Heavy Gear Assault: Mech-Action auf Basis der Unreal Engine 4
Heavy Gear Assault (Bild: Stompy Bot)

Heavy Gear Assault Mech-Action auf Basis der Unreal Engine 4

Schon länger arbeitet das Entwicklerstudio Stompy Bot an einer Neuauflage von Heavy Gear als Computerspiel. Jetzt kann die Community das Projekt unterstützen: Via Kickstarter sollen mindestens 800.000 US-Dollar zusammenkommen.

Anzeige

Schwermetall auf Beinen sucht Unterstützer auf Kickstarter: Das kanadische Entwicklerstudio Stompy Bot hat eine Kampagne für Heavy Gear Assault auf die Crowdfunding-Plattform gestellt. Mindestens 800.000 US-Dollar müssen in den nächsten 38 Tagen zusammenkommen, damit das Actionspiel auf Basis der Unreal Engine 4 entstehen kann.

Eine klassische Kampagne ist für Assault nicht geplant, stattdessen tritt der Spieler in mehreren Modi in Kampfarenen gegen menschliche Mitstreiter an - ein Konzept, mit dem sich das Programm auf Kickstarter möglicherweise schwertut, denn gerade ältere Spieler dürften nicht so viel Interesse an E-Sport haben.

Stompy Bot hat bereits im August 2012 ein Spiel auf Basis von Heavy Gear angekündigt. Das sollte für Windows-PC sowie für Konsolen und mobile Endgeräte erscheinen. Die jetzt vorgestellte Kickstarter-Kampagne soll die Umsetzung für Windows-PC, Mac OS, Linux und Android ermöglichen. Geplanter Termin für die Fertigstellung ist Dezember 2014.

Eigentlich ist Heavy Gear vor allem eine Brettspiel- und Pen-and-Paper-Reihe, die vom kanadischen Verlag Dream Pod 9 vermarktet wird. Das letzte Computergame dazu hatte Activision 1999 auf den Markt gebracht. In Heavy Gear sind die Spieler in Kampfanzügen unterwegs, die deutlich kleiner und vor allem beweglicher als die gewaltigen Rüstungen von Mechwarrior sind.

Wie immer bei Kickstarter gilt: Das Vorhaben kann in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.


ThiefMaster 23. Mai 2013

"Via sollen mindestens 800.000 US-Dollar zusammenkommen" Da erwartet doch jeder, auf die...

Lördrjck 22. Mai 2013

-LRM spread ist verkleinert worden. -Speed und damage hochgeschraubt. -Zielen haargenau...

Anonymer Nutzer 22. Mai 2013

Nur nicht offiziell seitens EPIC. Siehe: http://dungeondefenders.com/dungeon-defenders...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systembetreuer/in
    Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG, Biberach, Riss
  2. Java Entwickler (m/w)
    Avenso GmbH, Berlin
  3. IT-Systemadministrator/IT-Sy- stembetreuer (m/w)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Ingenieur/in für embedded Software-Entwicklung (software- / systembezogen)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute

  2. O2 Car Connection

    Autodaten auf das Smartphone funken

  3. Wii U

    Firmware-Update räumt den Homescreen auf

  4. Mobilfunk

    Amazon verkauft neuerdings Smartphones mit Tarif

  5. Ello

    Das Anti-Facebook, nächster Versuch

  6. Konami

    PES 2015 und die Auflösung auf der Xbox One

  7. Microduino

    Kleine Bastlerboards zum Stapeln

  8. VR Clay

    3D-Sculpting mit Oculus Rift und Razer Hydra

  9. HP Proliant m400

    Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren

  10. Googles Project Ara

    Neue Informationen zum ersten modularen Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K: So klappt's mit Downsampling
PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K
So klappt's mit Downsampling
  1. Leak Gopro Hero 4 soll in 4K aufnehmen
  2. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  3. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion

Ascend Mate 7 im Test: Huaweis fast makelloses Topsmartphone
Ascend Mate 7 im Test
Huaweis fast makelloses Topsmartphone
  1. Cloud Congress 2014 Huawei verkauft Intel-Standardserver nur als Türöffner
  2. Huawei Cloud Congress Huawei will weltweit der führende IT-Konzern werden
  3. Ascend G7 Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test: Aus klein mach groß und größer
iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test
Aus klein mach groß und größer
  1. #Bentgate Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?
  2. Flir One PIN-Ausspähung per Wärmesensor
  3. Swarovski Fernglas verleiht iPhones Fernsicht

    •  / 
    Zum Artikel