Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Hue Bridge 2.0
Die neue Hue Bridge 2.0 (Bild: Philips)

Homekit-Integration: Philips' Hue-Lampen lassen sich mit Siri steuern

Die neue Hue Bridge 2.0
Die neue Hue Bridge 2.0 (Bild: Philips)

Mit der neuen Steuerzentrale Hue Bridge 2.0 lassen sich Philips' vernetzte Lampen künftig auch über iPhones und iPads steuern. Möglich macht das die Einbindung in Apples Homekit-System. Besitzer der bisherigen Bridge erhalten beim Kauf der neuen einen Rabatt.

Anzeige

Philips hat eine neue Steuerzentrale für sein vernetztes Lampen-System Hue vorgestellt. Die Hue Bridge 2.0 verbindet das Zigbee-System der Hue-Lampen mit Apples Smart-Home-System Homekit. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit geboten, die Lampen zusammen mit anderen Homekit-kompatiblen Geräten auch mit dem Sprachassistenten Siri über ein iPhone oder iPad zu bedienen. Angedeutet hatte Philips dieses Vorhaben bereits im Juni 2015.

  • Die neue Hue Bridge 2.0 von Philips (Bild: Philips)
Die neue Hue Bridge 2.0 von Philips (Bild: Philips)

Neben einzelnen Lampen lassen sich auch ganze Szenarien über Apples Sprachassistenten steuern. Dafür können Nutzer in der Hue-App Kommandos individuell bestimmen. Philips gibt in seiner Ankündigung das Beispiel eines "Gute Nacht"-Zurufs, woraufhin Siri veranlasst, dass alle Lichter ausgeschaltet werden. Wer die Sprachfunktion nicht nutzen will, kann die Lampen auch so über die App steuern.

Verbindung mit anderen Homekit-Geräten möglich

Mit der neuen Hue-Bridge und der dadurch gegebenen Homekit-Kompatibilität lassen sich die Lichter auch mit anderen kompatiblen Smart-Home-Geräten verknüpfen. Unter anderem Elgato hat schon einige Homekit-kompatible Geräte im Angebot. Verglichen mit Z-Wave-Systemen ist die Anzahl der Hersteller aber noch überschaubar.

Ältere Hue-Lampen sind mit der neuen Bridge weiterhin nutzbar und ebenfalls über Sprachkommandos steuerbar. Wer bereits ein umfangreiches Hue-System zu Hause installiert hat und dieses mit Siri auf seinem iPhone oder iPad nutzen möchte, kann also die alte Bridge problemlos durch die neue ersetzen.

Besitzer des Vorgängermodells bekommen Nachlass

Dabei gibt es für Besitzer der alten Bridge einen Preisnachlass von 33 Prozent. Der reguläre Preis der Hue Bridge 2.0 liegt bei 60 Euro, sie soll ab sofort bei ersten Händlern in Deutschland erhältlich sein. Auch Starter-Sets mit der neuen Bridge und Lampen sind erhältlich.


eye home zur Startseite
marcel151 06. Okt 2015

Woher hast du die Info mit neuen Birnen?

dynAdZ 06. Okt 2015

Weil die Hardware HomeKit-Zertifiziert sein muss, dass kann man mit FW nicht...

Smuddy 06. Okt 2015

Bis jetzt leider noch nicht. Stehe da noch am Anfang.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  3. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,41€ mit Couponcode DIY007
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    Opferwurst | 15:36

  2. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    Dullahan | 15:30

  3. Wird hier ein "Narrative" vorbereitet?

    Sinnfrei | 15:28

  4. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    DetlevCM | 15:26

  5. Re: EWE ist ganz übel

    sneaker | 15:24


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel