Abo
  • Services:
Anzeige
Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Hydradock: Elf Ports für das Macbook 12

Kickshark Hydradock
Kickshark Hydradock (Bild: Kickstarter)

Das neue Macbook 12 hat eine einzige USB-C-Schnittstelle, was manchen Nutzern zu wenig sein könnte. Mit dem Kickshark Hydradock soll eine praktikable Lösung für Schreibtischnutzer entwickelt werden, die als Dockingstation 11 Anschlüsse bietet.

Anzeige

Das Hydradock von Kickshark ist eine Dockingstation mit USB-C-Anschluss, die für Notebooks wie das Macbook 12 gedacht ist. Das Apple-Notebook selbst besitzt nur eine einzige Schnittstelle. Über Kickstarter soll die Dockingstation finanziert werden, die über 11 Ports verfügt.

Über das Hydradock sollen neben einem Gigabit-Ethernet auch ein Mini-Displayport, HDMI, zweimal USB-C und viermal USB 3.0 sowie ein Kopfhöreranschluss und ein Speicherkartenleser zur Verfügung stehen. Über die USB-C-Anschlüsse kann allerdings kein weiteres Display angeschlossen werden.

Das Gehäuse des Hydradock ist in weißer Farbe geplant, was Käufer des silberfarbenen, grauen oder goldfarbenen Notebooks abschrecken könnte. Optisch passt es ganz und gar nicht zu Apples Design. Mobiles Arbeiten ist zudem nicht möglich, da das Hydradock eine separate Stromversorgung benötigt, der mit dem USB-C-Netzteil des Macbooks realisiert wird.

Die Dockingstation kann unter das Notebook gestellt werden, das sie hinten leicht anhebt. Der Preis über Kickstarter liegt bei rund 130 US-Dollar. Wird das Projekt ein Erfolg und kommt auch in den Einzelhandel, wird mit einem Verkaufspreis von 170 US-Dollar gerechnet. Das Ziel, 35.000 US-Dollar einzunehmen, die für die weitere Entwicklung und die Produktion erforderlich sind, hat das Projekt lange vor dem Anschluss der Finanzierungsrunde bereits erreicht. Mittlerweile sind knapp 42.000 US-Dollar zusammengekommen. Die Kickstarter-Aktion läuft noch bis zum 16. Mai 2015.

Das Unternehmen plant zudem zwei Kabel, die die Mobilität des Macbook 12 weiter erhöhen sollen: Ein USB-C-Kabel mit Zigarettenanzünder-Anschluss fürs Auto, mit dem das Notebook wieder aufgeladen werden kann und ein USB-C-Lightning-Adapter, mit dem Anwender ihr Apple-Smartphone oder Tablet am Notebook aufladen können.

Die Auslieferung des Hydradocks soll ab Juni 2015 erfolgen.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Dann...hast du recht, das ist nicht gerade clever ;)

plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Wieso kaskadieren? Ich sehe nur einen sehr großen Hub (Dockingstation), nix davon in Reihe.

neocron 20. Apr 2015

Geraete sind also nur vernuenftig, wenn du sie als vernuenftig erachtest/sie deinen...

Der Rechthaber 20. Apr 2015

dann passen keine ports rein und man muss seinen schreibtisch mit einem adapterpark...

Trockenobst 20. Apr 2015

Das Problem ist, dass die Motivation des Menschen entweder extern oder intern ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik GmbH, Essen
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Hamburg
  4. User Interface Design GmbH, Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)
  2. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)

Folgen Sie uns
       


  1. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  2. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  3. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  4. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus

  5. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

  6. Linux-Paketmanager

    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

  7. Neuseeland

    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

  8. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  9. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  10. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: "will fair behandelt werden"

    stoneburner | 12:32

  2. Druckverhältnisse in 100 km Tiefe?

    Cassiel | 12:29

  3. Re: Bei sowas gebt uns doch die Serversoftware

    serra.avatar | 12:29

  4. Re: Halbe Milliarde

    My1 | 12:28

  5. Re: völlig überbewertet

    pythoneer | 12:27


  1. 12:31

  2. 12:07

  3. 11:51

  4. 11:25

  5. 10:45

  6. 10:00

  7. 09:32

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel