Anzeige
Kommt das iCar?
Kommt das iCar? (Bild: Jean KOULEV/CC BY 2.0)

iCar: Apple soll an einem Elektroauto arbeiten

Kommt das iCar?
Kommt das iCar? (Bild: Jean KOULEV/CC BY 2.0)

Nach Medienberichten hat Apple zahlreiche Mitarbeiter aus der Autoindustrie abgeworben und baut unter dem Namen Titan ein Elektroauto. Ob Apple damit eine neue Branche erobern will, ist unbekannt. Realistisch ist ein ganz anderes Motiv.

Anzeige

Die Gerüchteküche brodelt hoch: Nacheinander berichten zwei angesehen Wirtschaftszeitungen voneinander unabhängig, dass Apple einerseits zahlreiche Ingenieure aus der Automobilindustrie abgeworben habe - und andererseits, dass Apple sogar an einem Elektoauto in Form eines Vans arbeite. Ob es sich dabei nur um einen reinen Prototypen zu Forschungszwecken handelt, ist ungewiss.

Das Wall Street Journal berichtet, dass einige Hundert Apple-Mitarbeiter im Geheimen an dem Projekt "Titan" arbeiteten. Dabei soll es sich um ein Projekt aus dem Automobilbereich handeln. Zu den prominenten Mitarbeitern gehört der ehemalige Forschungs- und Entwicklungschef von Mercedes-Benz Nordamerika. Johann Jungwirth war im September 2014 zu Apple gegangen.

Das Projekt wird den Informationen des Wall Street Journals nach von Steve Zadesky geleitet, der auch bei der Entwicklung von iPad und iPhone dabei war. Ob es jemals ein Apple-Auto geben wird, ist aber ungewiss. Eventuell baut Apple nur interne Prototypen, um neue Techniken zu erproben. Die jahrelangen Entwicklungszeiten und die zahlreichen Zulassungsverfahren dürften ein vollkommen branchenfremdes Unternehmen hindern. Wie das WSJ berichtet, könnte das neue Projekt aber auch Mitarbeiter begeistern, die sich eigentlich von Apple abwenden wollten.

Auto mit Apple-Technik

Viel wahrscheinlicher als ein eigenes Auto wäre eine Erweiterung von Apples CarPlay-System, damit es auch zur Fahrzeugsteuerung benutzt werden kann. Auch dazu wären Prototypen erforderlich. Bislang ist CarPlay nur eine Lösung, die das Entertainment- und Navigationssystem auf den Hauptbildschirm des Autos holt und Siri zur Steuerung nutzt. Das Licht lässt sich damit nicht einschalten, die Fenster nicht öffnen und auch die Klimaanlage kann von dem vollkommen abgeschotteten System nicht erreicht werden.

Nach dem Bericht des WSJ hat Apple bereits Kontakt mit dem österreichischen Auftragshersteller Magna Steyr aufgenommen. Vermutlich werden dort die Prototypen gefertigt. Das Titan-Team bei Apple soll auf bis zu 1.000 Personen ausgebaut werden können, berichtet die Zeitung. Tim Cook soll das Projekt vor knapp einem Jahr freigegeben haben.

Google baut auf Autos

Google hatte kurz vor Weihnachten 2014 ein voll funktionsfähiges, selbstfahrendes Auto als Prototypen vorgestellt. Im schwächer besiedelten Nordkalifornien soll das Fahrzeug im Laufe des Jahres 2015 auf den Straßen fahren. In fünf Jahren sollen laut Google die autonomen Fahrzeuge serienreif sein. Angeblich will Google keine Autos an Endkunden verkaufen, sondern sucht nach einem Bericht des Wall Street Journals einen Partner in der Automobilbranche. Google habe internationale Branchengrößen wie Daimler, Ford, General Motors, Toyota und Volkswagen kontaktiert.

Die Gerüchte um ein iCar von Apple sind nicht neu. Schon im August 2007 berichtete die Zeitschrift Capital, dass Apple mit Volkswagen eine intensive Kooperation beim Bau von Fahrzeugen einging. Damals wurde ebenfalls vermutet, dass Apple selbst kein eigenes Auto bauen will, sondern VW ein mit Apple-Technik ausgerüsteten Kompaktwagen bauen wolle. Daraus wurde bislang bekanntlich nichts.


eye home zur Startseite
User_x 16. Feb 2015

naja... tv's gehen eh nur noch über masse... gibt zwar immer wieder fernseher für 2, 3...

Strulf 16. Feb 2015

Nicht unbedingt. Apple will es halt richtig machen. Sie werden schon ein komplett...

Servicemensch 15. Feb 2015

Mal abgesehen davon , dass ein Teil des Problems ist , dass eine Seite mit emotionaler...

Atzeonacid 15. Feb 2015

Gewöhn Dich dran

Servicemensch 15. Feb 2015

Nicht zu vergessen , dass Apple entscheidet auf welchen Strassen man fahren darf.

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler / Programmierer (m/w)
    point of media Verlag GmbH, Landau
  2. Business Analyst (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  3. IT Leiter (m/w)
    über pergenta c/o GermanPersonnel e-search GmbH, Raum Leipzig
  4. (Teil-)Projektleiter/in Embedded Software Internet of Things
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€
  3. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste

  2. Manuela Schwesig

    Familienministerin will den Jugendschutz im Netz neu regeln

  3. Intels Compute Stick im Test

    Der mit dem Lüfter streamt (2)

  4. Google Chrome für zSpace

    Augmented-Reality-Version des Browsers kommt noch 2016

  5. Medizin

    Tricorderartiger Sensor erfasst Vitaldaten

  6. TG-Tracker

    Sensorbeladene Olympus-Actionkamera mit 4K-Aufnahme

  7. Trotz Unterlassungserklärung

    Unitymedia bleibt im Streit um WLAN-Hotspots hart

  8. Auftragshersteller

    Apple soll Bestellungen für iPhone 7 stark erhöht haben

  9. TSST-K

    Ungewisse Zukunft für einen der letzten ODD-Anbieter

  10. Google und Starbreeze als Partner

    Imax arbeitet an VR-Kamera und VR-Kinos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Smart Home Homekit soll in iOS 10 zentrale App bekommen
  2. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  3. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen

Zerotouch im Hands on: Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
Zerotouch im Hands on
Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
  1. Logi Base Logitechs iPad-Pro-Dock lädt über den Smart Connector
  2. Logitech G900 im Test Die erste Maus mit Wireless-Kabel

Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test: Ubuntu versaut noch jedes Tablet
Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test
Ubuntu versaut noch jedes Tablet
  1. Snap Ubuntus neues Paketformat ist unter X11 unsicher
  2. Xenial Xerus Ubuntu will weiter mit Alleingängen punkten
  3. Xenial Xerus Ubuntu 16.04 verzichtet auf proprietären AMD-Treiber

  1. Re: Indische Dienstleister

    Netspy | 13:40

  2. Re: War zu erwarten....-die Meldung.

    nightmar17 | 13:40

  3. Re: Skeptisch ...

    My1 | 13:39

  4. Re: Mini PCs

    RicoBrassers | 13:39

  5. Re: wäre schön

    Menplant | 13:39


  1. 13:45

  2. 12:33

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 11:28

  7. 11:10

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel