Anzeige
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen.
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen. (Bild: John Moore / Getty Images)

Heimautomatisierung: Apple plant möglicherweise Einstieg ins Smart-Home-Geschäft

Apple könnte schon in der kommenden Woche eine eigene Plattform zur Automatisierung des Heims vorstellen. Der IT-Konzern würde damit zur direkten Konkurrenz von Google.

Anzeige

Apple steht möglicherweise kurz vor dem Start ins Smart- Home-Geschäft. Der Konzern aus Cupertino könnte schon auf seiner Entwicklermesse Worldwide Developer Conference (WWDC) in der kommenden Woche eine eigene Plattform vorstellen, wie die Financial Times unter Berufung auf Kreise berichtete.

Apple soll dem Bericht zufolge vor allem die Schnittstelle zur Verfügung stellen, die Geräte selbst sollen wie bei Apples "Made for iPhone"-Programm von Hardware-Partnern kommen. Schon jetzt setzen Hersteller wie Philips oder der Hifi-Experte Sonos Apple-Geräte zur Steuerung ein. Das neue System solle die Geräte stärker als bisher ins Apple-Ökosystem integrieren, schreibt die Zeitung. Neben iPhone und iPad soll auch das für dieses Jahr erwartete Apple-TV-Update Teil des Systems sein.

Datenschutz soll im Mittelpunkt stehen

Details über den genauen Einsatz gibt es bislang kaum. Laut der Zeitung soll vor allem die Nähe zum Haus im Mittelpunkt stehen. So könnten die Lichter automatisch angehen oder die Heizung hochfahren, wenn man sich mit dem iPhone nähert. Das System soll auf Apples Smartphone zugeschnitten sein und großen Wert auf Datenschutz legen. Die Plattform soll Bestandteil von iOS 8 sein, das voraussichtlich am 2. Juni bei Apples Entwicklermesse WWDC vorgestellt wird.

Wie die Geräte mit dem iPhone verbunden sein sollen, ist bislang offen. Denkbar ist, dass der Konzern auf seine Bluetooth-Technologie iBeacon setzt, auch die Möglichkeit eines NFC-Moduls für die nächste Generation des iPhone ist im Gespräch.

Ob Apple-Chef Tim Cook das System in seiner Keynote-Rede am 2. Juni tatsächlich ankündigt, ist aber noch offen. Branchenkenner betonen, dass der Konzern sich damit vor allem gegen Google in Stellung bringen könnte. Der Internetkonzern hatte im Januar Nest übernommen, einen Hersteller vernetzter Thermostate und Rauchmelder.


eye home zur Startseite
PhilNi 10. Jun 2014

Smart Home wird immer mehr kommen. Das hat auch Apple verstanden. Bin bei meiner Suche...

Lemo 28. Mai 2014

Wo ist der spürbare Nachteil? Ich spreche von spürbar, nicht von Verschwörungstheorien...

Lemo 28. Mai 2014

Ich möchte nur mal anmerken, dass die Methoden in der DDR-Zeit wesentlich "primitiver...

Lemo 28. Mai 2014

Es wäre jedenfals schlecht, wenn deine Heizungssteuerung nur mit einem iOS-Device...

Niaxa 27. Mai 2014

Totaler Blödsinn. Wenn ich nicht Daheim bin, Rufe ich die Feuerwehr. Die kommen auch wenn...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach
  2. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. Senior Consultant WWS (m/w)
    ADVARIS Informationssysteme GmbH, Bruchsal
  4. Softwareentwickler (m/w) C++
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: Golem ist in Berlin, daher die Meldung?

    mackes | 23:57

  2. Re: Damit erhöht sich die digitale Kluft...

    DerDy | 23:52

  3. Re: Seit ET kein interessanter Shooter mehr...

    Madricks | 23:50

  4. Erfahrungsbericht

    p-d | 23:45

  5. Re: Was mich sofort an dem Namen Soylent stutzig...

    crayven | 23:43


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel