Die IAI Heron beim Start
Die IAI Heron beim Start (Bild: Jose Ruiz, U.S. Southern Command Public Affairs/ Public Domain)

Heron Deutschland will israelische Drohnen zur Küstenüberwachung

Das Innenministerium plant den Einsatz der Aufklärungsdrohne Heron aus Israel zur Überwachung deutscher Küsten. Das geht aus einem Medienbericht hervor. Eine Simulation wurde bereits erfolgreich abgeschlossen.

Anzeige

Die 8,5 Meter lange Aufklärungsdrohne Heron des israelischen Herstellers Israel Aerospace Industries (IAI) soll nach Plänen des Innenministers Hans-Peter Friedrich (CSU) von der Bundespolizei eingesetzt werden. Wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Zeitung "Die Welt" bestätigte, werden Möglichkeiten des Einsatzes der Drohnen zur Küstenüberwachung deutscher Küsten erprobt.

"Wir haben den Einsatz einer Flugdrohne erfolgreich simuliert," sagte Andreas Schütz, Sprecher des DLR der "Welt". Die Simulation soll am DLR-Standort in Braunschweig kurz vor Weihnachten stattgefunden haben. Dabei wurde geprüft, wie das System zusammen mit der Luftüberwachung und mit Rettungsfliegern genutzt werden kann.

Die Heron wird mit einem Vierzylinder-Benzinmotor samt Propeller betrieben und fliegt Geschwindigkeiten von rund 100 bis 200 km/h. Die maximale Flughöhe liegt bei 9.000 Metern. Das Fluggerät kann maximal 24 Stunden fliegen und folgt auf Wunsch vollautomatisch per GPS einem vorgegebenen Kurs. Auch der manuell gesteuerte Flug von einer Bodenstation aus ist möglich. Die Nutzlast darf nicht schwerer als 250 kg sein und umfasst sowohl Radar als auch Infrarot und Kameras. Die Aufklärungsdaten werden wahlweise per Richtfunk oder über ein Satellitenrelais übertragen.

Das Innenministerium arbeitet im Bereich der Drohnenaufklärung auch mit der spanischen Küstenwache zusammen. Im Sommer 2013 sollen gemeinsame Testflüge über spanischem Territorium durchgeführt werden.

Die Heron wird bereits im Rahmen eines Leasingvertrags mit Israel von der Bundeswehr in Afghanistan zur Gefechtsfeldaufklärung und zur Überwachung von Brennpunkten eingesetzt.


JanRoessner 10. Jan 2013

Ich bin vollkommen davon überzeugt, dass in der Drohnentechnologie die Zukunft liegt und...

elgooG 02. Jan 2013

Nachdem schon mehrfach eine breite illegale Handyüberwachung auf Demos gemacht wurden...

benji83 30. Dez 2012

"Die Bundesregierung hat heute ihren Rüstungsexportbericht für das Jahr 2011...

hänschenklein 29. Dez 2012

Doch, "die Cessna" hat mit Sicherheit einen.

Trollinger 29. Dez 2012

Meiner Meinung nach muss man strikt den Glauben von Israel unterscheiden. Ich habe...

Kommentieren



Anzeige

  1. Berater "Mobile Architecture" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln
  2. IT-Revisor/-in
    SaarLB, Saarbrücken
  3. IT Service Manager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. C++/Qt Frontend Developer (m/w)
    über Dr. Pendl & Dr. Piswanger, Vomp (Österreich)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. 5 TAGE FILM-SCHNÄPPCHEN (bis 27.04.): 3 Blu-rays für 18 EUR - nur 6 EUR pro Film
    (u. a. Edge of Tomorrow, Gravity, Godzilla, Hobbit Smaugs Einöde, Der große Gatsby)
  2. TOPSELLER: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    12,90€
  3. Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    12,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  2. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  3. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  4. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  5. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  6. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  7. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  8. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  9. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern

  10. Günther Oettinger

    EU und Telekom wollen Regulierung zu Whatsapp und Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Stimme

    Sphinx2k | 10:43

  2. Re: Wozu?

    slead | 10:41

  3. Re: Meine Dashcam erstellt alle drei Minuten ein...

    Anonymouse | 10:38

  4. Re: ohne apt kein ubuntu

    oSu. | 10:31

  5. Re: So ein Blödsinn!

    Phantasmagorium | 10:31


  1. 10:05

  2. 09:50

  3. 09:34

  4. 09:01

  5. 18:41

  6. 16:27

  7. 16:04

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel