Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Like-Button auf der Rückseite eines Notebooks
Facebooks Like-Button auf der Rückseite eines Notebooks (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Hoaxe: Facebook geht gegen Falschmeldungen vor

Facebooks Like-Button auf der Rückseite eines Notebooks
Facebooks Like-Button auf der Rückseite eines Notebooks (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

AGB-Widerspruch oder Kidnapping im Einkaufszentrum: Eine neue Facebook-Funktion ermöglicht es Nutzern, erfundene Nachrichten zu melden. Ganz verschwinden werden die Hoaxe aber nicht.

Anzeige

Die Liste der Falschmeldungen bei Facebook ist lang. Das hat Facebook jetzt erkannt und eine Meldefunktion für solche Beiträge eingeführt. Gelöscht werden sollen die Hoaxe - wie erfundene Geschichten auch heißen - aber nicht.

Wenn ein Beitrag "von vielen Leuten als falsch" gemeldet wird, will Facebook den Hoax nur weniger Nutzern anzeigen. Zusätzlich verpasst das soziale Netzwerk dem Beitrag einen Hinweis, dass es sich um eine Falschmeldung handeln könnte. Überprüfen wird Facebook das nicht. Das Unternehmen verlässt sich auf das Urteil seiner Nutzer und lässt die Beiträge automatisch aussortieren.

Wie können Nutzer einen Hoax melden?

Das ist ganz einfach und funktioniert so, als würde man einen Beitrag als Spam melden - Dropdown-Menü neben dem Post anklicken und den Artikel verstecken. Danach hat man die Möglichkeit, den Beitrag als Falschmeldung zu markieren.

  • Falschmeldungen erhalten einen Hinweis über dem Beitrag. (Bild: Facebook)
  • In diesem Menü können Nutzer den Beitrag als Falschmeldung markieren. (Bild: Facebook)
Falschmeldungen erhalten einen Hinweis über dem Beitrag. (Bild: Facebook)

Satiremeldungen sollen übrigens weiter angezeigt werden. Auch da verlässt sich Facebook auf seine Mitglieder. Tests hätten gezeigt, dass Nutzer Inhalte mit humoristischen Inhalten oder solche, die eindeutig als Satire gekennzeichnet sind, nicht melden. Alle anderen könnten künftig einen Rückgang ihrer Reichweite feststellen.

Die Melde-Funktion wird derzeit in den USA eingeführt. Eine Einführung im Rest der Welt dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Was sind Hoaxe?

Hoaxe sind die Märchen des modernen Zeitalters. Die Geschichten sind frei erfunden und werden unzählige Male auf den sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+ geteilt und geliked. Auch per Messengern wie Whatsapp werden Hoaxe verbreitet.

Deutschlands bekanntester Hoax-Sammler ist Frank Ziemann. Der Berliner sammelt Hoaxe seit mehr als 16 Jahren und schreibt sie unter hoax-info.de auf. Wer sich für Facebook-Falschmeldungen interessiert, findet unter mimikama.at eine große Auswahl.


eye home zur Startseite
__destruct() 23. Jan 2015

Einer der vielen Artikel des Postillon, bei dem die Facebook-Deppen ausgeflippt sind. Es...

Bill Carson 21. Jan 2015

+1000 :D

SelfEsteem 21. Jan 2015

Pegida einfach als Improvisationstheater-Gruppe deklarieren und gut ...

SelfEsteem 21. Jan 2015

Laut der New York Post versucht die deutsche "Bildzeitung" gegen dieses Vorhaben von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Deutschlandradio, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. xplace GmbH, Göttingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 299,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    Apfelbrot | 04:24

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    jajagreat | 04:15

  3. Re: die ethischen Werte in USA ?

    q96500 | 03:07

  4. Re: Unwirtschaftlich

    maverick1977 | 03:03

  5. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 03:01


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel