Abo
  • Services:
Anzeige
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen.
Apple könnte bald ins Smart-Home-Geschäft einsteigen. (Bild: John Moore / Getty Images)

Heimautomatisierung: Apple plant möglicherweise Einstieg ins Smart-Home-Geschäft

Apple könnte schon in der kommenden Woche eine eigene Plattform zur Automatisierung des Heims vorstellen. Der IT-Konzern würde damit zur direkten Konkurrenz von Google.

Anzeige

Apple steht möglicherweise kurz vor dem Start ins Smart- Home-Geschäft. Der Konzern aus Cupertino könnte schon auf seiner Entwicklermesse Worldwide Developer Conference (WWDC) in der kommenden Woche eine eigene Plattform vorstellen, wie die Financial Times unter Berufung auf Kreise berichtete.

Apple soll dem Bericht zufolge vor allem die Schnittstelle zur Verfügung stellen, die Geräte selbst sollen wie bei Apples "Made for iPhone"-Programm von Hardware-Partnern kommen. Schon jetzt setzen Hersteller wie Philips oder der Hifi-Experte Sonos Apple-Geräte zur Steuerung ein. Das neue System solle die Geräte stärker als bisher ins Apple-Ökosystem integrieren, schreibt die Zeitung. Neben iPhone und iPad soll auch das für dieses Jahr erwartete Apple-TV-Update Teil des Systems sein.

Datenschutz soll im Mittelpunkt stehen

Details über den genauen Einsatz gibt es bislang kaum. Laut der Zeitung soll vor allem die Nähe zum Haus im Mittelpunkt stehen. So könnten die Lichter automatisch angehen oder die Heizung hochfahren, wenn man sich mit dem iPhone nähert. Das System soll auf Apples Smartphone zugeschnitten sein und großen Wert auf Datenschutz legen. Die Plattform soll Bestandteil von iOS 8 sein, das voraussichtlich am 2. Juni bei Apples Entwicklermesse WWDC vorgestellt wird.

Wie die Geräte mit dem iPhone verbunden sein sollen, ist bislang offen. Denkbar ist, dass der Konzern auf seine Bluetooth-Technologie iBeacon setzt, auch die Möglichkeit eines NFC-Moduls für die nächste Generation des iPhone ist im Gespräch.

Ob Apple-Chef Tim Cook das System in seiner Keynote-Rede am 2. Juni tatsächlich ankündigt, ist aber noch offen. Branchenkenner betonen, dass der Konzern sich damit vor allem gegen Google in Stellung bringen könnte. Der Internetkonzern hatte im Januar Nest übernommen, einen Hersteller vernetzter Thermostate und Rauchmelder.


eye home zur Startseite
PhilNi 10. Jun 2014

Smart Home wird immer mehr kommen. Das hat auch Apple verstanden. Bin bei meiner Suche...

Lemo 28. Mai 2014

Wo ist der spürbare Nachteil? Ich spreche von spürbar, nicht von Verschwörungstheorien...

Lemo 28. Mai 2014

Ich möchte nur mal anmerken, dass die Methoden in der DDR-Zeit wesentlich "primitiver...

Lemo 28. Mai 2014

Es wäre jedenfals schlecht, wenn deine Heizungssteuerung nur mit einem iOS-Device...

Niaxa 27. Mai 2014

Totaler Blödsinn. Wenn ich nicht Daheim bin, Rufe ich die Feuerwehr. Die kommen auch wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Karlsruhe
  2. über BOYDEN global executive search, Norddeutschland
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching bei München
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  3. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound

  1. Re: Snowden-Begründung kompletter Mumpitz.

    Eik | 04:52

  2. Re: Der Typ ist größenwahnsinnig

    deadeye | 04:42

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 04:31

  4. Re: Ist dies die Situation in der gesamtem EX...

    Golressy | 04:26

  5. Re: Dann baut man halt Schalter in die Laternen ein

    Golressy | 04:21


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel