Anzeige
Mediapad 10 Link
Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)

Huawei Mediapad 10 Link 10-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem ist da

Huaweis Mediapad 10 Link ist in Deutschland für 350 Euro verfügbar. Das 10-Zoll-Tablet kann mittels UMTS-Modem auch unterwegs ins Internet. Ansonsten ist es technisch schlechter ausgestattet als das Mediapad 10 FHD von Huawei, das bereits für unter 300 Euro zu haben ist.

Anzeige

Huawei hat den Marktstart des Mediapad 10 Link bekanntgegeben, es kostet 350 Euro. Das Tablet wurde auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona Ende Februar vorgestellt. Das Mediapad 10 Link ist zum Großteil technisch schlechter ausgestattet als das Mediapad 10 FHD, das es bereits für unter 300 Euro zu kaufen gibt. Es hat zwar kein UMTS-Modem, dafür aber ein Display und eine Kamera mit höherer Auflösung.

  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
  • Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)
Mediapad 10 Link (Bild: Huawei)

Das Mediapad 10 Link hat einen 10 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Auf der Geräterückseite befindet sich eine 3-Megapixel-Kamera, vorne eine 0,3-Megapixel-Kamera. In Deutschland wird es wohl zunächst nur das Modell mit 8 GByte Flash-Speicher geben, Huaweis Webseite listet es auch mit 16 GByte als Variante. Ansonsten gibt es 1 GByte Arbeitsspeicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 32 GByte groß sein dürfen.

Im Tablet verwendet Huawei den selbst entwickelten Quad-Core-Prozessor K3V2 mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Das eingebaute Modem unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 sowie 2.100 MHz und deckt Quad-Band-GSM ab. Zudem gibt es Single-Band-WLAN nur nach 802.11 b/g/n und Bluetooth 3.0. Ein GPS-Empfänger ist vorhanden, aber kein NFC.

Tablet erscheint mit veralteter Android-Version

Huawei bringt das Tablet mit einer stark veralteten Android-Version auf den Markt, es läuft noch mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Bisher ist nicht bekannt, ob das Tablet ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean oder sogar auf das aktuelle Android 4.2 erhalten wird.

Das Gehäuse des Tablets misst 257,4 x 175,9 x 9,9 mm und ist damit minimal dicker als Apples aktuelles iPad. Beim Gewicht unterbietet das Huawei-Tablet das vergleichbare Apple-Tablet mit 640 Gramm um 22 Gramm. Huawei gibt an, dass das Mediapad 10 Link mit einer Akkuladung 8 Stunden am Stück Videos abspielen kann. Beim Spielen verringert sich die Akkulaufzeit auf 6 Stunden. Unter welchen Bedingungen diese Werte erreicht wurden, ist nicht bekannt.


stuempel 31. Mai 2013

Bereits im vergangenen Jahr war die Rede davon, dass Huawei Windows 8-Tablets plane. Ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Scientist (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. SAP Consultant HCM Personalmanagement (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Quality Engineer (m/w) Mobile Logistikanwendungen
    PTV Group, Karlsruhe
  4. Junior Softwareentwickler (m/w)
    SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TV- oder Haushaltsgrossgerät kaufen und bis zu 100 Euro Media-Markt-Geschenkkarte erhalten
  2. MSI GTX 970 Gaming 4G inkl. Rise of the Tomb Raider
    323,99€
  3. EVGA GeForce GTX 970 SSC ACX 2.0+
    339,00€ statt 384,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt

  2. The Binding of Isaac

    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

  3. Sicherheitsupdate

    Java fixt sein Installationsprogramm

  4. Gesunkene Produktionskosten

    Oneplus Two kostet dauerhaft über 50 Euro weniger

  5. Netzneutralität

    Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internetservice

  6. Fernsehserien

    Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung

  7. Agatha Christie im Test

    Hercule Poirot auf den Spuren von Sherlock Holmes

  8. Netgear-Router-Software

    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

  9. Sprachanrufe

    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

  10. Galaxy View im Test

    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Update schafft Klarheit
  2. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  3. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016

Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

  1. Re: Wachstum... immer nur Wachstum

    Poison Nuke | 02:23

  2. Re: Peinlich

    Clarissa1986 | 01:59

  3. AUJA! Super Idee! :D

    Clarissa1986 | 01:56

  4. Re: Flash braucht man nicht

    No name089 | 01:56

  5. Re: Geschlossene Plattform

    Clarissa1986 | 01:55


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel