Abo
  • Services:
Anzeige
Das wird weniger Arbeit für die Server-Admins bedeuten.
Das wird weniger Arbeit für die Server-Admins bedeuten. (Bild: 1und1 Internet SE/CC-BY 2.0)

Hoster: Hetzner bietet kostenlosen DDOS-Schutz

Das wird weniger Arbeit für die Server-Admins bedeuten.
Das wird weniger Arbeit für die Server-Admins bedeuten. (Bild: 1und1 Internet SE/CC-BY 2.0)

Das Hostingunternehmen Hetzner bietet seinen Kunden einen weitgehend automatisierten Schutz von DDOS-Angriffen für verschiedene Szenarien an. Der Service ist kostenlos.

Der in Bayern ansässige Hoster Hetzner bietet seinen Kunden künftig einen vergleichsweise großen Schutz vor Distributed-Denial-of-Service-Angriffen (DDOS), wie das Unternehmen mitteilt. Etwas versteckt, für die Kunden aber wohl am wichtigsten ist darüber hinaus folgender Hinweis: "Der DDoS-Schutz verursacht keine zusätzlichen Kosten und ist für alle Kunden verfügbar".

Anzeige

Hetzner will damit weitgehend automatisiert "Web-Anwendungen, Websites, Server und IT-Infrastruktur gegen diese Gefahren" absichern. Dazu werde hauptsächlich auf Hardwareapplikationen der Hersteller Juniper und Arbor gesetzt, heißt es weiter. Damit würden zudem drei verschiedene Arten der Abwehr von DDOS-Angriffen umgesetzt.

Automatisierte DDOS-Abwehr

So sollen zunächst unterschiedliche Angriffsmuster auf Basis von Traffic-Menge und Paketmenge automatisch erkannt werden, um letztlich adäquat darauf regieren zu können. Die Systeme könnten etwa zwischen einer UDP- und einer SYN-Paketflut unterscheiden. Schließlich seien 500.000 UDP-Paketen pro Sekunde für Server unbedenklich, die gleiche Rate an SYN-Pakete jedoch nicht.

Ebenso werde der eingehende Traffic nach bekannten Angriffsmustern durch das Netzwerk gefiltert und - falls notwendig - direkt verworfen. Dies betreffe "DNS-Reflection, NTP-Reflection oder UDP Floods auf Port 80". Ebenso sollen SYN-Floods, DNS-Floods und ungültige Pakete schlicht ausgefiltert werden, um einem darüber provozierten DDOS-Angriff entgegenzuwirken.

Um den DDOS-Schutz zu verwenden, müssen Kunden diesen der Ankündigung zufolge nicht selbst aktivieren. Denn der Schutz ist dauerhaft aktiv. Demnach "schaltet sich der Schutz innerhalb weniger Sekunden dynamisch ein und filtert den Angriff", sobald dieser erkannt werde. Der Traffic der Kunden solle davon nicht beeinflusst werden, so Hetzner.


eye home zur Startseite
felix.schwarz 02. Sep 2016

Was genau ist für dich am OVH-Angebot "primitiv"?

St0n3d 02. Sep 2016

Hoster wie zB FirstColo in Frankfurt bieten so einen kostenlosen DDoS Schutz schon seit...

dl01 02. Sep 2016

Hast du deinen Server vor Oktober 2015 angemietet und bestellst das Subnetz über den...

pk_erchner 01. Sep 2016

Natürlich können auch deutsche Server als Einfallstor dienen Und nicht jeder Angriff wird...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. ESG Consulting GmbH, München/Fürstenfeldbruck, Berlin
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Megacams.me

    Porno-Webcam-Suchmaschine soll Doppelgänger-Videos finden

  2. Android 7.0 im Test

    Zwei Fenster für mehr Durchblick

  3. Riesenteleskop Fast

    China hält Ausschau nach Außerirdischen

  4. Schweiz

    Bürger stimmen für erweiterte Überwachungsbefugnisse

  5. Capcom

    PC-Version von Street Fighter 5 installierte Rootkit

  6. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  7. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

  8. Amber Mobility

    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

  9. Hackerangriff

    Übernahme von Yahoo könnte durch Hack gefährdet sein

  10. Canon vs. Nikon

    Superzoomer für unter 250 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Classic Computing 2016: Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
Classic Computing 2016
Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Feuerwerkwettbewerb Pyronale 2016 Erst IT macht prächtige Feuerwerke möglich
  3. Flüge gecancelt Delta Airlines weltweit durch Computerpanne lahmgelegt

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

  1. Re: 132 Euro im Monat, nie im Leben!

    ChMu | 12:20

  2. Re: 1+N-Tonnen-System

    GrandmasterA | 12:18

  3. kt

    IceFoxX | 12:17

  4. Völlig nichts-sagender Artikel

    twothe | 12:17

  5. Re: Was muss kommen damit Whatsapp Nutzer umsteigen?

    LeoHart | 12:17


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 11:49

  4. 11:37

  5. 11:30

  6. 10:42

  7. 10:34

  8. 09:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel