Das Humble Bundle 4 ist erschienen.
Das Humble Bundle 4 ist erschienen. (Bild: Humble Bundle)

Humble Bundle 4 Freiwillig für Spiele zahlen

Die vierte Ausgabe der Spielesammlung Humble Bundle für Android, Windows, Linux und Mac ist erschienen. Wie gehabt bestimmt der Käufer selbst den Preis der Spiele. Ein Teil dieser Einnahmen geht an gemeinnützige Projekte.

Anzeige

Seit kurzem ist das neue Humble Bundle erhältlich. Auch die vierte Ausgabe der Spielesammlung ermöglicht dem Käufer, den Preis der Zusammenstellung selbst zu bestimmen. Die Sammlung beinhaltet diesmal die Spiele Splice, Eufloria, Waking Mars, Crayon Physics Deluxe und Superbrothers: Sword & Sorcery EP.

Die Spiele des Humble Bundle 4 laufen auf den Plattformen Android, Windows, Mac und Linux. Mit Hilfe einer Auflistung der Systemvoraussetzungen können Nutzer vor dem Kauf überprüfen, ob die Spiele auf ihrem System laufen. Dies ist insbesondere bei Android-Geräten sinnvoll, da es laut der Liste je nach Spiel einige Geräte gibt, die nicht kompatibel sind.

Käufer unterstützen gemeinnützige Projekte

Während des Kaufes bestimmt der Nutzer mit Hilfe von Schiebereglern, wo sein Geld hingehen soll. Auch die beiden gemeinnützigen Projekte können so unterstützt werden. Zur Auswahl stehen Child's Play Charity und die Electronic Frontier Foundation. Außerdem kann ein Spendenbetrag für die Betreiber der Humble-Bundle-Website festgelegt werden.

Wählt der Käufer einen über dem Durchschnitt liegenden Preis, gibt es noch das Spiel Machinarium dazu. Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels lag der Durschnittspreis bei 6 US-Dollar, was ungefähr 4,85 Euro entspricht.

Für Android gibt es die Humble-Bundle-App

Android-Benutzer können zudem die Humble-Bundle-App installieren. Hier kann vor dem Download die Kompatibilität zum eigenen Android-Gerät überprüft werden. Die Spiele können über die App auch auf das Gerät gespielt werden, außerdem wird der Nutzer laut der Betreiber über Updates informiert. Die Benutzung der Humble-Bundle-App setzt ein kostenfreies Benutzerkonto voraus. Die Spiele können allerdings auch ohne die App und ohne einen Benutzerzugang per Browser auf das Android-Gerät installiert werden.

Bezahlt werden kann über Paypal, Amazon Payments oder Google Wallet. Der Kaufpreis beinhaltet nicht nur die Versionen für alle vier Plattformen, sondern auch die Soundtracks zu jedem Spiel. Ab einem Gesamtpreis von 1 US-Dollar erhält der Käufer zudem die Steam-Keys für alle Spiele außer Waking Mars. Alle Spiele sind DRM-frei.

Humble Bundle noch bis Ende November

Die Betreiber der Humble-Bundle-Internetseite weisen darauf hin, dass einige Spiele zum ersten Mal für Android und Linux verfügbar sind und daher womöglich noch nicht problemlos laufen.

Das Humble Bundle ist noch bis zum 22. November erhältlich. Bis zum Mittag des 9. November 2012 wurde es bereits über 75.000-mal verkauft. Die Gesamtzahlungen belaufen sich bisher auf knapp eine halbe Million US-Dollar.

Nachtrag vom 16. November 2012, 9:30 Uhr

Gut eine Woche vor dem Ende des Humble Bundle 4 sind eine Reihe zusätzlicher Spiele in die Sammlung aufgenommen worden. Zahlt der Käufer mehr als den aktuellen Durchschnittspreis, erhält er nun zusätzlich zu dem bisherigen Bonusspiel Machinarium auch die fünf Spiele Avadon: The Black Fortress, Canabalt, Cogs, Swords & Soldiers HD und Zen Bound 2. Der momentane Durchschnittspreis liegt bei 6,39 US-Dollar, was etwa 5 Euro entspricht.


dura 16. Nov 2012

Ja, stimmt schon. "Frei wählbaren Betrag" o.ä. wäre wohler klarer gewesen.

Der braune Lurch 11. Nov 2012

Ich z.B. bin auch regelmäßiger Käufer der Bundles und wenn sich die Spiele wiederholen...

Corben 10. Nov 2012

Da ich gerne unter Linux spiele, und mit den Humble Bundles ertmals Portierungen für...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse Consultant (m/w) Materialwirtschaft
    Diehl Aircabin GmbH, Laupheim (bei Ulm)
  2. Service Prozessbeauftragter / SAP-Key-User (m/w)
    KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  3. Fachinformatiker (m/w) Anwendungsentwicklung mit Schwerpunkt optoelektronische Fertigung
    OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
  4. Projekt-Ingenieur (m/w) Security Sicherheitssysteme
    Flughafen München GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Andrea Voßhoff

    Bundesdatenschützerin nennt Vorratsdaten grundrechtswidrig

  2. Release-Datum

    Windows 10 erscheint laut AMD Ende Juli

  3. Update

    Android Wear bekommt WLAN-Unterstützung und App-Übersicht

  4. Big Data in Unternehmen

    Wenn die Firma vor Ihnen weiß, wann Sie kündigen

  5. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source

  6. Elektroautos

    Google wollte Tesla für 6 Milliarden US-Dollar kaufen

  7. Blizzard

    Heroes of the Storm bricht im Juni 2015 los

  8. Ursache unklar

    IT bei Bundesagentur für Arbeit komplett ausgefallen

  9. MS Open Tech

    Microsoft integriert Open-Source-Tochterunternehmen

  10. Nach Microsoft-Deal

    Nokia plant für 2016 neue Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer
  3. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin

  1. Re: warum nicht Android ?

    KojiroAK | 03:04

  2. Re: Bei der Art, wie man dort Ausschreibungen...

    User_x | 02:52

  3. Re: Das bedeutet, in einem Jahr konkuriert Nokia...

    KojiroAK | 02:47

  4. Re: Naja, eventuell gibt's jetzt ein paar freie...

    User_x | 02:46

  5. Re: Man könnte es kaufen ...

    throgh | 02:40


  1. 18:12

  2. 17:41

  3. 17:31

  4. 17:23

  5. 16:57

  6. 16:46

  7. 16:20

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel