Abo
  • Services:
Anzeige
Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen.
Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

IAA Nutzfahrzeuge: Neue Smartwatch für mehr Sicherheit bei Lkws

Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen.
Unfälle durch übermüdete Fahrer soll die Smartwatch von Astrata verhindern helfen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Der Telematikanbieter Astrata hat eine neue Smartwatch vorgestellt, die die Körperfunktionen von Lkw-Fahrern überwachen und auswerten soll. Damit sollen Fuhrunternehmen über die Systeme des Lkws rechtzeitig sehen können, wenn ihre Fahrer eine Pause brauchen.

Auf der IAA Nutzfahrzeuge hat Astrata eine neue Smartwatch gezeigt. Die Uhr richtet sich an Lkw-Fahrer und soll durch die Überwachung von bestimmten Körperfunktionen rechtzeitig auf einen verschlechterten Gesundheitszustand und Schlafmangel hinweisen.

Anzeige

Verschiedene Messwerte geben Auskunft über den Zustand des Fahrers

Dafür werden die Hauttemperatur, die galvanische Hautreaktion (Schweiß) und die Herzfrequenz gemessen. Anhand der Werte kann die "Fit to Perform" genannte Uhr erkennen, wann eine Pause für den Fahrer angebracht ist.

Anders als andere Smartwatches lässt sich die Uhr von Astrata direkt in die Telematik des Herstellers einbinden, also in das System, das normalerweise Fahrzeugdaten an den Fuhrunternehmer überträgt. Die Hoffnung des Herstellers ist, dass die Unternehmer anhand der Daten notfalls die Arbeitszeit des Fahrers anpassen. So soll das gesamte Flottenmanagement verbessert werden.

Veränderungen im Wohlbefinden können erkannt werden

Auch die Sicherheit profitiert von einem derartigen System. Übermüdungen und eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Fahrers könnten rechtzeitig erkannt werden, bevor es zu Unfallgefahr kommen kann. Andererseits könnten sich manche Fahrer auch unwohl bei dem Gedanken fühlen, dass sie unter ständiger Beobachtung stehen.

Astrata zeigt seine Smartwatch auf der IAA Nutzfahrzeuge. Nach eigenen Angaben ist die Nachfrage nach einer derartigen Fitness-Überwachung in der Transportbranche hoch. Die Uhr soll im Jahr 2017 auf den Markt kommen. Einen Preis nennt der früher als Qualcomm Enterprise Services Europe bekannte Hersteller noch nicht.


eye home zur Startseite
Der lustige... 22. Sep 2016

Meiner Erfahrung nach geht auch ein guter Teil der Lenkzeitüberschreitungen auf Fahrer...

SlightlyHomosex... 22. Sep 2016

So sieht es aus. Getreu dem Motto "Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss".

SlightlyHomosex... 22. Sep 2016

Jeder halbwegs vernünftige Fahrer fährt solange wie es im gesetzlich erlaubt ist, oder...

inkognito-leser 22. Sep 2016

Da fehlt noch eine Sonde (SmartShit) im Arsch um zu sehen wann der Mitarbeiter mal muss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TÜV NORD GROUP, Hannover
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Paul events GmbH, Holzgerlingen
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    Vögelchen | 20:20

  2. Re: From hero to zero

    JohnStones | 20:18

  3. Re: So langsam fällt der in meiner Gunst

    asobu | 20:16

  4. Re: Wie ist das bei AMD?

    ms (Golem.de) | 20:16

  5. Re: Zu hoch gepokert

    asobu | 20:14


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel