HP: OpenVMS wird nicht weiterentwickelt
HP Integrity i4 bekommt kein OpenVMS. (Bild: HP)

HP OpenVMS wird nicht weiterentwickelt

Unter der Überschrift "HP erweitert den Support für OpenVMS bis zum Jahr 2020" kündigt HP an, dass das Betriebssystem OpenVMS nicht mehr für kommende Itanium-Generationen angeboten wird.

Anzeige

OpenVMS, das ursprünglich von DEC ab 1975 für den PDP-11 unter dem Namen VAX-11/VMS entwickelt wurde, wurde später auf DECs Alphachips und ab 2001 auf Intels Itanium-Architektur portiert. Im Juni 2010 erschien mit OpenVMS 8.4 die bislang letzte Version.

Das Betriebssystem erlaubt es, mehrere Systeme zu einem Cluster zusammenzufügen, um für eine hohe Verfügbarkeit zu sorgen. Systeme können im laufenden Betrieb aktualisiert werden.

HP kündigte nun an, OpenVMS 8.4 bis mindestens Ende 2020 auf Servern der Reihe HP Integrity i2 zu unterstützen und Support anzubieten. Es soll weiterhin regelmäßige Updates für OpenVMS 8.4 geben, damit OpenVMS-Kunden ihre Systeme noch mindestens sieben Jahre lang sicher betreiben können. HP erwägt, auch darüber hinaus Support für OpenVMS bereitzustellen.

Bis 2015 will HP auch noch Server HP Integrity i2 auf Basis von Intels Itanium 9300 mit OpenVMS anbieten. Danach sollen bis 2016 nur noch Server-Upgrades angeboten werden.

Für Server der Serie HP Integrity i4 auf Basis von Intels aktuellen Itanium-9500-Prozessoren mit Codenamen Poulson will HP OpenVMS nicht anbieten. Am Itanium hält HP aber ganz allgemein fest und plant weiterhin Server auf Basis der kommenden Itanium-Generation "Kittson".

Kunden, die unternehmenskritische Systeme betreiben, die eine sehr hohe Verfügbarkeit erfordern, will HP mit seinem Projekt "Odyssey" in Zukunft eine Alternative bieten. HP will seine Unix- und x86-Systeme im Rahmen des Projekts zusammenführen.


M.P. 11. Jun 2013

Der Beginn des Brain-Drains begann wohl wirklich schon vor dem Aufkauf durch Compaq...

yeti 11. Jun 2013

INITIALIZE/QUEUE http://h71000.www7.hp.com/doc/83final/9996/9996pro_131.html#blue_119...

jude 11. Jun 2013

Die grossartige Firma welche Olsen als "digital" bezeichnet hat ist entgültig tot. Ihr...

yeti 11. Jun 2013

Auf der PDP-11/M wurden zwar die Prinzipien von VMS erprobt, VMS kam aber zusammen mit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tor-Router

    Invizbox will besser sein als die Anonabox

  2. Moore's Law

    Totgesagte schrumpfen länger

  3. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  4. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  5. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  6. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  7. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  8. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  9. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  10. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel