Abo
  • Services:
Anzeige
Das Honor Holly
Das Honor Holly (Bild: Honor)

Honor Holly: Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone

Das Honor Holly
Das Honor Holly (Bild: Honor)

Huaweis Tochtermarke Honor bringt das Android-Smartphone Holly nach Deutschland. Der angesetzte Preis liegt bei 140 Euro - je mehr Interessenten sich allerdings unverbindlich für das Smartphone registrieren, desto günstiger wird es.

Anzeige

Huawei bringt mit dem Honor Holly ein neues günstiges Android-Smartphone auf den deutschen Markt. Für einen empfohlenen Verkaufspreis von 140 Euro bekommen Käufer ein Smartphone mit Hardware im unteren Mittelklassebereich. Wahrscheinlich wird es aber nicht bei diesem Preis bleiben: Über eine Aktion können Interessenten selbst dafür sorgen, dass das Holly zum Marktstart günstiger wird.

  • Das Honor Holly (Bild: Honor)
Das Honor Holly (Bild: Honor)

Über die Honor-Homepage können sich Interessenten unverbindlich registrieren - eine Registrierung verpflichtet dabei nicht zum Kauf. Während der Aktion werden die Registrierungen gezählt und je nach deren Anzahl der Preis des Holly gesenkt. Nach welchem Schema dabei vorgegangen wird, ist unklar. Der Verkaufsstart soll schließlich am 23. Februar erfolgen, dann wird auch der finale Preis bekanntgegeben.

5-Zoll-Display und Mediatek-Prozessor

Das IPS-Display des Holly ist 5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von knapp 294 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Quad-Core-Prozessor von Mediatek mit einer Taktrate von 1,3 GHz. Dessen Leistung dürfte sich erfahrungsgemäß problemlos für alltägliche Arbeiten eignen, bei grafisch intensiveren Spielen allerdings nicht mehr ausreichen.

Der Arbeitsspeicher des Holly ist 1 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS, auf LTE müssen Käufer verzichten. Dafür können zwei SIM-Karten gleichzeitig genutzt werden, etwa eine private und eine geschäftliche.

Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 8 Megapixeln, einem BSI-Sensor und einem Fotolicht eingebaut. Die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Auslieferung mit Android Kitkat

Ausgeliefert wird das Holly mit Android 4.4 alias Kitkat, die genaue Unterversion gibt Huawei nicht an. Ob und wann ein Update auf Android 5.0 alias Lollipop geplant ist, ist unbekannt.

Nachtrag vom 24. Februar 2015

Honor hat mit dem offiziellen Verkauf des Holly mit einer Verspätung begonnen. Erst ab dem Nachmittag des 24. Februar 2015 konnte es im Honor-Onlineshop bestellt werden. Eigentlich sollte der Verkauf am 23. Februar 2015 beginnen. An dem Tag wurde bekanntgegeben, dass das Holly bis zum 26. Februar 2015 für 100 Euro verkauft wird und zunächst sah es so aus, dass nur registrierte Kunden das Smartphone zu dem Preis kaufen könnten. Das ist nicht der Fall, es wird aber nur bei Media Markt verkauft. Ab dem 27. Februar 2015 wird wohl wieder der Listenpreis von 140 Euro verlangt, nähere Angaben wollte Honor dazu nicht machen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 24. Feb 2015

Naja, das Alleinstellungsmerkmal (oder zumindest großer Pluspunkt) von 2GB RAM fehlen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bernecker + Rainer Industrie-­Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  2. SIGNAL IDUNA Gruppe, Hamburg
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,13€ inkl. Versand
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Re: Achtung: Google Authenticator und neue Handys

    Pjörn | 06:34

  2. Android Smartphones für 2nd Factor Auth

    Questor | 06:26

  3. Induktiv laden gehört verboten

    B.I.G | 05:26

  4. Re: Oder aber er kostet gar nichts

    Moe479 | 05:12

  5. Re: Download Link für Red Star OS 3.0 Desktop

    Moe479 | 05:06


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel