Abo
  • Services:
Anzeige
Kartenanwendung auf dem iPhone
Kartenanwendung auf dem iPhone (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Hopstop und Locationary Bessere Verkehrsinfos für Apples Karten

Um seine Kartenanwendung in iOS und OS X zu verbessern, hat Apple zwei weitere Unternehmen übernommen. Hopstop ist auf Nahverkehrsverbindungen spezialisiert, während Locationary Daten zu Geschäften und Sehenswürdigkeiten aktuell hält.

Anzeige

Apple hat im Kartenbereich zwei weitere Unternehmen übernommen, mit deren Wissen die Kartenanwendungen von Apple verbessert werden sollen. Was Apple für die Übernahme von Hopstop aus New York und für Locationary aus dem kanadischen Toronto bezahlt hat, teilte das Unternehmen nicht mit, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Einem Bericht des Blogs All Things D nach bietet Locationary eine Lösung an, mit der Informationen zu Geschäften und Sehenswürdigkeiten aktuell gehalten werden können. Das geschieht mit Hilfe der Plattform Saturn. Saturn ist ein föderiertes Informationssystem für Geoinformationen, das Zugriff auf die Daten mehrerer Anbieter dieser Branche bietet. Die Systeme bewahren ihre Selbstständigkeit, können aber gemeinsam aktualisiert werden, auch durch Crowd-Anwendungen. Auf diese Weise sollen die Daten besonders aktuell sein und den Nutzer der Kartenanwendungen nicht in die Irre schicken.

Das Unternehmen Hopstop ermöglicht die Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß und mit dem Fahrrad. Dafür stehen neben einer Webanwendung Apps für Android und iOS zur Verfügung.

Der von Apple im September 2012 vorgestellten, selbstentwickelten Kartenanwendung fehlt bis heute die Suche nach öffentlichen Verkehrsmitteln und ein Fahrrad-Routenplaner. Hopstop hat diese Informationen für immerhin 600 Städte bereits in seine Lösung integriert, darunter auch Berlin. Auch Echtzeit-Verkehrsinfos gehören zum Portfolio von Hopstop.

Die Übernahmen erfolgen kurz nach der Akquisition von Waze durch Google. Das Unternehmen bietet eine kostenlose, GPS-basierte Navigations-App und ein Verkehrsinformationssystem für Smartphones an, das Daten und Informationen von den fast 50 Millionen Anwendern enthalten soll. Die Nutzer können auch Nachrichten für andere Fahrer hinterlassen. Auch Apple soll zuvor an Waze interessiert gewesen sein und fast 500 Millionen US-Dollar für das Unternehmen geboten haben. Das Unternehmen wurde schließlich für 1,3 Milliarden US-Dollar von Google übernommen.

2009 übernahm Apple bereits Placebase, eine Kartensoftwareentwicklerfirma. Im Sommer 2010 wurde das 3D-Kartenunternehmen Poly9 gekauft. Anfang 2011 kam dann der schwedische 3D-Städtekarten-Anbieter C3 Technologies dazu.

Apple Maps löste ursprünglich mit iOS 6 Google Maps ab und sorgte dadurch für erhebliche Verärgerung bei den Nutzern, da die Qualität des Datenmaterials vor allem anfangs weit hinter der Qualität von Google Maps zurückblieb. Apple empfahl zwischenzeitlich Konkurrenz-Apps und feuerte kurz darauf den verantwortlichen Manager Scott Forstall. Mit Mac OS X 10.9 "Mavericks" wird die Kartenanwendung von Apple auch auf den Desktop kommen.


eye home zur Startseite
Felix_Keyway 21. Jul 2013

Ich wette in den nächsten Tagen wird die Website offline genommen und die Apps aus den...

googie 20. Jul 2013

ACHTUNG, Gefahrenstelle!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Signavio GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 14,99€
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: total spannend

    motzerator | 20:57

  2. Re: [OT] Golem pur Banner

    It's me, Mario | 20:52

  3. Re: Mehhh....

    User_x | 20:50

  4. Re: Es sind immer die Ausländer

    User_x | 20:42

  5. Re: Bulls....

    nicoledos | 20:27


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel