HTC One X im Test: Heißes Teil
HTC hat mit dem One X sein erstes Smartphone mit Vierkernprozessor veröffentlicht. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Anzeige

Das HTC One X ist ab sofort im Handel erhältlich. Der Listenpreis ist mit 599 Euro für die Ausstattung des Geräts günstig. Käufer erhalten eine 24-monatige Garantie.

Fazit

Die Wärmeentwicklung des Geräts machte uns ein wenig Sorgen. Zwar lief das Smartphone auch bei fast 50 Grad Celsius CPU-Temperatur noch stabil, wie das Smartphone im Sommer bei höheren Außentemperaturen reagiert, bleibt allerdings abzuwarten. Die Akkulaufzeit bei prozessorlastigen 3D-Spielen ist auch deutlich geringer als im Normalbetrieb. Dann liegt sie etwas über dem Durchschnitt. Dass die Optionsschaltfläche den Bildschirm verkleinert, nervt ein wenig, zumal sie auch meist funktionslos ist.

Von der Akkuleistung waren wir positiv überrascht. Angesichts des Vierkernprozessors haben wir deutlich geringere Laufzeiten erwartet. Diese sind beim HTC One X zwar nicht überragend, aber dennoch vergleichsweise gut.

Ansonsten gibt es an dem Gerät kaum etwas auszusetzen. Das Gehäuse wirkt durchweg stabil und liegt auch dank des geringen Gewichts gut in der Hand.

Insgesamt hat HTC mit dem One X ein schickes und schnelles Smartphone präsentiert. Die Hardwareausstattung mit Vierkernprozessor, Dualband-WLAN und NFC ist üppig - und dafür ist das HTC One X auch noch recht günstig.

Nachtrag vom 23. April 2012, 18:30 Uhr

HTC hat Golem.de inzwischen versichert, dass die von uns gemessene Temperatur bei Quadcore-Prozessoren durchaus üblich ist. "Die CPUs vertragen locker über 80 Grad. Der Tegra ist bei 50 Grad gerade erst warm geworden, einen Defekt wird es weder am Polycarbonat noch beim Chip beziehungsweise beim Akku geben. Alles im grünen Bereich", sagte ein Sprecher von HTC.

 Schneller Speicher

theWhip 25. Mär 2014

Wenn eine praktische Update Politik da ist kann man durchaus seine Mobilgeräte länger als...

aivilon 24. Apr 2012

kann ich nur unterstreichen. wenn du "nur erreichbar" bist, und nichts damit machst...

Realist_X 24. Apr 2012

Ha!

aivilon 23. Apr 2012

Zum Thema Custom Rom. Ich hab eins drauf. ARHD (Android Revolution HD) dieses beseitigt...

Xstream 22. Apr 2012

eigentlicht teilen sich dahingehend ati und nvidia immer abwechselnd die spitze genau...

Kommentieren




Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  3. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  2. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  3. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  4. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  5. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"

  6. IT-Gipfel 2014

    Gabriel fordert mehr IT-Begeisterung vom Mittelstand

  7. 20-Nanometer-DRAM

    Samsung fertigt Chips für DDR4-Module mit 32 bis 128 GByte

  8. Qubes OS angeschaut

    Abschottung bringt mehr Sicherheit

  9. Die Verwandlung

    Ein Roboter spielt Gregor Samsa

  10. VDSL2-Nachfolgestandard

    Deutsche Telekom testet G.fast weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
Workshop
Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
  1. Netflix Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"
  2. Amazon Netflix mit Trick auf dem Fire TV nutzen
  3. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern
  2. Windows 10 Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum
  3. Microsoft Windows 10 Technical Preview ist da

    •  / 
    Zum Artikel