Huawei Ascend W1 Smartphone mit Windows Phone 8 für 200 Euro ist da

Das Ascend W1 von Huawei ist in Deutschland für 200 Euro zu haben und unterbietet den vom Hersteller genannten Listenpreis gleich zur Markteinführung um 20 Euro. Damit tritt das Smartphone mit Windows Phone 8 vor allem in Konkurrenz zu den Nokia-Modellen Lumia 620 und Lumia 520.

Anzeige

Huaweis Ascend W1 ist früher als geplant auf dem deutschen Markt verfügbar. Bei mehreren Onlinehändlern ist das Smartphone mit Windows Phone 8 bereits zu haben. Huawei selbst gibt auf der eigenen Webseite noch an, dass das Ascend W1 noch nicht offiziell verfügbar ist. Als Termin für die Markteinführung hatte der Hersteller bei der Produktvorführung Anfang Januar 2013 den kommenden Monat genannt. Es sollte dann zum Listenpreis von 220 Euro zu haben sein. Onlinehändler bieten das Smartphone bereits für um die 200 Euro an, so dass gleich zu Beginn der anvisierte Listenpreis unterboten wird.

  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
  • Ascend W1 (Bild: Huawei)
Ascend W1 (Bild: Huawei)

Damit unterbietet Huawei den Preis für Nokias Lumia 620, das bei vielen Händlern für um die 230 Euro zu haben ist. Das in diesem Quartal 2013 erwartete Lumia 520 von Nokia soll dann preislich direkt in Konkurrenz zu dem Huawei-Modell stehen. Nokias Einstiegsmodell in die Welt von Windows Phone 8 kommt dann zum Listenpreis von 200 Euro und bei mehreren Onlinehändlern kann es bereits zu diesem Preis vorbestellt werden.

Huaweis Ascend W1 hat einen 4 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von lediglich 800 x 480 Pixeln. Das Lumia 520 kommt ebenfalls mit 4-Zoll-Display und der gleichen Auflösung. Bei gleicher Auflösung und höherem Gerätepreis hat das Lumia 620 hingegen nur ein 3,8 Zoll großes Display. Das Display im Ascend W1 soll wenig reflektieren und damit auch unter direktem Sonnenlicht gut ablesbar sein. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus sowie LED-Licht und auf der Vorderseite ist eine 0,3-Megapixel-Kamera für Videokonferenzen vorhanden.

4 GByte Flash-Speicher und Speicherkartensteckplatz

512 MByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher stehen im Ascend W1 zur Verfügung. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten, die mit bis zu 32 GByte unterstützt werden. Im Huawei-Modell läuft der Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Auch die beiden Lumia-Modelle verwenden Dual-Core-Snapdragon-Prozessoren, die im Fall Nokias aber nur mit einer Taktrate von 1 GHz laufen.

Das Huawei-Smartphone unterstützt die beiden UMTS-Frequenzen 900 und 2.100 MHz. Zudem beherrscht es Quad-Band-GSM, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 21 MBit/s und HSUPA mit bis zu 5,76 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es nur Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 2.1. Bezüglich WLAN und Bluetooth ist das Lumia 620 besser ausgestattet, beim Lumia 520 gibt es auch nur Single-Band-WLAN, aber dafür Bluetooth 3.0.

Ferner hat das Huawei-Gerät einen GPS-Empfänger und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. NFC-Funktionen gibt es nicht. Das Smartphone wird mit Windows Phone 8 ausgeliefert.

Das Gehäuse des Smartphones misst 124,5 x 63,5 x 10,15 mm und wiegt nach dem aktuellen Datenblatt 120 Gramm. Ursprünglich war ein Gewicht von 130 Gramm genannt worden. Im UMTS-Betrieb wird eine Sprechzeit von rund 10 Stunden versprochen, die sich im GSM-Modus auf 8 Stunden verringert. Die Bereitschaftszeit wird mit knapp 20 Tagen angegeben.


elgooG 29. Mär 2013

Das Risiko von Hintertüren zur Spionage dürfte wohl überall gleich sein, egal ob der...

schubaduu 28. Mär 2013

also wenn ich mir java applikationen auf dem pc, gegen z.B. c#/xaml angucke, dann ist...

sommeralex 27. Mär 2013

Liebes Golem Team, Koenntet ihr bitte aufhoehren, kleine Displays abzuwerten? Danke...

Tzven 27. Mär 2013

Wachse mit deinen Ansprüchen. Du brauchst ein neues Handy. Ganz einfach. Wer billig...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel