HP mt40: Neuer Thin Client zum Herumtragen
Mobile Thin Client mt40 (Bild: HP)

HP mt40 Neuer Thin Client zum Herumtragen

HPs Mobile Thin Client mt40 ist vor allem für den mobilen Einsatz gedacht. Das 14-Zoll-Notebook bietet Akkus mit hoher Kapazität, kann aber auch als Desktopersatz benutzt werden, da das Gerät einen Dockanschluss besitzt.

Anzeige

Hewlett-Packard hat den neuen Thin Client mt40 vorgestellt, der auch als Notebook genutzt werden kann. Er ergänzt das bereits länger verfügbare 6360t, ein 13-Zoll-Notebook.

Der Thin Client mt 40 hat keine besonders leistungsfähige Hardware, aber doch eine sehr umfassende Anschlussausstattung. Als Prozessor kommt ein Celeron B840 mit zwei Kernen zum Einsatz, der eine integrierte Grafikeinheit hat. 4 GByte Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung sowie eine 16 GByte fassende SSD. Als Betriebssystem kommt laut HP Windows Embedded Standard 7 zum Einsatz, allerdings in der 32-Bit-Version, so dass nicht der gesamte Arbeitsspeicher genutzt werden kann.

  • HP mt40
  • HP mt40
HP mt40

Der Bildschirm bietet nur 1.366 x 768 Pixel auf einer Bildschirmdiagonalen von 14 Zoll. Das Bild ist matt. Externe Monitore können per VGA oder Displayport angeschlossen werden. Optional gibt es ein optisches Laufwerk. Die WLAN-Einheit unterstützt Dual Band (802.11a/n und b/g/n). Alternativ gibt es auch Gigabit-Ethernet. Zu den weiteren Schnittstellen zählen 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0 sowie ein eSATA/USB-Kombi-Anschluss. Ein SD-Kartenleser und ein Slot für Expresscard/54 sind ebenfalls vorhanden.

Das Notebook wiegt - vermutlich in der kleinsten Konfiguration - 2,17 kg, kann in eine Dockingstation gestellt werden und bietet verschiedene Akkuoptionen zwischen 55 und 100 Wattstunden. Sogar Sekundärbatterien (Unterschnallakku) mit 73 Wattstunden sind möglich. Zur Laufzeit macht HP keine Angaben.

HPs mt40 soll ab Dezember 2012 verfügbar sein. Einen Preis will die Firma erst später nennen.


%username% 20. Nov 2012

richtig! absoluter blödsinn das teil... bzw. für unter EUR 249,-- netto interessant...

schumischumi 20. Nov 2012

Glaube mich zu erinnern dass solche mobilen thinclients an unis verteilt werden die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Techniker (m/w)
    Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG, Handewitt (bei Flensburg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  2. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  3. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt

  4. Select Video

    Kabel Deutschland weitet Video-on-Demand auf ganzes Netz aus

  5. Internet

    IPv6 bei nur 0,6 Prozent des gesamten Datenverkehrs

  6. Datensicherheit

    Keine Nacktfotos sind auch keine Lösung

  7. Taxi-Konkurrent

    Uber macht trotz Verbot in Deutschland weiter

  8. Wegen Terrorgefahr

    EU-Gipfel will schnellen Beschluss zu Flugdatenspeicherung

  9. FX-8370E im Kurztest

    95-Watt-Prozessor als Upgrade für den Sockel AM3+

  10. Mozilla und Google

    Probleme bei HTTP/2-Interoperabilität



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel