Hochauflösend: Samsung zeigt Notebookdisplay mit 3.200 x 1.800 Pixeln
Hochauflösende Displays von Samsung für mobile Endgeräte (Bild: Matthew Townsend/CC BY 2.0)

Hochauflösend Samsung zeigt Notebookdisplay mit 3.200 x 1.800 Pixeln

Samsung will auf der Messe Display Week ein Display im Format 13,3 Zoll vorstellen, das Apples Retina-Modelle in den Schatten stellt. Es soll eine Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln bieten. Auch für Tablets und Smartphones werden neue Displays präsentiert.

Anzeige

Samsung hat ein Notebookdisplay für 13-Zoll-Notebooks vorgestellt, das 3.200 x 1.800 Pixel darstellen kann. Bei Apples Macbook Pro im 13-Zoll-Format sind es hingegen 2.560 x 1.600 Pixel. Das Display des südkoreanischen Herstellers erreicht damit eine Punktdichte von 276 Pixeln pro Zoll (ppi), während es bei Apple 227 ppi sind. Die eingesetzte Paneltechnik nannte Samsung nicht.

Samsung will auf der Messe Display Week zudem ein 10,1 Zoll großes Display für Tablets zeigen, das 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung erzielt. Beide - sowohl das Notebook- als auch das Tablet-Display - sollen 30 Prozent weniger Strom benötigen als vergleichbare Displays. Eine exakte Zahl gab Samsung nicht an. Die Einsparung soll durch eine Reduktion der Bauteile sowie durch eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung erreicht werden.

Auch für Smartphones hat Samsung ein interessantes Display im Angebot: ein 4,99 Zoll großes Modell mit Full-HD-Auflösung und Amoled-Technik, das 94 Prozent von Adobes RGB-Farbraum abbildet. Dieser Farbraum ist ungefähr 30 Prozent größer als der von sRGB.

Wann Geräte mit diesen Displays auf den Markt kommen, ist nicht bekannt. Die Display Week der Sociey for Information Displays SID 2013 findet vom 21. bis 23. Mai 2013 im kanadischen Vancouver statt.


stoneburner 23. Mai 2013

dann fehlt noch eine transparente wand die von hinten beleuchtet wird... aber wenn das...

KarlaHungus 23. Mai 2013

Bitte. Aber da war kein Smiley. Du hast die Aufgabe falsch geklammert.

SvenMeyer 22. Mai 2013

dann könnte man die vielen Pixel sogar auch tagsüber sehen (und z.b. draußen nutzen...

Arcardy 22. Mai 2013

Die sollen erstmal gescheites Bildmaterial produzieren, und nicht so eine Pixelmatsche...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Specialist (m/w) Regional Support Center
    Siemens AG, Eschborn
  2. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  2. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  3. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  4. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  5. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  6. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  7. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  8. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen

  9. Phishing-Angriffe

    Nigerianische Scammer rüsten auf

  10. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel