Abo
  • Services:
Anzeige
Das Logo für kompatible Geräte
Das Logo für kompatible Geräte (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)

Harmony: Logitech öffnet API von Fernbedienungen für Heimautomation

Das Logo für kompatible Geräte
Das Logo für kompatible Geräte (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)

Die Harmony-API von Logitech steht nun auch für andere Hersteller von fernbedienbaren Geräten zur Verfügung. Interessant könnte das nicht nur für Besitzer von Universalfernbedienungen sein, wichtige Partner sind bereits gefunden.

Über die Entwicklerseiten von Logitech können sich Unternehmen für einen Zugang zur Schnittstelle zu den Fernbedienungsfunktionen der Harmony-Serie bewerben. Unter diesem Markennamen vertreibt Logitech schon seit längerem nicht mehr nur Universalfernbedienungen, sondern auch den Harmony Ultimate Hub. Dieser nimmt per WLAN Befehle von Android- und iOS-Geräten entgegen und gibt sie per Bluetooth oder Infrarot weiter. Die nach Angaben von Logitech über 270.000 Geräte in der Harmony-Datenbank lassen sich so auch beispielsweise vom Smartphone aus steuern.

Anzeige

Über die Harmony-API soll das künftig auch für Geräte jenseits der Unterhaltungselektronik möglich sein. Als erste Partner, die mit der Schnittstelle arbeiten wollen, nennt Logitech Smartthings und If-this-then-that (IFTTT), die vor allem im Bereich des Smart Home aktiv sind. Andere dort relevante Unternehmen wie Zigbee fehlen aber noch, mit Honeywell-Thermostaten funktioniert die Zusammenarbeit aber auch schon. Kompatible Geräte sollen Kunden künftig am Logo "Control with Harmony" erkennen.

Die API soll wichtige Standards wie Rest und OAuth 2 unterstützen; welche Skriptsprache Logitech dabei verwendet, hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben. Wie der Hersteller ZDnet sagte, soll auch die Steuerung über Sprache und Gesten möglich sein. Ob aber beispielsweise die Spracherkennung eines Smart-Home-Geräts auch über den Harmony Hub Komponenten aus der Unterhaltungselektronik steuern kann, ist noch nicht bekannt.

Wünschenswert wäre das, weil die Nutzer dann über die Harmony-Dienste die Kontrolle ihrer Geräte zentral verwalten könnten. Die zuerst nur für Infrarotgeräte angebotenen Harmony-Fernbedienungen erreichten schnell große Popularität, weil sie über Makros auch komplexe Anlagen steuern können.

Einmal entsprechend programmiert, ist es damit beispielsweise möglich, ein Heimkino mit Blu-ray-Player, Beamer, motorisierter Leinwand und AV-Receiver mit einem Knopfdruck einzuschalten. Die Belegung der Tasten auf der Fernbedienung ist dabei frei wählbar, so dass beispielsweise Start/Stop den Blu-ray-Player ansteuert, die Lautstärkeregelung sich aber auf den Receiver auswirkt. Noch vor zwei Jahren plante Logitech nach großen Verlusten seine Fernbedienungssparte zu verkaufen, entschied sich dann aber offenbar doch dagegen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 16. Jan 2015

Nee,kannst du nicht. Hier geht es nicht darum Programmbefehle für Infrarot...

ayngush 15. Jan 2015

oAuth 2.0 ist es auch recht egal ob du über Python, PHP, lua oder sonst was kommst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    Moe479 | 07:46

  2. Fehlerfortpflanzung

    nobs | 07:39

  3. Re: 1-2¤ pro Jahr / pro Monat / einmalig?

    Technik Schaf | 07:14

  4. Re: Was wurde warum geändert?

    Technik Schaf | 07:10

  5. Re: Wikileaks ist nicht mehr im Kreis der Freunde

    Technik Schaf | 07:04


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel