Hapifork misst, wie schnell man isst.
Hapifork misst, wie schnell man isst. (Bild: Hapilabs)

Hapifork Intelligente Gabel warnt bei zu schnellem Essen

Hapilabs zeigt auf der CES die intelligente Gabel Hapifork. Sie misst, wie schnell der Nutzer isst und soll dabei helfen, langsamer zu essen.

Anzeige

Die vom französischen Designer Jacques Lépine gestaltete Hapifork soll helfen, langsamer und damit weniger und bewusster zu essen. Letztendlich soll die intelligente Gabel so beim Abnehmen helfen, stellt sich doch in aller Regel erst 20 Minuten nach einer Mahlzeit ein Sättigungsgefühl ein. Je schneller man isst, desto mehr nimmt man in dieser Zeit zu sich. Zudem soll das langsame Essen dazu führen, dass länger gekaut wird, was bei der Verdauung hilft.

Die Gabel verfügt über einen Stromkreis, der nur dann geschlossen wird, wenn die Gabel Mund und Hand gleichzeitig berührt. So kann sie feststellen, wie häufig der Nutzer die Gabel zum Mund führt. Passiert das zu schnell, weist sie durch Vibrationen und Lichtsignale darauf hin.

  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
  • Hapifork misst, wie schnell man isst.
Hapifork misst, wie schnell man isst.

So misst die Hapifork auch, wie lange die Einnahme einer Mahlzeit dauert, wie oft die Gabel dabei pro Minute im Mund landet und wie lange sie jeweils im Mund verbleibt. Wird die Gabel anschließend per USB mit dem Computer oder per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, überträgt sie die Daten an einen Cloud-Dienst, über den sich der Nutzer über sein Essverhalten informieren kann.

Die Hapifork soll in den Farben Blau, Grün, Schwarz, Weiß und Pink angeboten werden und rund 100 US-Dollar kosten. Der Cloud-Dienst und eine passende Smartphone-App sind im Preis enthalten.

Die Gabel soll ab März ohne Bluetooth über Kickstarter vorbestellt werden können und ab dem zweiten Quartal 2013 an die Vorbesteller ausgeliefert werden. Regulär soll die Hapifork mit Bluetooth im dritten Quartal in den USA und Frankreich auf den Markt kommen. In anderen Ländern soll sie ab 2014 angeboten werden.


der_wahre_hannes 07. Jan 2013

Man kann doch auch schnell essen und trotzdem voher alles zerkauen? Ich rede z.B. während...

muhzilla 07. Jan 2013

im ernst? wusste ich nicht. wo wirft man das dann weg? :P

Prypjat 07. Jan 2013

Für den Preis würde ich das Geld in einen Gutschein für Orion oder Beate Uhse...

Anonymer Nutzer 07. Jan 2013

Das mit den Büchern aufm Klo oder die klitzekleine Randnotiz,der Dreizeiler auf Spiegel?

muhzilla 07. Jan 2013

Das klingt irgendwie verbittert :P

Kommentieren


blogschrift.biz / 07. Jan 2013

Hapifork



Anzeige

  1. Web-Entwickler - Frontend (m/w)
    iWelt AG, Eibelstadt
  2. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Software-Engineer/IT-Profess- ional (m/w)
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  4. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. Der große Crash - Margin Call, Hostage - Entführt u. Metro - Im Netz des Todes)
  2. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR - nur 5€ pro Film!
    (u. a. Inception, The Dark Knight Rises, Project X, Sieben, The Lego Movie, Kill the Boss)
  3. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  2. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  3. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  4. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  5. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  6. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  7. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  8. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  9. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  10. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. Re: Jetzt fällt der Groschen!

    crazypsycho | 19:24

  2. Re: Patent für Steinzeittechnik

    mhoennig | 19:23

  3. Re: Frage der Polizei: wieso haben sie so...

    Neuro-Chef | 19:21

  4. Re: Die Radfahrer, die mitten in der Nacht...

    Moe479 | 19:18

  5. Re: Und ich bin Kunde :-(

    azeu | 19:15


  1. 19:05

  2. 16:54

  3. 16:22

  4. 14:50

  5. 13:48

  6. 12:59

  7. 12:48

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel