Abo
  • Services:
Anzeige
Im Kontrollraum des Kraftwerks La Richardais in Frankreich im November 2012
Im Kontrollraum des Kraftwerks La Richardais in Frankreich im November 2012 (Bild: Thomas Bregardis/AFP/Getty Images)

ICS-Cert: Malware dringt über USB-Sticks in zwei Kraftwerke ein

Im Kontrollraum des Kraftwerks La Richardais in Frankreich im November 2012
Im Kontrollraum des Kraftwerks La Richardais in Frankreich im November 2012 (Bild: Thomas Bregardis/AFP/Getty Images)

In zwei Fällen wurden Steuerungssysteme von Kraftwerken in den USA mit gefährlicher Malware verseucht. Die Schadsoftware kam jeweils per USB-Stick.

Zwei Kraftwerke in den USA wurden mit Schadsoftware von USB-Sticks verseucht. Das berichtet das Industrial Control Systems Cyber Emergency Response Team (ICS-Cert), das zum US-Heimatschutzministerium gehört.

Anzeige

Das ICS-Cert musste in einem Kraftwerk Hilfe leisten, wo "einfache und hochentwickelte Angreifersoftware im Kontrollsystem gefunden wurde". Die Malware wurde entdeckt, als ein Kraftwerksmitarbeiter die IT-Abteilung um Unterstützung bat, weil ein USB-Stick, auf dem routinemäßig Einstellungen des Steuerungssystems gesichert wurden, nicht richtig funktionierte.

Ein Mitarbeiter der IT-Abteilung überprüfte den USB-Stick an einem Computer, dessen Virenschutz daraufhin dreimal Alarm schlug. Eine der gefundenen Malware war hochentwickelt. Das ICS-Cert machte Images der Festplatten der Workstations, an denen der USB-Speicher verwandt wurde, und fand auf zwei Rechnern Schadsoftware, die für den Betrieb des Kraftwerks gefährlich war. Backups der Software auf den Workstations existierten nicht, kritisierte das ICS-Cert.

Der zweite Vorfall ereignete sich im Oktober 2012 im Kontrollsystem der Turbine eines anderen Kraftwerks. Hier hatte der Techniker einer Servicefirma mit einem USB-Stick rund zehn Computer im Netzwerk mit Crimeware verseucht. Der Datenträger wurde eingesetzt, um Updates auf die Systeme zu spielen. Die befallenen Rechner mussten abgeschaltet werden. Damit verzögerte sich der Neustart des Kraftwerks um rund drei Wochen.

Das ICS-Cert lehnte aus Sicherheitsgründen Angaben zum Ort und Typ der Kraftwerke ab.

Der IT-Sicherheitsexperte Justin W. Clarke von Cylance sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass viele kritische Infrastruktursteuerungen noch unter Windows XP und Windows 2000 laufen, auf denen die Auto-Run-Funktionen für externe Datenträger aktiv seien.


eye home zur Startseite
Gozilla 19. Jan 2013

Das geht sehr wohl. Auch eine alte W2K Kiste kann man so einrichten das nicht jeder...

yeti 19. Jan 2013

Hoffentlich verschwindet OPC COM/DCOM bald. OPC XML-DA und OPC UA sind dann ja wenigstens...

borg 19. Jan 2013

Das gilt für Leute die was von Linux verstehen, nicht aber für jene, die die...

Drag_and_Drop 18. Jan 2013

^^ Eigentlich meinte ich: "BLACKOUT - Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg http://www...

s1ou 18. Jan 2013

Liegt doch wohl ehr daran das "Kernkraftwerkssteuerung 2004 Gold Edition" nur und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. über Ratbacher GmbH, Kirchheim unter Teck
  4. init AG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Re: Warum nur M.2?

    Ach | 05:54

  2. Re: Upload ...

    NaruHina | 05:40

  3. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Wallbreaker | 04:56

  4. Wie eine Supernova ...

    Dyanarka | 04:51

  5. Re: Danke Apple

    Seitan-Sushi-Fan | 03:45


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel