Anzeige
Samsung Homesync
Samsung Homesync (Bild: Samsung)

Homesync Samsung baut Konkurrenzmodell zu Apple TV

Samsung hat mit dem Homesync eine Set-Top-Box für den Fernseher vorgestellt, die auf Android basiert. Der Homesync spielt per Streaming Medieninhalte vom Smartphone und Tablet ab und verfügt über eine eigene Festplatte und USB 3.0.

Anzeige

Der Samsung Homesync ist ein Medienabspieler für Fotos, Videos und Musik, der über Android-Geräte von Samsung auch deren Inhalte per Streaming über WLAN 802.11n (2,4 und 5 GHz) auf dem Fernseher anzeigen kann. Insofern ähnelt der Funktionsumfang der Set-Top-Box dem Apple TV. Das schwarze Samsung-Gerät basiert allerdings auf Android Jelly Bean. Die Versionsnummer gab Samsung nicht an.

  • Samsung Homesync (Bild: Samsung)
Samsung Homesync (Bild: Samsung)

Im Inneren arbeitet eine 1 TByte große Festplatte, auf der Medieninhalte abgelegt werden können. Dazu kommen 8 GByte Flash-Speicher sowie 1 GByte RAM und ein mit 1,7 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor. Wer will, kann auch den USB-3.0-Anschluss für externe Massenspeicher nutzen. Dazu kommen ein Micro-USB-Anschluss, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 4.0 und ein optischer Audioausgang.

Dank HDMI 1.4 ist der Anschluss an den Fernseher oder Projektor möglich, auf denen die Inhalte mit maximal 1080p angezeigt werden. Neben H.264-Videos werden auch H.263, MPEG4, VC1, Sorenson Spark, Windows Media Video 7 und 8 sowie VP8 und Divx unterstützt. Bei den Audioformaten umfasst die Liste neben MP3, AAC, WMA, FLAC und Vorbis auch WAV und AC-3.

Die Box kann auf den Google Play Store zugreifen und ganz normale Android-Apps abspielen. Zum Interface des Geräts machte Samsung bislang keine Angaben.

Auf dem Homesync können bis zu acht Benutzerkonten eingerichtet werden. Die Mediendaten der Anwender können darin auf Wunsch voneinander abgeschottet per Passwort geschützt und verschlüsselt werden, wie Samsung mitteilte.

Das Samsung Homesync soll in den USA ab April 2013 erhältlich sein. Zum Preis oder der internationalen Verfügbarkeit machte der Hersteller keine Angaben.


Trollfeeder 27. Feb 2013

Danke! Das habe ich nicht mitbekommen.

neocron 26. Feb 2013

und was kaufen denn "die, die ahnung haben"? was bildqualitaet und design angeht, gibt...

SoniX 25. Feb 2013

Keine Ahnung. Solange sich keine Decoderchips durchgesetzt haben die jegliches MPEG 4...

neocron 25. Feb 2013

sicherlich. Ich hab es allerdings bewusst als meine Praeferenz benannt, und nicht, wie...

Phreeze 25. Feb 2013

kann dein Blurayplayer, WD etc. denn auch Filme aus dem playstore streamen ?

Kommentieren


mobilepulse / 25. Feb 2013

MWC 2013 Tag 1 Roundup



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    apt Hiller GmbH, Monheim
  2. IT Business Consultant (m/w) Digital and Mobile Solutions
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. IT - Consultant Continuous Delivery (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Sherlock - Staffel 3 [Blu-ray]
    16,97€
  2. Blu-rays unter 6,97 EUR
    (u. a. The Dark Knight Rises 5,99€, Cop Out 5,00€, Wolfman 5,99€, Body Heat 5,00€)
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Lone Survivor, Homefront, Inception, Blade Runner, Herr der Ringe, Das fünfte Element...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Bleib bescheiden, Twitter

  2. Android-Smartphone

    Gigasets Me Pro kommt mit Verspätung

  3. Vision Summit 2016

    Unity3D Pro für Rift-Besitzer und neues Plugin für Steam VR

  4. Elektronische Bildverarbeitung

    Algorithmus erkennt unsichtbare Strukturen

  5. Honor 5X im Test

    Mehr neues Smartphone gibt es für 230 Euro nicht

  6. Energy Harvesting

    Künstlicher Baum erzeugt Strom aus Schwingungen

  7. Studentenwettbewerb

    Carolinchen ist das beste autonome Modellauto

  8. Social Media

    Twitter verliert aktive Nutzer

  9. LG G5

    Semitransparente Klapphülle mit Touch-Funktion

  10. Geforce GTX 980 Ti

    EVGAs neue Karte wird mit VR-Zubehör ausgeliefert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Re: Günstigere Alternative :)

    SeppKrautinger | 14:02

  2. Re: Finde ich gut, das sich alle der...

    Lala Satalin... | 14:02

  3. Re: Hassposts

    Niaxa | 14:02

  4. Re: Wir optimieren nur für Intel

    Trollversteher | 14:01

  5. Re: Anreiz für Investitionen

    Heureka | 14:01


  1. 13:59

  2. 12:57

  3. 12:48

  4. 12:40

  5. 12:03

  6. 12:00

  7. 11:49

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel