Handymarkt Über ein Viertel aller verkauften Handys sind von Samsung

Im ersten Quartal 2013 waren 27,5 Prozent aller verkauften Handys von Samsung. Weniger gut sieht es für Nokia aus, dessen Marktanteil weiter einbricht. Noch reichen die iPhone-Verkaufszahlen von Apple aber nicht, um Nokia von Platz zwei zu vertreiben.

Anzeige

Auf dem weltweiten Handymarkt hat Samsung im ersten Quartal 2013 insgesamt 115 Millionen Mobiltelefone verkauft, wie die Marktforscher von IDC berichten. Allein 70,7 Millionen entfielen auf Smartphones, von einfachen Handys wurden 44,3 Millionen verkauft. Noch vor einem Jahr setzte Samsung 93,6 Millionen Handys ab. Dadurch hat sich Samsungs Marktanteil von 23,3 Prozent auf 27,5 Prozent erhöht, so dass etwas mehr als jedes vierte Mobiltelefon von Samsung kam.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Samsung115,0 Millionen27,5 Prozent
2. Nokia61,9 Millionen14,8 Prozent
3. Apple37,4 Millionen8,9 Prozent
4. LG15,4 Millionen3,7 Prozent
5. ZTE13,5 Millionen3,2 Prozent
Weltweiter Handymarkt im ersten Quartal 2013, Quelle: IDC

Einbrüche gab es bei Nokia bei Verkaufszahlen und Marktanteil. Vor einem Jahr verkaufte Nokia 82,7 Millionen Handys, nun sind es nur noch 61,9 Millionen. Der Marktanteil verringerte sich dabei von 20,6 auf 14,8 Prozent. Während also Samsung Zuwachsraten von 22,9 Prozent hat, gingen die Verkaufszahlen bei Nokia um 25,1 Prozent zurück. Dennoch hat Nokia noch einen gehörigen Abstand vor dem Drittplatzierten.

Apple hat den angestammten dritten Rang verteidigt und im Unterschied zum Smartphone-Markt gibt es im Handysegment aufgrund anderer Ausgangswerte bessere Ergebnisse für Apple: Mit 37,4 Millionen verkauften iPhones erhöht sich der Marktanteil geringfügig von 8,7 Prozent auf 8,9 Prozent, während sich Apples Marktanteil im Smartphone-Bereich verringert hat.

HerstellerVerkaufte HandysMarktanteil
1. Samsung100,66 Millionen23,6 Prozent
2. Nokia63,22 Millionen14,8 Prozent
3. Apple38,33 Millionen9,0 Prozent
4. LG15,62 Millionen3,7 Prozent
5. ZTE14,61 Millionen3,4 Prozent
6. Huawei11,11 Millionen2,6 Prozent
7. TCL / Alcatel8,52 Millionen2,0 Prozent
8. Sony Mobile7,96 Millionen1,9 Prozent
9. Lenovo7,78 Millionen1,8 Prozent
10. Yulong7,48 Millionen1,8 Prozent
Weltweiter Handymarkt im ersten Quartal 2013 (Quelle: Gartner)

LG hat sich durch ein Wachstum von 12,4 Prozent auf den vierten Platz vorgekämpft. Die Absatzzahlen haben sich von 13,7 Millionen im Vorjahresquartal auf 15,4 Millionen erhöht. Damit hat LG den Marktanteil von 3,4 Prozent auf 3,7 Prozent gesteigert. Den fünften Rang nimmt ZTE mit 13,5 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 3,2 Prozent ein.

Der gesamte Handymarkt legte um 4 Prozent zu und wuchs von 402,4 Millionen auf 418,6 Millionen Stück.

Nachtrag vom 14. Mai 2013

Nach IDC hat nun auch Gartner Verkaufszahlen im Handymarkt veröffentlicht. Gartner listet deutlich mehr Hersteller als IDC. Die Zahlen von Gartner wurden in Form einer Tabelle in die Meldung integriert.


SaSi 16. Mai 2013

Klar, ist ja auch ein aufreißerargument ;) Mit der kompatibilität gebe ich dir recht...

honk 15. Mai 2013

Bei den billig Handys <30 EUR habe ich das auch festgestellt. Die sind von Samsung...

sparvar 14. Mai 2013

abweichungen von 15mio Stück bei samsung? wie kommt sowas zustande? wer lügt? lügen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Business Intelligence / Data Warehouse Engineer (m/w)
    Loyalty Partner GmbH, München
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  2. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  3. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  4. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  5. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  6. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  7. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  8. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  9. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  10. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel