Anzeige
Artwork "Mönch" aus Diablo 3
Artwork "Mönch" aus Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Hitfox Händler liefert bezahlte Sammleredition von Diablo 3 nicht

Knapp eine Woche vor der Veröffentlichung von Diablo 3 verärgert ein Onlinehändler seine Kunden: Er kann nicht alle der teils schon weit im Voraus bezahlten Collector's Editionen liefern.

Anzeige

Das Angebot war wohl zu gut: Erst für rund 60 Euro, später auch für einen etwas höheren Betrag hatte der Berliner Onlinehändler Hitfox die Collector's Edition von Diablo 3 verkauft - die unverbindliche Preisempfehlung des Publishers liegt bei rund 90 Euro. Die Kunden mussten bei Hitfox im Voraus bezahlen. Trotzdem haben sie nun eine Woche vor Veröffentlichung des Actionrollenspiels die Nachricht bekommen, dass der Händler keine ausreichend große Menge der Sammleredition erhalten habe.

"Leider haben wir nun erfahren, dass die ursprünglich angenommene Liefermenge nicht eingehalten werden kann. Daher können nicht alle unsere Kunden eine Collector's Edition bekommen - leider gehörst du dazu. Wir bedauern das sehr!", informiert Hitfox betroffene Kunden per Mail, so die Fanseite Indiablo.de.

Die verhinderten Käufer können sich dann aussuchen, ob sie die normale Fassung von Diablo 3 mit einem Rabatt von 15 Euro für rund 45 Euro möchten, oder ob sie ganz von dem Kauf zurücktreten. In beiden Fällen gibt es einen Gutschein über 10 Euro für den nächsten Kauf. Nach Angaben von Hitfox wurde im Losverfahren darüber entschieden, wer die Collector's Edition bekommt und wer nicht.

Für die Spieler ist der Vorfall vor allem deshalb ärgerlich, weil die Sammlerversion so kurz vor dem Start des Spiels nur noch mit sehr viel Glück im Handel zu finden ist. Bei Amazon ist sie ausverkauft, bei eBay wird sie für deutlich mehr als 100 Euro angeboten. Vielen Spielern ist sie deshalb wichtig, weil sie sonst nicht erhältliche Ingame-Inhalte für Diablo 3, World of Warcraft und Starcraft 2 enthält.

Dazu gibt es Goodies wie eine Disk mit einem "Making of", eine CD mit dem Soundtrack von Diablo 3 und einen 4-GByte-USB-Seelenstein, auf dem sich die Vollversionen von Diablo 2 und der Erweiterung Lord of Destruction befinden.

Auf Facebook gibt es inzwischen eine Gruppe mit betroffenen Kunden, und auch im offiziellen Forum von Diablo 3 bei Blizzard haben meist empörte Spieler ihrem Ärger auf derzeit 14 Seiten Luft gemacht.


eye home zur Startseite
InsideOut 24. Jul 2012

Wahrscheinlich hast du die Email aus irgendwelchen Gründen nicht erhalten, rausgeschickt...

Miller 12. Mai 2012

Nur schlecht das du absolut nicht nachgedacht hast! Definiere doch bitte mal eine Woche...

Miller 12. Mai 2012

Ich denke jeder der das Thema jetzt verfolgt hat weiß was Phase ist und macht jede...

Gwanun 11. Mai 2012

Da scheint sich Amazon doch noch aufgerauft zu haben: http://diablo3.gamona.de/2012/05...

Miller 11. Mai 2012

Zu diskutieren macht keinen Sinn!

Kommentieren




Anzeige

  1. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  2. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quantum Break

    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

  2. Torsploit

    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

  3. Emulation

    Windows 95 auf der Apple Watch

  4. Valve Steam

    Zwei-Faktor-Authentifizierung hilft gegen Cheater

  5. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  6. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  7. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  8. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  9. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  10. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi 3 im ersten Test: Kein Grund zur Eile
Raspberry Pi 3 im ersten Test
Kein Grund zur Eile
  1. Pi Camera V2 Neues 8-Megapixel-Kameramodul für den Raspberry Pi
  2. IOT-Hat Funkaufsatz und Gamepad für den Raspberry Pi Zero
  3. 502IOT Das Über-Shield für den Raspberry Pi

Thermophotovoltaik: Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
Thermophotovoltaik
Die echte Sonne ist manchmal nicht gut genug
  1. Solarflugzeug Solar Impulse startet wieder
  2. Erneuerbare Energien Solarzellen wandeln Regen in Strom
  3. Rollarray Solarstrom von der Rolle

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Re: 27 Gigabyte Flicken?

    non_sense | 19:20

  2. Re: Konsolenschrott

    Sea | 19:19

  3. Re: Also defacto so unspielbar wie Teil 1 ,,,,

    tritratrulala | 19:18

  4. Re: Der Frosch im Kochtopf ...

    quadronom | 19:10

  5. Re: Upscaling oder nicht, egal...

    thorsten... | 19:03


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel