Abo
  • Services:
Anzeige
Heartbleed-Bug: Zahlreiche Cisco- und Juniper-Produkte betroffen
(Bild: Heartbleed.com/Screenshot: Golem.de)

Heartbleed-Bug: Zahlreiche Cisco- und Juniper-Produkte betroffen

Cisco und Juniper Networks haben in offiziellen Warnungen vor dem Heartbleed-Bug in ihren Produkten gewarnt. Nicht nur Server, sondern auch zahlreiche Netzwerkprodukte und Software seien betroffen.

Anzeige

Die Netzwerkausrüster Cisco und Juniper Networks haben bestätigt, dass zahlreiche ihrer Produkte von dem jüngst entdeckten Heartbleed-Bug betroffen sind. Dabei listet Cisco nicht nur Server auf, sondern auch IP-Telefone und sein Betriebssystem IOS EX. Bei Juniper Networks sind in erster Linie Softwareprodukte betroffen.

Insgesamt listet Cisco bislang etwa zwölf Produkte auf, die von dem Heartbleed-Bug betroffen sind. Fast doppelt so viele Produkte hat der Netzwerkausrüster jedoch als nicht gefährdet eingestuft, darunter das Betriebssystem IOS sowie zahlreiche WLAN- und VPN-Router. Allerdings untersucht Cisco noch mehr als 60 weitere Produkte. Offiziell stuft Cisco den Heartbleed-Bug als mittelschwer ein. Diese Klassifizierung kann aber je nach Gerät geändert werden. Bislang gibt es von Cisco nur Workarounds, aber noch kaum offizielle Patches.

Erste Patches von Juniper

Bei Juniper Networks sind das Betriebssystem Junos OS 13.3R1 sowie zahlreiche Versionen der Clientsoftware Junos Pulse betroffen. Außerdem ist die Windows-Version der Clientsoftware Network Connect unsicher, wenn diese im Fips-Modus verwendet wird. Insgesamt listet das Unternehmen acht betroffene Produkte auf. Die Liste der sauberen Anwendungen ist mit 29 Produkten allerdings weitaus länger.

Der Heartbleed-Bug im VPN-Modul der Software Juniper Networks Secure Access wurde mit den Updates IVEOS 8.0R3.2 und 7.4R9.2 bereits geschlossen. In den nächsten Stunden soll es auch ein Update für UAC-Produkte auf Version 5.0r3.2 geben. Laut Juniper Networks wurden Junos OS 13.3R1.6, 13.3R1.7 und 13.3R1-S1 widerrufen, sie sollen demnächst mit neuen Versionen ersetzt werden. In den meisten Patches wurde die Heartbeat-Erweiterung deaktiviert.


eye home zur Startseite
Hotohori 12. Apr 2014

Naja, Open Source ist auch nicht der heilige Gral, alles hat seine Vor- und Nachteile...

Phreeze 11. Apr 2014

...die schon erfolgreich aufgespielt wurden ;) Bei McAfee vor allem das Web Gateway



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Locky mit .odin Dateierweiterung

    Thinney | 03:52

  2. Technikgläubigkeit...

    B.I.G | 03:03

  3. Re: Bandbreitendiebstahl?

    MaxBub | 02:56

  4. Re: und nun?

    GenXRoad | 02:26

  5. Re: Hyperloop BUSTED!

    Eheran | 02:20


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel