Abo
  • Services:
Anzeige
Wenn ein Staat den Zugang zu Code unterbinden möchte, könnte Github künftig darauf hinweisen.
Wenn ein Staat den Zugang zu Code unterbinden möchte, könnte Github künftig darauf hinweisen. (Bild: Github.com)

HTTP 451: Github weist auf Zensur und staatliche Löschaufträge hin

Wenn ein Staat den Zugang zu Code unterbinden möchte, könnte Github künftig darauf hinweisen.
Wenn ein Staat den Zugang zu Code unterbinden möchte, könnte Github künftig darauf hinweisen. (Bild: Github.com)

Der neue HTTP-Statuscode 451 soll auf staatliche Zensurmaßnahmen und ähnliche Löschaufforderungen durch Behörden hinweisen. Der Projekthoster Github hat den Status nun umgesetzt und liefert auch einen Grund dafür mit.

Schon im Sommer 2012 schlug der Google-Mitarbeiter Tim Bray die Umsetzung des HTTP-Status-Codes 451 vor, mit dem Serverbetreiber darauf hinweisen können, dass ein bestimmter Dienst aus rechtlichen Gründen nicht verfügbar ist. Ende vergangenen Jahres ist die Idee schließlich offiziell von der Internet Engineering Task Force (IETF) angenommen worden. Der Projekt-Hoster Github hat die Verwendung des Status 451 aktiviert.

Anzeige

Zunächst versendet Github diesen Status nur als Hinweis für jene Repositorys, für die der Hoster einen sogenannten DMCA-Takedown-Request erhalten hat. Der Digital Millennium Copyright Act (DMCA) erlaubt es Rechteinhabern in den USA, die unrechtmäßige Zugänglichmachung ihrer Werke auf Webseiten durch eine einfache Anfrage an den Serverbetreiber zu untersagen.

Verwendung des Status 451 könnte ausgebaut werden

Zusätzlich zum HTTP-Status-Code 451 versendet Github in eben jenem Fall auch eine kurze Nachricht im JSON-Format, in der als Grund DMCA angegeben ist. Da mit dem System der DMCA-Anfragen auch immer wieder Fehler geschehen, können Github-Nutzer diesem Vorgehen aber widersprechen. Bisher ist der Zugang mit dem Code 403 - Forbidden unterbunden worden. Den Wechsel hin zu 451 begründet Github damit, dass es dem Unternehmen wichtig sei, genau vermitteln zu können, warum bestimmte Daten von Nutzern nicht verteilt werden können.

Es ist möglich, dass Github den Status künftig nicht nur über die API verwendet, sondern eventuell auch über seine Webseite. Ebenso könnte Github die Verwendung des Statuscodes auf weitere Maßnahmen durch Behörden erweitern, wie eben tatsächliche Zensurmaßnahmen.


eye home zur Startseite
schachbrett 21. Mär 2016

Nochmal zum mitmeißeln: Der 451 ist ein Statuscode, der den 403 erweitert. Der 451 soll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  2. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  3. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  4. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan

  5. Gmane

    Wichtiges Mailing-Listen-Archiv offline

  6. Olympia

    Kann der Hashtag #Rio2016 verboten werden?

  7. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  8. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  9. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  10. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Mr Miyagi | 23:36

  2. Re: Berichte über Elon Musk

    SirFartALot | 23:33

  3. Re: Und, gibt es schon Abmahnungen wegen nicht...

    Oktavian | 23:32

  4. Re: windows 7

    Mr Miyagi | 23:30

  5. Re: Kreditkarte nötig?

    odoggy | 23:27


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel