Das Huawei Ascend G 330
Das Huawei Ascend G 330 (Bild: Huawei)

Huawei Ascend G 330 Android-Smartphone mit 4-Zoll-Display für unter 190 Euro

Huaweis Ascend G 330 kommt in den deutschen Handel. Das Smartphone hat einen 4 Zoll großen Touchscreen und einen Dual-Core-Prozessor und ist bei einigen Onlinehändlern bereits für unter 190 Euro erhältlich.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Huawei bringt mit dem Ascend G 330 ein Android-Smartphone im Mittelklassesegment auf den deutschen Markt. Das Gerät hat einen 4 Zoll großen Bildschirm und 4 GByte eingebauten Speicher und wird mit einer Preisempfehlung von 200 Euro angeboten. Bei einigen Onlinehändlern ist das Ascend G 330 bereits für unter 190 Euro zu haben.

4-Zoll-Bildschirm und Dual-Core-Prozessor

Das Huawei Ascend G 330 hat einen 4 Zoll großen TFT-Touchscreen, der eine Auflösung von 840 x 480 Pixeln liefert. Ein kratzfestes Display gibt es hier nicht. Auf der Rückseite des Smartphones ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht eingebaut. Für Videokonferenzen steht eine 0,3-Megapixel-Kamera auf der Gerätevorderseite bereit.

  • Die Kamera des Ascend G 330 hat 5 Megapixel, Autofokus und ein LED-Licht. (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Ascend G 330 (Bild: Huawei)
  • Das Ascend G 330 hat einen 4 Zoll großen Bildschirm. (Bild: Huawei)
Das Huawei Ascend G 330 (Bild: Huawei)

Im Inneren des Ascend G 330 arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz. Der interne Flash-Speicher ist 4 GByte groß, der RAM beträgt 512 MByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

Das Smartphone funktioniert in den UMTS-Netzen mit 900 MHz sowie 2.100 MHz und in allen vier GSM-Netzen. Es bietet GPRS, EDGE sowie HSPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Download und 5,76 MBit/s im Upload. Das Smartphone unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n sowie Bluetooth 2.1. Zur weiteren Ausstattung zählen ein GPS-Empfänger, ein UKW-Radio und eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse.

Update auf Jelly Bean noch unklar

Das Ascend G 330 wird mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich ausgeliefert. Zu einem möglichen Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean konnte Huawei auf unsere Anfrage noch keine Auskunft geben.

Das Ascend G 330 ist 122,5 x 62,6 x 11,2 mm groß und wiegt 130 Gramm. Bis zu 5 Stunden Sprechzeit soll der Akku mit einer Ladung schaffen. Ob dies für den UMTS- oder GSM-Betrieb gilt, ist offen. Im Bereitschaftsmodus soll der Akku rund 14 Tage durchhalten.

Huawei hatte das Ascend G 330 auf der Ifa 2012 vorgestellt. Ursprünglich war eine Veröffentlichung im Oktober 2012 vorgesehen. Golem.de hatte der Hersteller jedoch bereits erklärt, dass das Smartphone womöglich erst im November 2012 erscheinen werde.


Hu5eL 16. Nov 2012

?! Schutzfolie - meinen Folien sind transparent und stören daher nicht.

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsberater / -entwickler/-in Business Intelligence
    ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  2. Senior Softwareentwickler (m/w) für JAVA Rich-Client- und JEE-Applikationen
    IDS GmbH, Ettlingen bei Karlsruhe
  3. SAP Spezialist / Consultant FI/CO (m/w)
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. 1st Level Support (m/w)
    CONJECT AG, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  3. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

  2. Datenschutz

    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

  3. Quartalsbericht

    Googles Werbeeinahmen wachsen nicht mehr so stark

  4. Quartalsbericht

    Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar

  5. Operation Eikonal

    Telekom sieht sich als Abschleppdienst des BND

  6. Android

    Microsoft will wohl in Cyanogen investieren

  7. Wirtschaftsminister

    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

  8. Word, Excel, Powerpoint

    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

  9. 3D-Filme im Flugzeug

    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

  10. Verkehrsgerichtstag

    Nehm will Mautdaten zur Verbrechensaufklärung nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel