Apple Watch

  1. "Anders" heißt nicht "Besser"

    /mecki78 | 14:12

  2. Re: Kritik an APPLE!!!

    root666 | 14:12

  3. Re: Kommt mir genau zur rechten Zeit...

    omgrofllol | 14:12

  4. Prior Art?

    M.P. | 14:10

  5. Re: Da lob ich mir....

    dabbes | 14:10


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:46

  4. 12:59

  5. 12:37

  6. 12:12

  7. 12:10

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel