Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Acer Iconia W4
Das neue Acer Iconia W4 (Bild: Acer)

Iconia W4 Acer stellt neues Windows-Tablet mit 8,1-Zoll-Display vor

Mit dem Iconia W4 bringt Acer einen Nachfolger des Iconia W3, dem ersten 8-Zoll-Tablet mit Windows 8. Das neue Modell kommt mit einem Intel-Atom-Prozessor der neuen Bay-Trail-Architektur und soll für einen Preis ab 300 US-Dollar in den Handel kommen.

Anzeige

Acer hat sein neues Windows-Tablet Iconia W4 vorgestellt. Das Tablet kommt wie sein Vorgänger, das Iconia W3, mit einem 8,1 Zoll großen Bildschirm. Auch das Design ähnelt dem des vorigen Modells, ebenso die Hardware - mit einer Ausnahme: dem Prozessor.

  • Das neue Iconia W4 von Acer (Bild: Acer)
  • Das Windows-Tablet hat wie sein Vorgänger Iconia W3 ein 8,1 Zoll großes Display. (Bild: Acer)
  • Im Inneren arbeitet jetzt ein Intel Atom Z3740 der Bay-Trail-T-Familie mit vier Silvermont-Kernen. (Bild: Acer)
  • Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Acer)
  • Das Tablet ist 10,7 mm dick. (Bild: Acer)
Das neue Iconia W4 von Acer (Bild: Acer)

So arbeitet im Inneren des Iconia W4 jetzt ein Intel Atom Z3740 der Bay-Trail-T-Familie mit vier Silvermont-Kernen. Im Iconia W3 war noch ein Atom Z2760 eingebaut. Der Arbeitsspeicher ist unverändert 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher hat wahlweise eine Größe von 32 oder 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-USB-Karten bis 32 Gbyte ist eingebaut.

8,1-Zoll-Display und Windows 8.1

Der 8,1 Zoll große IPS-Bildschirm hat eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Damit unterscheidet er sich in den Eckdaten nicht vom Display des Iconia W3. WLAN unterstützt das Tablet nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz.

Das Iconia W4 wird mit Windows 8.1 ausgeliefert. Die Akkulaufzeit soll 8 Stunden betragen, wie dieser Wert gemessen wurde, ist unbekannt. Das Iconia W4 ist 219 x 134,9 x 10,7 mm groß und wiegt 415 Gramm.

Auf der Rückseite des Tablets ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Tastatur mit Aufstellfunktion

Acer bietet für das Iconia W4 das sogenannte Crunch Keyboard als Zubehör an: Die Bluetooth-Tastatur wird aufgeklappt, die Tastaturhülle dient als Ständer für das Tablet. Auch soll es eine reine Tabletschutzhülle geben, die ebenfalls als Ständer dient. Auch einen Stylus soll es geben.

Das Iconia W4 soll ab Ende Januar ab 300 US-Dollar erhältlich sein, darauf kommen noch Steuern. Bereits jetzt kann das Tablet bei Amazon.com in den USA bestellt werden, hier kostet die 32-GByte-Version 310 US-Dollar, die 64-GByte-Version 380 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 26. Jan 2014

Ja,UMTS funktioniert auch mit Windows XP. UMTS ist ein Mobilfunkstandard und so knapp 10...

Vaporware 06. Jan 2014

grad vorgestellt z.B. http://www.theverge.com/2014/1/5/5277418/lenovo-thinkpad-8...

Anonymer Nutzer 05. Jan 2014

Weil die Software vom PC auf den meisten Tabletts nicht zu gebrauchen ist. Daher kommen...

virtual 04. Jan 2014

Es gibt auch bereits drei BayTrail-Windows-Tablets mit 10.x Zoll. Das Asus T100 ( nur...

mariob 03. Jan 2014

Stift. Yeah right! Da war doch was... Stift, ja, guter Witz! Ansonsten ja, definitiv ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computec Media GmbH, Fürth
  2. Fleischwerk EDEKA Nord GmbH, Lüttow-Valluhn
  3. Ford Forschungszentrum Aachen GmbH, Aachen
  4. init AG, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    Erny | 03:37

  2. Ein paar Fragen

    spyro2000 | 03:26

  3. Re: Gibt es eigentlich ein DFKI Projekt...

    attitudinized | 03:11

  4. Re: Das Spiel ist okay (auf der PS4)

    hw75 | 03:03

  5. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    xmaniac | 03:02


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel