Anzeige
Löchrig: Holey Optochip von IBM
Löchrig: Holey Optochip von IBM (Bild: IBM)

Holey Optochip Löchriger IBM-Chip erreicht 1 TBit/s

IBM-Forscher haben einen neuen Ansatz zur Herstellung optischer Chips vorgestellt. Der "Holey Optochip" genannte Prototyp kann 1 TBit/s übertragen, also 1 Billion Bit pro Sekunde. Möglich machen das kleine Löcher im Chip.

Anzeige

IBMs "Holey Optochip", der Prototyp eines parallelen optischen Transceivers, erreicht einen neuen Rekord und überträgt Daten mit 1 TBit/s. Das entspricht der Bandbreite von rund 100.000 Nutzern mit je 10 MBit/s. Das ist achtmal mehr als vergleichbare kommerziell erhältliche Chips heute erreichen.

Da der Holey Optochip mit herkömmlicher Technik gefertigt werden kann, geht IBM davon aus, dass die Technik innerhalb der nächsten zehn Jahre auf den Markt kommt und vergleichsweise günstig hergestellt werden kann. Noch sind einige Verbesserungen notwendig.

  • Das Konzept von IBMs Holey Optochip
  • IBMs Holey Optochip
  • IBMs Holey Optochip von hinten
  • IBMs Holey Optochip von vorn
Das Konzept von IBMs Holey Optochip

Die IBM-Forscher haben dabei 48 kleine Löcher in einen herkömmlichen CMOS-Chip gebohrt. Dadurch lassen sich optische Verbindungen von hinten in den Chip führen, um je 24 Empfänger- und Sendekanäle abzubilden. Gefertigt wird der CMOS-Chip mit herkömmlicher Technik, die Löcher werden hinterher in den fertigen Wafer eingefügt.

So entsteht ein extrem kompaktes, schnelles und energieeffizientes optisches Modul. Der in 90-Nanometer-Technik gefertigte Chip hat gerade einmal eine Fläche von 5,2 x 5,8 mm und seine Leistungsaufnahme liegt bei nur 5 Watt.

Die Datenübertragung erfolgt parallel über 48 Glasfasern, ein Ansatz, der vor allem für kurze Entfernungen von bis zu 150 Metern genutzt wird.


eye home zur Startseite
Endwickler 09. Mär 2012

Bitte bei der Frage nach der Anzahl den Plural verwenden, also: Airbusen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) modellbasierte Entwicklung / Embedded Programmierung
    dSPACE GmbH, Böblingen
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Software
    invenio Group AG, Rhein-Main-Gebiet und Raum Nürnberg
  3. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  4. (Junior) Web- / Mobile-Entwickler (m/w)
    DuMont Personal Management GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz für Bandtechnik

    EMC will Festplatten abschalten

  2. Mobilfunk

    Telekom will bei eSIM keinen Netzwechsel zulassen

  3. Gründung von Algorithm Watch

    Achtgeben auf Algorithmen

  4. Mobilfunk

    Störung zwischen E-Plus-Netz und Telekom

  5. Bug-Bounty-Programm

    Facebooks jüngster Hacker

  6. Taxidienst

    Mytaxi-Bestellungen jetzt per Whatsapp möglich

  7. Koalitionsstreit über WLAN

    Merkel drängt auf rasche Einigung zu Störerhaftung

  8. Weltraumteleskop Hitomi

    Softwarefehler zerstört japanisches Röntgenteleskop im Orbit

  9. Sailfish OS

    Jolla sichert sich Finanzierung über 12 Millionen US-Dollar

  10. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

  1. Re: warum kann O2 so günstig sein und T-Com nicht ?

    Rulf | 04:32

  2. Täglich ein Update

    Lebenszeitverme... | 03:37

  3. Re: Hartz-IV - Ein menschlicher Entscheider...

    Gokux | 03:33

  4. Re: Ausbildung anbieten?

    Mossi | 03:03

  5. Re: Glasfasern sind gefährlich.

    Flyns | 03:00


  1. 19:01

  2. 16:52

  3. 16:07

  4. 15:26

  5. 15:23

  6. 15:06

  7. 15:06

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel