Abo
  • Services:
Anzeige
HP Chromebook 14
HP Chromebook 14 (Bild: Google)

Haswell Intel und Google stellen neue Chromebooks vor

IDF

Google hat zusammen mit Intel und einigen PC-Herstellern auf dem Intel Developer Forum (IDF) neue Chromebooks von HP und Acer angekündigt. Dank Intels Haswell-Prozessoren soll die Akkulaufzeit der neuen Chromebook-Generation verdoppelt werden.

Anzeige

Als erste Hersteller werden Acer und HP Chromebooks auf Basis von Intels aktuellen Core-i-Prozessoren (Codename Haswell) auf den Markt bringen. Google verspricht durch die neuen Intel-Chips eine verdoppelte Akkulaufzeit im Vergleich zur Vorgängergeneration. Aber auch Asus und Toshiba wollen Notebooks mit Googles Betriebssystem auf den Markt bringen.

HPs Chromebook 14 verfügt, wie der Name verrät, über ein 14-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und wird in verschiedenen Farben angeboten. Neben einer aktuellen Core-i-CPU verbaut HP eine SSD mit 16 GByte und integriert Anschlüsse für HDMI, USB 2.0 und USB 3.0 sowie Kopfhörer und Mikrofon.

Optional bietet HP ein Modell mit integriertem 4G-Mobilfunkmodem an, das in den USA mit einem freien Datenkontingent von 200 MByte pro Monat für zwei Jahre im Netz von T-Mobile angeboten wird. Das HP Chromebook 14 soll noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den USA zu Preisen ab 300 US-Dollar zu haben sein. Es wiegt rund 1,8 kg, ist etwa 2,05 cm dick und soll mit einer Akkuladung 9,5 Stunden durchhalten.

Acer kündigt ein neues Chromebook mit 11,6-Zoll-Display an, das etwa 1,9 cm dick ist und rund 1,25 kg wiegt. Es soll eine Akkulaufzeit von 8,5 Stunden erreichen. Was es kosten soll, verriet Acer noch nicht.

Auch Asus und Toshiba wollen laut Google künftig Chromebooks anbieten. Konkrete Ankündigungen gab es hier aber noch nicht. Auch ist noch unklar, ob und wann die neuen Chromebooks in Deutschland angeboten werden.

Nachtrag vom 12. September 2013, 11:35 Uhr

Die Displayauflösug des HP Chromebook 14 wurde korrigiert, sie war zuvor hier falsch angegeben.


eye home zur Startseite
redmord 13. Sep 2013

http://www.zdnet.com/first-real-world-usage-figures-suggest-chromebooks-are-struggling...

Bouncy 13. Sep 2013

Ist wie im Zirkus, man lacht über den Tollpatsch mit dem bunten Gesicht...

Anonymer Nutzer 13. Sep 2013

Natürlich ist das bei Chrome OS ein XServer. Einen Wayland-Port gibt es glaube ich aber...

k@rsten 12. Sep 2013

Man kann auch iWorks nutzen, was das alles kann. Aber wayne Leute wie ihr, die einfach...

redmord 12. Sep 2013

Hmm... da läuft WinRT auf nem Tegra3 wesentlich geiler. Vielleicht sind aktuelle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. WEMACOM Telekommunikation GmbH, Schwerin
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier
  4. SEAL Systems AG, Frankfurt, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 74,90€
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Frage an User von SSD im RZ

    bentol | 03:41

  2. Re: Immer wenn es zu Terror kommt dieselben...

    Des_Moines | 03:39

  3. Re: Sweeney hat völlig recht

    AnonymerHH | 03:27

  4. Re: Microsoft schafft sich selber ab

    AnonymerHH | 03:16

  5. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    Vaako | 03:14


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel