Anzeige
Pono-Player
Pono-Player (Bild: Kickstarter)

Highres-Player: Neil Youngs Pono kommt in den Handel

Pono-Player
Pono-Player (Bild: Kickstarter)

Der über Kickstarter finanzierte Audioplayer Pono ist in den Handel gekommen und soll rund 400 US-Dollar kosten. Auch der Onlineshop Ponomusic für hochauflösende und unkomprimierte Audiodateien ist da.

Anzeige

Er sieht aus wie eine Toblerone-Schokolade und spielt Flac-Audiomaterial in besonders hoher Qualität ab: Der dreieckige Musikspieler Pono von Neil Young wurde über Kickstarter erfolgreich finanziert und wird ab kommender Woche nach Angaben von The Verge unter anderem in der Elektronikkette Fry's in den USA verkauft. Der 130 Gramm schwere Player ist 13 x 5 x 2,5 cm groß und kann neben Flac auch die Formate MP3, WAV, AIFF und AAC abspielen.

Der Player ist mit 64 GByte internem Speicher ausgerüstet. Über eine Micro-SD-Karte kann der Speicherplatz erweitert werden, eine 64-GByte-Karte wird mitgeliefert.

Die Alben, die über das eigens gegründete Portal Ponomusic in mehreren Qualitätsstufen angeboten werden, kosten zwischen 15 und 25 US-Dollar. Die Stufe CD lossless mit 1.411 KBit/s (44,1 kHz/16 Bit) entspricht der der CD. Bei High-Resolution sollen es 2.304 KBit/s (48 kHz/24 Bit) sein. Higher-Resolution kommt auf 4.608 KBit/s (96 kHz/24 Bit). Die höchste Qualitätsstufe wird als Ultra-High-Resolution bezeichnet. Hier sollen es 9.216 KBit/s (192 kHz/24 Bit) sein.

Nicht nur Neil Young, sondern auch Sony hat ein mobiles Audiogerät zur Wiedergabe hochwertiger Stücke vorgestellt. Der "Nachfolger für den Walkman" von Sony heißt NW-ZX2. Die Tonwiedergabe solle besser sein als die von einer Audio-CD, erklärt Sony. Die Daten werden auf dem internen Flashspeicher mit 128 GByte Kapazität abgelegt. Mit einer optionalen Micro-SD-Karte kann der Speicherplatz verdoppelt werden. Allerdings kostet Sonys Modell mit 1.200 Euro deutlich mehr als der Pono.


eye home zur Startseite
TrazeR 16. Jul 2015

Das Angebot im Ponoshop wirkt nur auf den ersten Blick traumhaft. Denn wer erwartet, hier...

HubertHans 12. Jan 2015

48KHz Output wirst du niemals bekommen.

enki 09. Jan 2015

Gewiss, viele Produzenten haben auch einen eigenen Sound, was per se ja nicht...

TrazeR 08. Jan 2015

*zustimm* Ein, für meine Ohren, gutes Beispiel scheint da zB Ozzy Osbournes 86er...

fuzzy 08. Jan 2015

Nein, natürlich nicht. Die Datenmengen sind einfach nicht vertretbar. Trotzdem ist SACD...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter IT-Datenmanagement (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Nürnberg, Raum Ingolstadt, München, Regensburg
  2. IT - Scrum Master Checkout Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Software-Testkoordinator/in Kundenprojekt
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software Quality Engineer (m/w)
    Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe oder Kerpen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  2. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa

  3. Elektroautos

    VW will angeblich Milliarden in Batteriefabrik investieren

  4. Ultra-HD-Blu-ray-Disc

    Sonopress kann 100-GByte-Discs produzieren

  5. Apple

    Apple TV soll zur heimischen Steuerzentrale werden

  6. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  7. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  8. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

  9. Java-Rechtsstreit

    Oracle verliert gegen Google

  10. Photoshop Content Aware Crop

    Schiefe Fotos geraderücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  2. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

  1. Re: Wer USB-Ladegeräte immer drin stecken lässt...

    der_wahre_hannes | 12:03

  2. Re: Wie flexibel mag so eine Produktionsstätte...

    Quantium40 | 12:03

  3. Re: Die 1000 Stück sind schon verkauft

    RipClaw | 12:03

  4. Re: Liebe Redaktion

    azeu | 12:00

  5. Re: 80 GB pro Film, netter Kopierschutz :-)

    dp2419 | 11:59


  1. 11:49

  2. 11:30

  3. 11:07

  4. 11:03

  5. 10:43

  6. 10:11

  7. 09:55

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel