Abo
  • Services:
Anzeige
Die SSHD WD5000M13K
Die SSHD WD5000M13K (Bild: WD)

Hybridfestplatten: WDs Flash-Cache in 5-Millimeter-Platten kommt von Sandisk

Western Digital und Sandisk haben eine langfristige Kooperation für die Versorgung des Festplattenherstellers mit Flash-Speichern geschlossen. Die ersten 5 Millimeter dünnen Festplatten damit werden bereits ausgeliefert, aber nur an PC-Hersteller.

WD und Sandisk arbeiten in Zukunft eng zusammen. Erstes Produkt der beiden Unternehmen ist die bereits länger angekündigte Hybridfestplatte WD Black (Modellnummer WD5000M13K) mit 500 GByte. Dieses Laufwerk ist nur 5 Millimeter dick und besitzt einen Flash-Cache von 24 GByte.

Anzeige

Das nötige Speichermodul dafür stammt von Sandisk und heißt "iSSD". Angaben zur Geschwindigkeit der Lösung und der Arbeitsweise des Cache-Verfahrens machen beide Unternehmen auch auf Anfrage bisher nicht. In einer gemeinsamen Erklärung geben WD und Sandisk aber an, dass die Laufwerke sowohl mit einem hybriden proprietären Protokoll als auch mit SATA-Protokollen angesprochen werden können. Ob WD das von Seagate vorgeschlagene "Hybrid Information Protocol" (PDF) unterstützt, ist damit noch nicht sicher. Beide Hersteller bezeichnen diese Laufwerke als SSHD.

Für Käufer der Geräte macht die Art der Ansteuerung bisher aber keinen Unterschied, denn die WD5000M13K soll vorerst nur an PC-Hersteller ausgeliefert werden, vor allem in Ultrabooks soll sie Platz finden. Die Gerätehersteller müssen sich dann selbst um eine geeignete Anbindung und eventuelle Treiber kümmern.

Frühere Lösungen wie die Momentus XT arbeiteten für jedes Betriebssystem transparent, die Laufwerke meldeten sich nur als Festplatte, die Verwaltung des Cache-Speichers übernahm allein die Firmware des Laufwerks. Das führte aber auch dazu, dass nach dem Start von großen Anwendungen nur diese im Flash-Cache gespeichert wurden - das nächste Booten war wieder so langsam wie bei einer Festplatte ohne Cache.

Dass die WD5000M13K vorerst nicht in den Einzelhandel kommen soll, hat noch einen anderen Grund. Die Laufwerke arbeiten mit einem neuen Steckverbinder, der zwar als SFF-8784 (PDF) standardisiert ist, für den es aber bisher keine Adapter auf herkömmliche SATA-Anschlüsse gibt. Nötig ist der Small-Form-Factor-Anschluss, weil die SATA-Stecker samt vorspringender Teile wie der oft verwendeten Federn für besseren Halt schon dicker als 5 Millimeter sind. Dadurch könnte der Einbauschacht insbesondere in Ultrabooks nicht mehr so dünn wie geplant gestaltet werden.

Neben der WD5000M13K liefert Western Digital an OEMs auch eine Version des Laufwerks ohne Flash-Cache aus. Es gehört zur Serie WD Blue und trägt die Modellnummer WD5000MPCK. Zu diesem Laufwerk hat WD auch schon technische Daten veröffentlicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LEGIAL AG, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Koblenz, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349.99$/316,98€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Das macht der doch...

    Abseus | 21:15

  2. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    McWiesel | 21:14

  3. Wer sich dafür interessiert...

    EQuatschBob | 21:09

  4. Re: Gaebe es eigentlich ein legales Mittel?

    Sharra | 21:08

  5. Auch Profanity soll bald OMEMO unterstützen

    EQuatschBob | 21:06


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel