Das HTML5-Framework jQuery Mobile 1.3 ist fertig.
Das HTML5-Framework jQuery Mobile 1.3 ist fertig. (Bild: jQuery Mobile)

HTML5-Framework jQuery Mobile 1.3 setzt auf Responsive Web Design

Das HTML5-Framework für mobile Web-Apps jQuery Mobile ist in der Version 1.3 erschienen. Die neue Version setzt auf Responsive Web Design und enthält einige Komponenten, die sich der Displaygröße anpassen und auf einem Tablet zusätzliche Informationen zeigen.

Anzeige

Die Entwickler von jQuery Mobile haben bei der neuen Version 1.3 verstärkt auf Responsive Web Design gesetzt, damit mobile Apps die größeren Displays von Tablets sinnvoll ausnutzen können. Dazu gehört beispielsweise ein Tabellen-Widget, das je nach Displaygröße einige Spalten ausblendet. Die Breakpoints, an denen sich das Layout verändert, können Entwickler individuell setzen oder auf allgemeine Voreinstellungen zurückgreifen.

Neben den neuen Tabellen-Widgets gibt es auch Responsive Grids, die Inhalte je nach Displaygröße untereinander oder nebeneinander darstellen. Neu sind auch Range Slider, die bei Touchbedienung größere Schieberegler enthalten als bei Mausbedienung.

  • Das HTML5-Framework jQuery Mobile setzte auf Responsive Design.
  • Listview-Filter mit Autocomplete
  • Eingabefelder lassen sich löschen.
  • Neue Panel-Widgets
  • Tabelleninhalte passen sich der Displaygröße an.
  • Tabelleninhalte passen sich der Displaygröße an.
  • Responsive Grids
  • Range Slider
Tabelleninhalte passen sich der Displaygröße an.

Eine weitere große Neuerung sind Panel-Widgets, die links oder rechts vom Inhalt liegen und sich auf Knopfdruck in den sichtbaren Bereich schieben. Wahlweise können die Panel aber auch über den Inhalt geblendet werden.

Bei CSS-Transitions und -Animations werden in der neuen Version auch der Internet Explorer und Windows Phone 8 unterstützt. Der Listview-Filter wurde erweitert, so dass er nun auch mit einer automatischen Vervollständigung nutzbar ist. Eingabefelder erhalten einen Knopf, um sie zu leeren, und auch Datei-Uploads können darüber jetzt abgewickelt werden.

An einigen Stellen, beispielsweise bei der Darstellung runder Ecken, wurde Javascript-Code durch CSS ersetzt, was den komprimierten Code rund 1 KByte kleiner macht. In der kommenden Version 1.4 wollen die Entwickler von jQuery Mobile ihren Code weiter vereinfachen und weiteren Javascript-Code entfernen.

Das HTML5-Framework jQuery Mobile 1.3 kann ab sofort unter jquerymobile.com heruntergeladen werden. Die zugehörigen Demo- und API-Seiten wurden für die neue Version grundlegend überarbeitet. JQuery Mobile 1.3 ist kompatibel mit jQuery 1.7.2 bis 1.9.1.


Schnarchnase 21. Feb 2013

Richtig, nicht anderes habe ich geschrieben.

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. AUTOSAR-Solution-Entwickler/- in Bereich Diagnose
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Implementation Consultant (m/w)
    Dennemeyer, Luxembourg
  4. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yotaphone 2 im Test: Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht
Yotaphone 2 im Test
Das Smartphone neu gedacht - und endlich auch durchdacht

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

    •  / 
    Zum Artikel