Ice Cream Sandwich: Android-4-Update für Cobys Kyros-Tablets ist da
Cobys Updateseite für Android 4 (Bild: Golem.de)

Ice Cream Sandwich Android-4-Update für Cobys Kyros-Tablets ist da

Coby bietet ab sofort das Update auf Android 4 alias Ice Cream Sandwich für einige der Gingerbread-Tablets der Kyros-Baureihe. Der Updatevorgang verläuft allerdings außerordentlich untypisch für ein Android-Gerät.

Anzeige

Für die Tabletmodelle MID7022 mit 7-Zoll-Touchscreen, MID8127 mit 8-Zoll-Bildschirm sowie die beiden 10-Zoll-Geräte MID1125 und MID1126 gibt es ab sofort ein Update auf Android 4 alias Ice Cream Sandwich. Bisher läuft auf den vier Tablets noch Android 2.3 alias Gingerbread. Nach dem Update steht Android in der Version 4.0.3 bereit.

Der Updatevorgang gestaltet sich aber komplett anders als es bei anderen Android-Geräten üblich ist. Für gewöhnlich gibt es zwei Updatemöglichkeiten, die teilweise auch gleichzeitig angeboten werden. Für den Kunden am bequemsten ist das Drahtlosupdate, mit dem das Tablet oder Smartphone ohne weitere Hilfsmittel aktualisiert werden kann. Einige Gerätehersteller erlauben die Aktualisierung ihrer Geräte nur über eine PC-Software, so dass eine neue Firmware auf das Tablet oder Smartphone nur über einen Computer installiert werden kann.

Ungewöhnlicher Updatevorgang

Bei den Coby-Tablets muss die Webseite www.cobygermany.de/?p=android4-update in einem Browser auf dem Tablet aufgerufen werden. Daraufhin wird dem Gerätebesitzer eine Android-Anwendung zum Herunterladen angeboten. Diese muss installiert werden, um die neue Android-Version zu installieren. Der Kunde muss zudem in der Aktualisierungssoftware die Seriennummer eingeben, die sich auf der Geräterückseite befindet. Ansonsten kann die Installation des Updates nicht durchgeführt werden. Das gilt auch, wenn das Tablet beim Update im Akkubetrieb läuft, es muss am Netzteil angeschlossen sein.

Ohne genauere Terminangabe will Coby das Update auf Android 4.0.3 auch für das 8-Zoll-Tablet MID8128 und das 10-Zoll-Modell MID1125 WAN veröffentlichen. Diese beiden Modelle haben im Unterschied zu den oben genannten Tablets jeweils ein UMTS-Modem und sollen das Update "in Kürze" erhalten.


dumdidum 07. Mai 2012

find ich auch gut. Prozentual ist der Preisunterschied aber schon recht groß. 40¤ haben...

syntax error 07. Mai 2012

Genau so siehts nicht aus, nutzt nur nen ähnlichen Schrifttyp. Liegt wohl eher daran...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  2. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  3. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  4. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  5. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  6. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  7. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  8. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  9. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  10. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel