HTC One Mini 4,3-Zoll-Smartphone mit Ultrapixel-Kamera und Boomsound

HTC hat einen kleineren Ableger des One vorgestellt: Das One Mini hat ebenfalls eine Ultrapixel-Kamera, ist mit Boomsound ausgestattet und wird gleich mit Android 4.2.2 ausgeliefert. An anderer Stelle müssen dann aber Abstriche gemacht werden.

Anzeige

Statt 4,7 Zoll beim One hat das One Mini einen 4,3 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was eine Pixeldichte von 341 ppi ergibt. Das Display soll mittels Gorilla-Glas 3 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt sein. Im Vergleich dazu hat das normale One eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One vs. One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
One Mini (Quelle: HTC)

Auf der Gerätevorderseite befinden sich zwei Stereolautsprecher mit Beats-Audio-Unterstützung sowie HTCs Boomsound. Außerdem steht für Videotelefonate eine 1,6-Megapixel-Kamera bereit. Auf der Gehäuserückseite gibt es die vom One bekannte Ultrapixel-Kamera mit einer Auflösung von 4 Megapixeln.

Der BSI-Sensor hat 2 Mikrometer große Pixel und soll damit besonders gute Bildergebnisse liefern. Zudem soll die Kamera dadurch lichtempfindlicher sein. Während das One einen optischen Bildstabilisator aufweist, fehlt dieser in der Miniausführung. Vor allem unter widrigen Lichtverhältnissen machen sich leichter Verwackler negativ bemerkbar. Mit der Zoe-Funktion lassen sich Videoaufnahmen und Fotos automatisch zu einem halbminütigen Videoclip zusammenstellen.

Kein Steckplatz für Speicherkarten

Bezüglich Speicher- und Prozessorbestückung fallen deutlich die Unterschiede zwischen dem One und dem One Mini auf. Das One hat 2 GByte Arbeitsspeicher, 32 GByte Flash-Speicher und einen 1,7 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor. Beim One Mini sind es noch 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Der verwendete Dual-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Beide Modelle haben keinen Steckplatz für Speicherkarten.

Das LTE-Smartphone beherrscht UMTS und GSM sowie Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, ein NFC-Chip wird im technischen Datenblatt jedoch nicht erwähnt.

Android 4.2.2 vorinstalliert

Das One Mini kommt gleich mit Android 4.2.2 auf den Markt. Darauf läuft HTCs Sense-Oberfläche in der aktuellen Version samt Blink Feeds. Das One hat das Update auf die aktuelle Android-Version diese Woche erhalten.

Das One Mini wiegt 128 Gramm und steckt in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium, das 132 x 63,2 x 9,25 mm groß ist. Der fest eingebaute Akku lässt sich nicht wechseln und soll im UMTS-Modus eine maximale Sprechzeit von 13 Stunden liefern. Im GSM-Betrieb erhöht sich der Wert auf fast 21 Stunden, was beides sehr gute Werte darstellen. Im Bereitschaftsmodus wird eine Akkulaufzeit von fast 29 Tagen versprochen.

HTC will das One Mini Anfang August 2013 zum Preis von 450 Euro auf den Markt bringen.


Spinnerette 14. Aug 2013

Ich find die Größe auch super, hab das One Mini seit gestern. Die 16GB sind allerdings...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  2. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

    •  / 
    Zum Artikel