Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen.
Windows 10 kann nun Windows-Container ausführen. (Bild: Docker)

Hyper-V-Container: Docker läuft nativ in Windows-10-Preview

Die aktuelle Vorschau von Windows 10 enthält die sogenannten Hyper-V-Container. Damit läuft nun Docker nativ auf dem Microsoft-System. Genutzt werden kann dies in Kombination mit den neuen Nano Servern von Windows.

Für Windows-Insider hat Microsoft den Preview-Build 14361 im sogenannten Fast Ring bereitgestellt. Teilnehmende Nutzer können damit erstmals die sogenannten Hyper-V-Container unter Windows 10 verwenden. Damit läuft nun auch die ursprünglich für Linux entwickelte Containerverwaltung Docker nativ auf dem Betriebssystem von Microsoft.

Anzeige

Erst auf dem Server, jetzt auf dem Desktop

In den Technical Previews von Windows Server 2016 kann Docker bereits seit August vergangenen Jahres verwendet werden. Notwendig waren dafür Änderungen am Windows-Kernel sowie Beiträge zu dem Open-Source-Projekt Docker, damit die Windows-Container die Fähigkeiten des Host-Kernel wiederverwenden können - analog zum Vorgehen unter Linux.

Wegen der unterschiedlichen Plattformen lassen sich auf Windows mit Docker aber keine für Linux erstellten Container ausführen. Microsoft sieht dies jedoch auch als Chance, da Anwender so leicht auf bestehende Windows-Technologien für ihre Container zurückgreifen können, allen voran .NET.

Um Docker auf dem Desktop-System Windows 10 zu nutzen, ist bisher eine kleine virtualisierte Linux-Distribution eingesetzt worden, wodurch aber auch nur Linux-Container genutzt werden konnten. Mit den nun verfügbaren Neuerungen laufen aber die Windows-Container auch auf dem Desktop-System, wofür diese zusätzlich in der Virtualisierungsumgebung Hyper-V ausgeführt werden.

Container lassen sich leichter testen

Für Entwickler ergibt sich daraus der Vorteil, dass der Unterschied zwischen Server- und Desktop-System nun kleiner ist. Damit können Anwendungen auch auf dem Desktoprechner probeweise zu einem Container zusammengefasst und direkt ausgeführt werden. Unter Linux ist diese Vorgehensweise dank fehlendem Unterschied zwischen Server und Desktop bereits seit der Einführung der Containertechnologie möglich.

Als Basis für die Anwendungscontainer dienen Abbilder der besonders kleinen Nano Server. Diese sind eine auf das Nötigste reduzierte Betriebssystemvariante der Windows Server und vor allem für die gemeinsame Verwendung mit Containern entstanden.


eye home zur Startseite
Robert Erlinger 13. Jun 2016

Leider supported der Nano Server keine 32-bit Applikationen, was den Betrieb und Support...

cicero 10. Jun 2016

So wie ich das mitbekommen habe, sollte man als Klein-Anwender Deduplizierung unter ZFS...

elgooG 10. Jun 2016

Microsoft wird sich damit leider schwer tun noch irgendwie Land zu gewinnen, wenn sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. GDS mbH, Landshut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 14,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 05:42

  2. Re: Selbstverständlich muss es markenübergreifende

    maxule | 04:31

  3. Re: Erstaunliches Line-Up für das erste Jahr...

    unbekannt. | 04:10

  4. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  5. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel