Anzeige
Das neue Acer Iconia A1-830
Das neue Acer Iconia A1-830 (Bild: Acer)

Iconia A1-830 & B1: Acer bringt neue Versionen seiner Einsteiger-Tablets

Kurz vor der CES 2014 hat Acer zwei neue Versionen seiner günstigsten Android-Tablets angekündigt: Sowohl das Iconia A1 als auch das Iconia B1 kommt in einer Neuauflage auf den Markt. Die technischen Änderungen greifen insbesondere beim A1: Das Tablet hat jetzt einen Intel-Prozessor.

Anzeige

Acer hat neue Versionen seiner günstigen Einsteiger-Tablets Iconia A1 und B1 präsentiert. Beim Iconia B1 beschränken sich die Änderungen offenbar weitgehend auf das äußere Erscheinungsbild, beim Iconia A1 hingegen hat sich technisch etwas Grundlegendes verändert.

Das Iconia A1 mit der neuen Modellnummer 830 hat anstelle des bisherigen Quad-Core-Prozessors von Mediatek einen Hyperthreading-fähigen Intel-Atom-Z2560-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Obwohl er kein Prozessor der neuen Bay-Trail-Architektur ist, ist der Z2560 in den bisherigen Tests durch äußerst geringen Stromverbrauch aufgefallen.

Gleiche Speicherausstattung, gleiches Display

Der Arbeitsspeicher ist wie beim vorherigen A1-Modell 1 GByte groß, auch die Größe des eingebauten Flash-Speichers ist bei 16 GByte geblieben. Ein Steckplatz für Micro-USB-Karten bis 32 GByte ist eingebaut.

Auch beim Display scheint Acer nichts verändert zu haben: Der IPS-Bildschirm ist 7,9 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Damit ist Acer beim im Android-Bereich eher unüblichen 4:3-Format geblieben.

Das Iconia A1-830 hat auf der Vorder- und auf der Rückseite jeweils eine Kamera. Der eingebaute Akku soll laut Acer eine Laufzeit von 7,5 Stunden haben - wie dieser Wert zustande kommt, gibt der Hersteller nicht an. Mit welcher Android-Version das Tablet ausgeliefert wird, ist unbekannt. Als Zubehör bietet Acer eine Bluetooth-Tastatur an, die gleichzeitig als Ständer dient. Auch ein normales Cover soll für das Tablet erhältlich sein.

Iconia B1 kommt wieder mit UMTS-Modem

Die Hardware der neuen Version des Iconia B1 ähnelt der des bisherigen Modells, das bereits die zweite Version des Tablets war. Anstelle des Dual-Core-Prozessors mit einer Taktrate von 1,2 GHz läuft im neuen Iconia B1 ein nicht näher benannter Dual-Core-SoC mit 1,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist weiterhin 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte.

Das Display des Iconia B1 ist wie bisher 7 Zoll groß. Der Lautsprecherklang des neuen Modells soll gegenüber dem des Vorgängers verbessert worden sein. Die neue Variante wird weiterhin sowohl als reine WLAN-Variante oder mit zusätzlichem 3G-Modem erhältlich sein. Ob das UMTS-Modell wie bisher einen besseren Prozessor haben wird, ist nicht bekannt.

Das Iconia B1 kommt mit Android "Jelly Bean" als Betriebssystem, eine genaue Versionsnummer gibt Acer nicht an. Auch für das Iconia B1 bietet Acer eine Bluetooth-Tastatur an.

Geräte ab Ende Februar 2014 erhältlich

Das Iconia A1-830 soll ab Ende Februar 2014 für 170 US-Dollar auf den Markt kommen. Das Iconia B1 soll in der WLAN-Version für 130 US-Dollar erhältlich sein, das UMTS-Modell soll 180 US-Dollar kosten. Auf diese Preise kommen noch Steuern. Nähere Informationen zu den Geräten sollen auf der Consumer Electronics Show (CES) 2014 veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Salesforce Consultant (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Darmstadt
  3. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  4. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    opodeldox | 00:11

  2. Re: Der Schwenk auf x86...

    Seitan-Sushi-Fan | 00:08

  3. Re: Glasfaser

    DerDy | 00:00

  4. Re: Schönes Strohfeuer

    Pjörn | 26.05. 23:55

  5. Re: Mit wieviel Gigabit pro Sekunde

    Neuro-Chef | 26.05. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel