Holey Optochip: Löchriger IBM-Chip erreicht 1 TBit/s
Löchrig: Holey Optochip von IBM (Bild: IBM)

Holey Optochip Löchriger IBM-Chip erreicht 1 TBit/s

IBM-Forscher haben einen neuen Ansatz zur Herstellung optischer Chips vorgestellt. Der "Holey Optochip" genannte Prototyp kann 1 TBit/s übertragen, also 1 Billion Bit pro Sekunde. Möglich machen das kleine Löcher im Chip.

Anzeige

IBMs "Holey Optochip", der Prototyp eines parallelen optischen Transceivers, erreicht einen neuen Rekord und überträgt Daten mit 1 TBit/s. Das entspricht der Bandbreite von rund 100.000 Nutzern mit je 10 MBit/s. Das ist achtmal mehr als vergleichbare kommerziell erhältliche Chips heute erreichen.

Da der Holey Optochip mit herkömmlicher Technik gefertigt werden kann, geht IBM davon aus, dass die Technik innerhalb der nächsten zehn Jahre auf den Markt kommt und vergleichsweise günstig hergestellt werden kann. Noch sind einige Verbesserungen notwendig.

  • Das Konzept von IBMs Holey Optochip
  • IBMs Holey Optochip
  • IBMs Holey Optochip von hinten
  • IBMs Holey Optochip von vorn
Das Konzept von IBMs Holey Optochip

Die IBM-Forscher haben dabei 48 kleine Löcher in einen herkömmlichen CMOS-Chip gebohrt. Dadurch lassen sich optische Verbindungen von hinten in den Chip führen, um je 24 Empfänger- und Sendekanäle abzubilden. Gefertigt wird der CMOS-Chip mit herkömmlicher Technik, die Löcher werden hinterher in den fertigen Wafer eingefügt.

So entsteht ein extrem kompaktes, schnelles und energieeffizientes optisches Modul. Der in 90-Nanometer-Technik gefertigte Chip hat gerade einmal eine Fläche von 5,2 x 5,8 mm und seine Leistungsaufnahme liegt bei nur 5 Watt.

Die Datenübertragung erfolgt parallel über 48 Glasfasern, ein Ansatz, der vor allem für kurze Entfernungen von bis zu 150 Metern genutzt wird.


Endwickler 09. Mär 2012

Bitte bei der Frage nach der Anzahl den Plural verwenden, also: Airbusen.

Kommentieren



Anzeige

  1. ORACLE Datenbank Experte (m/w)
    Siemens AG, Nürnberg
  2. Softwareentwickler (m/w)
    BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg
  3. Product Manager Notebook / Tablet / Accessories (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  4. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel