Druckspeicher unter dem  Peugeot
Druckspeicher unter dem Peugeot (Bild: PSA Peugeot Citroën)

Hybrid Air Peugeot fährt mit Luft

Der Automobilkonzern PSA Peugeot Citroën hat mit Hybrid Air ein Antriebskonzept für Autos vorgestellt, das Verbrennungsmotor und Druckantrieb kombiniert. Damit soll fast die Hälfte des Sprits gespart werden - und teure Akkus sind überflüssig.

Anzeige

Hybrid Air ist ein neues Antriebskonzept von PSA Peugeot Citroën, das in gewöhnliche Benzinfahrzeuge integriert werden kann. Sie sollen dadurch vor allem im städtischen Betrieb erheblich weniger verbrauchen und weniger Schadstoffe ausstoßen. Anstelle teurer Akkutechnik kommt ein Stickstoff-Druckluftspeicher zum Einsatz, der unter dem Mitteltunnel zwischen den Vordersitzen entlang eingebaut ist.

  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Ein Druckspeicher von Hybrid Air im Mitteltunnel (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Rechts neben dem Motor und dem Getriebe ist der Hydraulikmotor. (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
  • Die Druckspeicher von Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)
Aufgeschnittenes Fahrzeugmodell mit Hybrid Air (Bild: PSA Peugeot Citroën)

Neben einem Benzinmotor ist zudem ein Hydraulikmotor und eine Hydraulikpumpe eingebaut. Mit ihr wird beim Bremsen Stickstoff in die Tanks komprimiert. Das geschieht auch bei Fahrten im hohen Geschwindigkeitsbereich. Umgekehrt wird die Hydraulikeinheit als Motor eingesetzt.

Die Hybrid-Air-Fahrzeuge kennen drei Betriebsmodi, zwischen denen sie selbstständig je nach Leistungsanforderung vollautomatisch wechseln können. Neben dem reinen Benzinmotorantrieb gibt es einen Mischbetrieb, bei dem beide Systeme eingesetzt werden. Das ist bei starken Steigungen oder beim starken Beschleunigen sinnvoll. Der reine Druckluftbetrieb ist beim Anfahren oder bei Fahrten in der Stadt besonders sinnvoll. Er ist nicht nur emissionsfrei, sondern auch fast lautlos.

Beim aktuellen Citroën C3 oder Peugeot 208 soll der Verbrauch bei 2,9 Litern Benzin auf 100 km liegen und der CO2-Ausstoß bei 69 Gramm gegenüber sonst 104 Gramm CO2 pro km. Im Stadtverkehr soll der Benzinverbrauch durch die Drucklufttechnik um 45 Prozent gesenkt und die Reichweite um 90 Prozent gegenüber traditionellen Antrieben gesteigert werden können.

PSA Peugeot Citroën will die ersten Fahrzeuge in der Kompakt- und Mittelklasse ab 2016 mit Hybrid-Air-Antrieb anbieten. Kombiniert wird Hybrid-Air dabei mit einem 82-PS-Benziner und einem 110-PS-Benzinmotor.

Das Ziel der Technik ist künftig die Realisierung von preiswerten Fahrzeugen mit einem Benzinverbrauch von 2 Litern auf 100 km, wobei sich Hybrid Air auch in Nutzfahrzeugen einsetzen lässt.


LarusNagel 27. Jan 2013

Nur das mit der Hausdachgröße, das mit der Druckluft wird bereits entwickelt. http://www...

Ach 26. Jan 2013

Naja, doppelte Schwungmasse ist ja auch = doppelter Speicher, könnte man die Apparatur...

Der Spatz 25. Jan 2013

Der Mischbetrieb dürfte dann etwas unruhig laufen (wobei das ja gut aufgefangen werden...

Replay 24. Jan 2013

Ich auch. Nur ein Auto war annähernd so leise. Mein alter Rover 827 Si von 1992, ein...

Levial 24. Jan 2013

Wie die Umwandlung nun genau funktioniert erschließt sich daraus trotzdem nicht. Mit...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w)
    Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband, München
  2. Junior Webentwickler/in
    verlag moderne industrie GmbH, Landsberg am Lech
  3. Spiele-Programmierer (m/w)
    upjers GmbH, Bamberg
  4. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Wicked Blood, Little Big Soldier, McCanick, Empire)
  2. 3D-Blu-rays zum Aktionspreis
    (u. a. Hobbit 1+2 je 14,97€, Gravity 14,97€, Pacific Rim 12,99€, Der große Gatsby 12,99€)
  3. 3 Blu-rays für 25 EUR
    (u. a. The Lego Movie, Hobbit, Gravity, Inglourious Basterds, Battleship)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel