Abo
  • Services:
Anzeige
HPEs HC380 basiert auf den Servern der Serie Proliant DL380 Gen9
HPEs HC380 basiert auf den Servern der Serie Proliant DL380 Gen9 (Bild: HPE)

HPE Hyper Converged 380: Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

HPEs HC380 basiert auf den Servern der Serie Proliant DL380 Gen9
HPEs HC380 basiert auf den Servern der Serie Proliant DL380 Gen9 (Bild: HPE)

Flexibel virtuelle Maschinen erstellen und wieder löschen: Das will Hewlett Packard Enterprise (HPE) auch kleinen Unternehmen mit der Komplettlösung Hyper Converged 380 ermöglichen. In der kleinsten Fassung reichen dafür zwei ProLiant-DL380-Server.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat mit dem Hyper Converged 380 (HC380) eine einfach zu bedienende Komplettlösung für die Verwaltung von virtuellen Maschinen vorgestellt. Das System soll vor allem kleinen Unternehmen die Möglichkeit geben, möglichst schnell virtuelle Maschinen zusammenzustellen und zu starten. Eine Horizon-ähnliche Oberfläche ermöglicht das Bereitstellen von virtuellen Maschinen selbst mit wenig administrativem Wissen in wenigen Minuten, was HPE live demonstriert hat. Vor allem kleinere Unternehmen sollen sich damit viel Administrationsarbeit beim Aufsetzen solcher Systeme sparen.

Anzeige

Die Basis des HC380 sind HPEs Proliant-DL380-Gen9-Server. Die Konfiguration ist recht flexibel (Quickspec-PDF). Als Basis dient einer von mehrere Xeon-E5-Prozessoren, und der Arbeitsspeicher kann zwischen 128 und 1.536 GByte Kapazität umfassen. Die Rackserver nehmen im 19-Zoll-Schrank jeweils zwei Höheneinheiten ein. Das Einstiegssystem gibt es bereits ab zwei DL380-Einheiten. Als ein einzelnes System lassen sich aber auch 16 Stück betreiben.

Verglichen mit anderen, ähnlichen Systemen, will sich HPE vor allem durch die Lösung aus einer Hand von der Konkurrenz absetzen. Es gibt nicht nur Support für VMwares vSphere oder Cloud System 9, sondern auch für die von HPE hergestellte Hardware. Die Virtualisierungslizenzen gehören zur Hardware. Um Lizenzen der Gastsysteme muss sich der Anwender aber selbst kümmern.

Zu den Preisen wollte sich HPE auch auf Nachfrage auf der Cebit nicht äußern. Erst ab dem 31. März, wenn das System bestellt werden kann, will das Unternehmen Preise veröffentlichen. Die Auslieferung beginnt am 14. April 2016.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 16. Mär 2016

Hallo, ja, stimmt natürlich und war auch so gemeint. Man sieht's ja auch beim Bild. Ist...

pylaner 16. Mär 2016

Ich berichtige, Simplivity.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  3. Bender GmbH & Co. KG, Grünberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  2. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  3. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  4. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  5. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs

  6. Kabel

    Vodafone deckt mit 400 MBit/s fünf Millionen Haushalte ab

  7. Session Recovery

    Firefox und Chrome schreiben sehr viele Daten

  8. Windows 10 Enterprise

    Edge-Browser soll bald in virtueller Umgebung laufen

  9. Valve

    Oberfläche von Steam wird überarbeitet

  10. Tintenstrahldrucker

    Anbieter umgehen HPs Patronensperre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Die Woche im Video Schneewittchen und das iPhone 7
  2. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  3. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

  1. Re: Wie kleine Kinder ...

    plutoniumsulfat | 15:53

  2. Re: Volumenbegrenzungen

    baltasaronmeth | 15:52

  3. Wirklich vier 24-Kern-CPUs?

    dp2419 | 15:51

  4. Re: Gut, für eine integrierte Lösung

    nf1n1ty | 15:50

  5. Re: Geteiltes Medium...

    chefin | 15:48


  1. 15:51

  2. 15:35

  3. 15:00

  4. 14:18

  5. 13:54

  6. 13:24

  7. 13:15

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel