HTC One Mini: 4,3-Zoll-Smartphone mit Ultrapixel-Kamera und Boomsound
One vs. One Mini (Bild: HTC)

HTC One Mini 4,3-Zoll-Smartphone mit Ultrapixel-Kamera und Boomsound

HTC hat einen kleineren Ableger des One vorgestellt: Das One Mini hat ebenfalls eine Ultrapixel-Kamera, ist mit Boomsound ausgestattet und wird gleich mit Android 4.2.2 ausgeliefert. An anderer Stelle müssen dann aber Abstriche gemacht werden.

Anzeige

Statt 4,7 Zoll beim One hat das One Mini einen 4,3 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, was eine Pixeldichte von 341 ppi ergibt. Das Display soll mittels Gorilla-Glas 3 vor Kratzern und Beschädigungen geschützt sein. Im Vergleich dazu hat das normale One eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One vs. One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
  • One Mini (Quelle: HTC)
One Mini (Quelle: HTC)

Auf der Gerätevorderseite befinden sich zwei Stereolautsprecher mit Beats-Audio-Unterstützung sowie HTCs Boomsound. Außerdem steht für Videotelefonate eine 1,6-Megapixel-Kamera bereit. Auf der Gehäuserückseite gibt es die vom One bekannte Ultrapixel-Kamera mit einer Auflösung von 4 Megapixeln.

Der BSI-Sensor hat 2 Mikrometer große Pixel und soll damit besonders gute Bildergebnisse liefern. Zudem soll die Kamera dadurch lichtempfindlicher sein. Während das One einen optischen Bildstabilisator aufweist, fehlt dieser in der Miniausführung. Vor allem unter widrigen Lichtverhältnissen machen sich leichter Verwackler negativ bemerkbar. Mit der Zoe-Funktion lassen sich Videoaufnahmen und Fotos automatisch zu einem halbminütigen Videoclip zusammenstellen.

Kein Steckplatz für Speicherkarten

Bezüglich Speicher- und Prozessorbestückung fallen deutlich die Unterschiede zwischen dem One und dem One Mini auf. Das One hat 2 GByte Arbeitsspeicher, 32 GByte Flash-Speicher und einen 1,7 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor. Beim One Mini sind es noch 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Der verwendete Dual-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,4 GHz. Beide Modelle haben keinen Steckplatz für Speicherkarten.

Das LTE-Smartphone beherrscht UMTS und GSM sowie Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, ein NFC-Chip wird im technischen Datenblatt jedoch nicht erwähnt.

Android 4.2.2 vorinstalliert

Das One Mini kommt gleich mit Android 4.2.2 auf den Markt. Darauf läuft HTCs Sense-Oberfläche in der aktuellen Version samt Blink Feeds. Das One hat das Update auf die aktuelle Android-Version diese Woche erhalten.

Das One Mini wiegt 128 Gramm und steckt in einem Unibody-Gehäuse aus Aluminium, das 132 x 63,2 x 9,25 mm groß ist. Der fest eingebaute Akku lässt sich nicht wechseln und soll im UMTS-Modus eine maximale Sprechzeit von 13 Stunden liefern. Im GSM-Betrieb erhöht sich der Wert auf fast 21 Stunden, was beides sehr gute Werte darstellen. Im Bereitschaftsmodus wird eine Akkulaufzeit von fast 29 Tagen versprochen.

HTC will das One Mini Anfang August 2013 zum Preis von 450 Euro auf den Markt bringen.


Spinnerette 14. Aug 2013

Ich find die Größe auch super, hab das One Mini seit gestern. Die 16GB sind allerdings...

Kommentieren



Anzeige

  1. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  3. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Software Ingenieur im Bereich Windenergie (m/w)
    Woodward Kempen GmbH, Kempen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  2. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  3. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent

    •  / 
    Zum Artikel