Mediapad 10 Link
Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)

Huawei Mediapad 10 Link 10-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem ist da

Huaweis Mediapad 10 Link ist in Deutschland für 350 Euro verfügbar. Das 10-Zoll-Tablet kann mittels UMTS-Modem auch unterwegs ins Internet. Ansonsten ist es technisch schlechter ausgestattet als das Mediapad 10 FHD von Huawei, das bereits für unter 300 Euro zu haben ist.

Anzeige

Huawei hat den Marktstart des Mediapad 10 Link bekanntgegeben, es kostet 350 Euro. Das Tablet wurde auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona Ende Februar vorgestellt. Das Mediapad 10 Link ist zum Großteil technisch schlechter ausgestattet als das Mediapad 10 FHD, das es bereits für unter 300 Euro zu kaufen gibt. Es hat zwar kein UMTS-Modem, dafür aber ein Display und eine Kamera mit höherer Auflösung.

  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)

Das Mediapad 10 Link hat einen 10 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Auf der Geräterückseite befindet sich eine 3-Megapixel-Kamera, vorne eine 0,3-Megapixel-Kamera. In Deutschland wird es wohl zunächst nur das Modell mit 8 GByte Flash-Speicher geben, Huaweis Webseite listet es auch mit 16 GByte als Variante. Ansonsten gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

Im Tablet verwendet Huawei den selbst entwickelten Quad-Core-Prozessor K3V2 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Das eingebaute Modem unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 sowie 2.100 MHz und deckt Quad-Band-GSM ab. Zudem gibt es Single-Band-WLAN nur nach 802.11 b/g/n und Bluetooth 3.0. Ein GPS-Empfänger ist vorhanden, aber kein NFC.

Tablet erscheint mit veralteter Android-Version

Huawei bringt das Tablet mit einer stark veralteten Android-Version auf den Markt, es läuft noch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Bisher ist nicht bekannt, ob das Tablet ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean oder sogar auf das aktuelle Android 4.2 erhalten wird.

Das Gehäuse des Tablets misst 257,4 x 175,9 x 9,9 mm und ist damit minimal dicker als Apples aktuelles iPad. Beim Gewicht unterbietet das Huawei-Tablet das vergleichbare Apple-Tablet mit 640 Gramm um 22 Gramm. Huawei gibt an, dass das Mediapad 10 Link mit einer Akkuladung 8 Stunden am Stück Videos abspielen kann. Beim Spielen verringert sich die Akkulaufzeit auf 6 Stunden. Unter welchen Bedingungen diese Werte erreicht wurden, ist nicht bekannt.


stuempel 31. Mai 2013

Bereits im vergangenen Jahr war die Rede davon, dass Huawei Windows 8-Tablets plane. Ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-PM Projektbetreuer (m/w)
    Stadtwerke Schwerin GmbH, Schwerin
  2. Junior SAP Basis Berater (m/w)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Tester in der Softwareentwicklung (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT Systemberater/-in/IT Prozessberater/-in SAP / Kalkulation
    Daimler AG, Ludwigsfelde

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)
  2. NEU: Blu-rays heute im Blitzangebot
  3. NUR NOCH BIS SONNTAG: Universal Summer Sale - Blu-rays u. DVDs reduziert
    (3 Blu-rays für 18 EUR u. a. Oblivion, 12 Years a Slave, Sinister - Box-Sets u. a. Tremors 1-4 Blu...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  2. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  3. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  4. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  5. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  6. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  7. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  8. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  9. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  10. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Intel Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt
Intel Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt
  1. Management Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen
  2. FPGAs Intel wird Kauf von Altera heute ankündigen
  3. FPGAs Intel will FPGA-Experten Altera doch noch kaufen

Hanson Robotics: Technik, die dir zuzwinkert
Hanson Robotics
Technik, die dir zuzwinkert
  1. VW Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter
  2. Biomimetik Gepanzerter Roboter kriecht durch Ritzen wie eine Kakerlake
  3. Darpa Robotics Challenge Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

  1. Re: Also das neue Netzteil nicht an der alten...

    Friedrich.Thal | 17:07

  2. Re: Was ein Scheiß...

    Clarissa1986 | 17:06

  3. Re: Ich hab iTunes Match und Apple Music = Kein DRM

    Damnatus | 17:02

  4. Re: Versteh ich nicht

    azeu | 16:54

  5. Re: Der langsamste Browser ever!

    ndakota79 | 16:51


  1. 14:04

  2. 11:55

  3. 10:37

  4. 09:33

  5. 16:52

  6. 16:29

  7. 16:25

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel