Abo
  • Services:
Anzeige
HSR kann seinen Körper um 50 Zentimeter ausfahren.
HSR kann seinen Körper um 50 Zentimeter ausfahren. (Bild: Toyota)

Human Support Robot: Toyota stellt humanoiden Assistenzroboter vor

HSR kann seinen Körper um 50 Zentimeter ausfahren.
HSR kann seinen Körper um 50 Zentimeter ausfahren. (Bild: Toyota)

Einen Roboter als Haushaltshilfe will Toyota diese Woche auf einer Messe in Tokio vorstellen. Gesteuert wird er per Sprachsteuerung oder über einen Computer.

Human Support Robot (HSR) heißt ein vom japanischen Automobilkonzern Toyota entwickelter Serviceroboter, der diese Woche vorgestellt werden soll. Der Humanoide soll Menschen im Haushalt zur Hand gehen.

  • Human Support Robot (Bild: Toyota)
Human Support Robot (Bild: Toyota)

HSR hat einen zylindrischen Körper, auf dem ein Kopf sitzt. Der Körper ist 83 Zentimeter lang, kann aber um weitere 50 Zentimeter ausgefahren werden, wenn der Roboter beispielsweise einen Gegenstand aus einem Schrank nehmen soll. Er hat einen knapp 78 Zentimeter langen Arm, mit dem er Objekte mit einem Gewicht von bis zu 1,2 Kilogramm und einer Größe von bis zu 13 Zentimetern Umfang greifen kann. Bedient wird der Roboter über einen Computer oder per Sprachsteuerung.

Anzeige

Spracheingabe und Kommunikation

Über die Ausstattung mit Sensoren hat Toyota bisher wenig bekanntgegeben. Offenbar verfügt der Roboter über Sprach-Ein- und -Ausgabe, da er mit Sprachbefehlen bedient werden kann. Außerdem soll der Nutzer über den Roboter auch mit Angehörigen und Pflegern kommunizieren können. Weiterhin verfügt er über eine Kamera, um seine Umgebung wahrnehmen zu können. Der HSR bewegt sich auf Rädern fort. Über seine Systeme zur Hinderniserkennung machte Toyota keine Angaben.

Der Roboter soll älteren Menschen oder bettlägerigen Patienten im Haushalt zur Hand gehen: Er kann beispielsweise Gardinen auf- oder zuziehen, Gegenstände aus dem Schrank nehmen oder sie aufheben, wenn sie auf den Boden gefallen sind. Er kann sie mit seiner zangenartigen Hand greifen oder, falls sie flach sind, ansaugen.

Bei der Entwicklung hat Toyota nach eigenen Angaben mit dem japanischen Verband für Assistenzhunde zusammengearbeitet, um die Bedürfnisse von Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung besser zu identifizieren. Zudem hat das Unternehmen bereits einen Praxistest mit einem Prototyp durchgeführt.

Gehhilfe und Musikroboter

Der Roboter ist Teil der Serie Partner Robot. Zu dieser gehören der Walk Assist Robot, eine Roboter-Beinprothese, die das Gehen erleichtern soll, und die Roboterdame Robotina - wie HSR ein Assistenzroboter. Für Stimmung sorgen sollen zwei musikalische Familienmitglieder: der 2004 präsentierte robotische Trompeter und der Geige spielende Roboter aus dem Jahr 2007.

Toyota will den HSR diese Woche auf der Messe International Home Care and Rehabilitation Exhibition vorstellen, die in der japanischen Hauptstadt Tokio stattfindet.


eye home zur Startseite
kpko 25. Sep 2012

http://i.imgur.com/MzxyI.png :-)

Remy 25. Sep 2012

"Diese Verschiebung wird Japan zu einer der ältesten Gesellschaften der Welt machen und...

Mixermachine 25. Sep 2012

Glaube schon das es das ist. Die Sprachsteuerung läuft ja meistens übers I-Net


aus dem Chaos entsprang das Leben / 29. Sep 2012

Toyota baut den Assistenten. Als Roboter.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. noris network AG, Nürnberg
  4. Hubert Burda Media, Offenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...
  2. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  2. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  3. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  4. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  5. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  6. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  7. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  8. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  9. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  10. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: 4000¤ - WTF?

    unbuntu | 10:56

  2. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    throgh | 10:51

  3. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    unbuntu | 10:48

  4. Re: Port umlenken

    EWCH | 10:38

  5. Re: [OT] Golem pur Banner

    GmaWelt | 10:30


  1. 10:54

  2. 10:07

  3. 08:59

  4. 08:00

  5. 00:03

  6. 15:33

  7. 14:43

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel