Anzeige
Helios
Helios (Bild: Helios Bikes)

Helios: Fahrradlenker mit Blinker, Licht und GPS

Helios
Helios (Bild: Helios Bikes)

Der Fahrradlenker Helios hat eine Frontlampe, Blinker, einen Akku und zwei Rücklichter, einen Tacho und ein GPS zum Orten des Rads im Falle eines Diebstahls. In Kombination mit einem Smartphone soll so aus jedem Fahrrad ein Smartbike werden.

Der Helios-Lenker soll aus jedem Fahrrad nachträglich ein Smartbike machen. Die Entwickler, die für die Massenproduktion Unterstützung über Kickstarter suchen, wollen dabei alle wichtigen Komponenten bis hin zur Stromversorgung in den Lenker einbauen, wobei zwei verschiedene Modelle zur Auswahl stehen sollen. Neben einem Rennradlenker soll auch ein Bullhorn-Lenker angeboten werden. Auf den Fotos des Prototyps ist allerdings nicht zu erkennen, welche Bremssysteme montiert werden können.

Anzeige
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
  • Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)
Helios-Lenker (Bild: Helios Bikes)

Die zentrale LED ist als Scheinwerfer ausgelegt. Sie soll eine Helligkeit von 500 Lumen erreichen. Dazu kommen zwei Rücklichter an den Lenkerenden, die bei beiden Bauformen nach hinten zeigen. Die LEDs können auch als Blinker verwendet werden, wenn der Fahrer den entsprechenden Knopf auf dem Lenker drückt.

Im Lenker ist ein Akku für 7 Stunden Betrieb eingebaut. Er sorgt auch für die Stromversorgung des Bluetooth-4.0-Moduls für die Smartphone-Kommunikation des integrierten GPS-Moduls, das mit einem Reserveakku 15 Tage lang funktionieren soll. Damit wird das Fahrrad im Fall eines Diebstahls ortbar. Dazu muss eine SIM-Karte in den Lenker gesteckt werden, damit das Mobilfunkmodul arbeiten kann. Normalerweise ist das GPS aber zur Unterstützung einer Navigationsapp auf dem Smartphone gedacht. Die iOS-App Helios Connect kann die Farbe der Rücklichter-LEDs ändern und der Geschwindigkeit anpassen.

Die LEDs können aber auch als Abbiegehinweise für den Fahrer selbst genutzt werden. Sie blinken in die Richtung, in die der Fahrer nach der selbst geplanten Route abbiegen soll. Ob es sinnvoll ist, die Frontlampe per iOS-App zu steuern, wenn sich der Fahrer mit seinem Smartphone dem Rad nähert, sei einmal dahingestellt.

Die Finanzierung soll über Kickstarter erfolgen. Ein Helios-Lenker soll regulär rund 200 US-Dollar kosten. Frühbesteller sollen ihn für 150 US-Dollar erhalten.


eye home zur Startseite
KnutRider 24. Mai 2013

*rolleyes* Die Lichtanlage am Rennrad muss nicht dran sein, tagsüber, aber sie muss...

gollumm 23. Mai 2013

Oder ich ziehe bei all diesen Sachen eben nur dann einen Helm auf, wenn es die Aktivität...

1337_x0 23. Mai 2013

Die oben genannten Blinkergrips sehen ergonomisch und schaumstoffumantelt aus, also habe...

Levial 23. Mai 2013

Sieht ja nicht grad danach aus...

wizzla 22. Mai 2013

Immer fleißig spenden! Evtl wird dann auch ein Nicht-Rennradlenker realisiert. An meinem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  3. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Wieso lässt man jemanden der nen Waschlappen im...

    kimismenos | 17:39

  2. 2000 km fährt man auch nicht

    azeu | 17:38

  3. Re: Phänomen SUV

    m9898 | 17:37

  4. Re: Das wird die EU retten!

    DrWatson | 17:33

  5. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    tingelchen | 17:32


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel