Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert.
Mit dem Mediapad T1 10.1 hat Huawei seine Tablet-Palette zusätzlich auch nach oben erweitert. (Bild: Huawei)

Huawei Mediapad T1 7.0: 7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem kostet 130 Euro

Huawei hat mit dem Mediapad T1 7.0 ein sehr günstiges Tablet mit eingebautem UMTS-Modem vorgestellt. Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-Prozessor, zusätzlich gibt es auch eine 10-Zoll-Version.

Anzeige

Das Tablet Mediapad T1 7.0 ergänzt Huaweis Mediapad T1 8.0 LTE um ein etwas kleineres Gerät: Das Display ist 7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2015 hat Huawei das neue Gerät vorgestellt.

  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)
Das Mediapad T1 10.1 von Huawei. Von der 7-Zoll-Version hat der Hersteller leider noch kein Bild zur Verfügung gestellt. (Bild: Huawei)

Das Mediapad T1 7.0 wird es wie die 8-Zoll-Variante ebenfalls in einer Version mit eingebautem Mobilfunkmodem geben - allerdings unterstützt dieses nur UMTS, kein LTE. WLAN beherrscht das Tablet nach 802.11b/g/n, im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-410-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz.

Nur wenig eingebauter Speicher

Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher ist mit 8 GByte für ein Tablet verhältnismäßig klein. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut, allerdings auch nur bis zu einer Größe von 32 GByte. Auf Rück- und Vorderseite ist jeweils eine Kamera mit 2 Megapixeln eingebaut.

Ausgeliefert wird das Mediapad T1 7.0 mit Android in der Version 4.4, worauf Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI in der Version 3.0 installiert. Zur Nennladung des Akkus und der Laufzeit macht der Hersteller noch keine Angaben.

Das Mediapad T1 7.0 soll im April 2015 in Deutschland in den Handel kommen. Die WLAN-Version soll 100 Euro kosten, die UMTS-Variante nur 30 Euro mehr.

Neuer 10-Zöller mit LTE-Modem

Gleichzeitig hat Huawei mit dem Mediapad T1 10.1 die Tablet-Reihe nach oben erweitert. Das 10,1-Zoll-Gerät hat vergleichbare Hardware, auch hier findet sich ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der eingebaute Flash-Speicher ist mit 16 GByte etwas höher als beim kleinen Modell.

Auch das Mediapad T1 10.1 kommt in zwei Versionen: einmal mit Mobilfunkmodem und einmal nur mit WLAN-Konnektivität. Dabei unterstützt das Modem auch LTE. Das Mediapad T1 10.1 soll noch Ende März 2015 in den Handel kommen, die WLAN-Version soll 200 Euro kosten, die LTE-Variante 250 Euro.


eye home zur Startseite
Der_Andy 07. Mär 2015

Hi zusammen, auch das HP Stream 7 ist sehr interessant: 99¤ im MS Store. 7", Intel Atom...

Kaiser Ming 07. Mär 2015

Nur weil es heute bessere gibt, heisst das nicht das die vor ein paar Jahren noch als HD...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Fresenius Medical Care GmbH, Bad Homburg
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  2. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum

  3. Messsucherkamera

    Leica M10 schrumpft trotz Vollformatsensor

  4. Halo Wars 2 angespielt

    Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  5. Hoverbike

    US-Armee fliegt wie Luke Skywalker

  6. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  7. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  8. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  9. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  10. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Kodi 17

    Leberkäs mit Ei | 09:54

  2. Re: Ein Film im Half-Life Universum?

    SlightlyHomosex... | 09:54

  3. Re: so etwas ähnliches gibt es schon für die GoPro

    Nullmodem | 09:52

  4. Re: 900p im Jahr 2017

    ahoihoi | 09:52

  5. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    lottikarotti | 09:51


  1. 09:35

  2. 09:08

  3. 09:04

  4. 09:01

  5. 08:46

  6. 19:06

  7. 17:37

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel