Abo
  • Services:
Anzeige
HTC-Chef Peter Chou zeigt das One (M8).
HTC-Chef Peter Chou zeigt das One (M8). (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Ab 4. April 2014 in Deutschland

Anzeige

Das neue One-Modell reiht sich in die Riege der aktuellen Topmodelle mit Qualcomms neuem Snapdragon 801 ein. Der Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Im HTC-Smartphone stecken 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Anders als beim Vorgänger ist diesmal ein Steckplatz für Micro-SD-Karten vorhanden: Die Speicherkarten dürfen bis zu 64 GByte groß sein. Es gibt die begründete Hoffnung, dass das Gerät App2SD unterstützt, um Apps bei Bedarf auf die Speicherkarte auslagern zu können, da HTC zu den Herstellern gehört, die dies prinzipiell noch ermöglichen.

Auch das neue Modell soll erneut HTCs Boomsound-Technik haben und wieder über zwei Lautsprecher auf der Vorderseite verfügen. Das Smartphone wird LTE, UMTS und GSM bieten sowie mit Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n samt dem neuen ac-Standard ausgestattet sein. Das One (M8) hat einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten. Zudem gibt es einen GPS-Empfänger, Bluetooth 4.0, einen Infrarot-Sender, einen NFC-Chip und DLNA-Unterstützung.

  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
  • HTCs One M8 (Bild: O2)
HTCs One M8 (Bild: O2)

Neues One mit leistungsfähigerem Akku

Das neue One hat ein 140 x 68,2 x 9,3 mm großes Unibody-Gehäuse, das zum Großteil aus Aluminium besteht. Damit ist es minimal größer als das Vormodell. Das Gewicht hat sich von 143 auf 160 Gramm erhöht. Im Smartphone befindet sich ein fest eingebauter 2.600-mAh-Akku, im Vormodell war es ein 2.300-mAh-Akku. Mit einer Akkuladung soll eine Sprechzeit von bis zu 14 Stunden möglich sein, im Bereitschaftsmodus muss der Akku nach etwa 11 Tagen wieder geladen werden.

Samsung hat mit dem Galaxy S5 einen Ultramodus eingeführt, in dem nur noch die Grundfunktionen des Geräts zur Verfügung stehen, das Gerät aber dafür bei fast leerem Akku noch eine Weile benutzt werden kann. Bei HTC heißt dies Extreme Power Saving Mode und soll bei einem Akkustand von 5 Prozent noch eine Laufzeit von 15 Stunden ermöglichen.

HTC One (M8) geht noch vor Samsungs Galaxy S5 in den Verkauf

HTC wird das One (M8) am 4. April 2014 auf den Markt bringen. Bei O2 kostet das One (M8) ohne Tarif 660 Euro, wo es bereits vorbestellt werden kann - wahlweise auch mit Tarif. Damit bringt HTC sein neues Topmodell früher als Samsung auf den Markt, denn das auf dem Mobile World Congress Ende Februar 2013 vorgestellte Galaxy S5 geht erst am 11. April 2014 in den Verkauf.

Nachtrag vom 25. März 2014, 19:00 Uhr

Der Artikel wurde um Videos von HTCs Präsentation des One (M8) in New York ergänzt.

 HTC One (M8): Top-Smartphone im Alu-Unibody mit Snapdragon 801

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

+1

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

Wieso nicht einfach ein M7? :D also der preis müsste spätestens anfang april top sein ;)

Anonymer Nutzer 26. Mär 2014

... Nicht begeistert sein und mir wünschen das M8 zu haben? Wenn ich mich heute für M7...

Smiled 26. Mär 2014

Ja, Smartphones sind PC-ähnliche Systeme, aber das heisst nicht, dass es die gleichen...

expat 26. Mär 2014

DAS nervt mich bei Alu viel mehr. Deswegen geht auch das Padfone mit Alu-Gehäuse wieder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  2. Schneidereit GmbH, Solingen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  4. Hubert Burda Media, Offenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 9,49€ statt 19,99€
  3. 9,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass...

    divStar | 05:39

  2. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    divStar | 05:27

  3. Re: Die einzige App die HoloLens braucht um sich...

    divStar | 05:26

  4. Re: Schon 2x deshalb nicht bei Völkner und 1x...

    ClausWARE | 04:47

  5. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    ClausWARE | 04:41


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel