Finale Entwicklerversion von Oculus Rift
Finale Entwicklerversion von Oculus Rift (Bild: Golem.de)

Head Mounted Display Oculus Rift unterstützt jetzt auch Mac-Rechner

Ab sofort können auch Besitzer eines Mac-Rechners mit Oculus Rift in virtuelle Welten abtauchen: Sowohl das SDK als auch die VR-Version der Unity-Engine sind in einer ersten angepassten Version erhältlich.

Anzeige

Bislang hat die VR-Brille Oculus Rift nur Windows unterstützt, jetzt läuft das Gesamtpaket auch unter Mac OS: Die Entwickler haben auf ihrer Webseite sowohl Unity als auch eine Mac-Version des C++-SDKs veröffentlicht; die aktuelle Versionsnummer lautet 0.2.1. Neu ist auch, dass das Head Mounted Display jetzt auch die Daten des Magnetometers abrufen und Anwendungen zur Verfügung stellen kann - die Macher betonen aber, dass es sich noch um eine erste, rudimentäre Unterstützung handelt.

Derzeit ist für rund 300 US-Dollar die Entwicklerversion der Oculus Rift erhältlich. Erst im Laufe des Jahres 2014 soll eine technisch verbesserte Endkundenfassung erscheinen. Das Unternehmen Oculus VR verschickt die Dev-Kits derzeit, so dass sie die Unterstützer der Kickstarter-Kampange nach und nach erhalten.


savejeff 26. Apr 2013

sie versenden 1500pro Woche bei 10.000+ Vorbestellten Geräten bei Kickstarter und dazu...

caso 26. Apr 2013

Dafür gibts doch Webcams.

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) VMware / Windows-Support
    SHD Technologie und Service GmbH & Co. KG, Andernach
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Software Application Engineer E-Commerce (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Junior Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

SE Android: In Lollipop wird das Rooten schwer
SE Android
In Lollipop wird das Rooten schwer
  1. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  2. Android 5.0 Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt
  3. Android 5.0 Aktuelles Moto G ist erstes Smartphone mit Lollipop-Update

Battlefield Hardline angespielt: New Action Hero
Battlefield Hardline angespielt
New Action Hero
  1. Videostreaming Youtube startet 60-fps-Wiedergabe
  2. Electronic Arts Business-Ergebnisse und Battlefield-Termine
  3. Dreijahresplan EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

    •  / 
    Zum Artikel