Hands on: Asus Padfone 2 ist schneller, leichter, aber ohne Tastatur
Auch das Padfone 2 ist eine Kombination aus Mobiltelefon und Tablet mit einem kräftigen Smartphone. (Bild: Asus)

Hands on Asus Padfone 2 ist schneller, leichter, aber ohne Tastatur

Asus hat sein Smartphone Padfone 2 samt der Tablet-Docking-Station vorgestellt. Mit kräftigerem Prozessor, größerem Display und einer besseren Kamera will Asus mit aktuellen Smartphones anderer Hersteller gleichziehen. Unser Hands on verschafft einen ersten Eindruck.

Anzeige

Das Padfone 2 hat Asus mit deutlich kräftigerer Hardware ausgestattet als das erste Padfone. Das Display ist mit 4,7 Zoll größer als das 4,3-Zoll-Display des Vorgängers. Der Prozessor hat statt zwei nun vier Kerne, die mit 1,5 GHz getaktet sind. Unser Hands on zeigt: Die Optimierungen zeigen ihre Wirkung, das Smartphone mit integriertem Tablet läuft deutlich flüssiger als sein Vorgänger - und ist auch deutlich leichter. Auf eine zusätzliche Tastatur als Docking-Station verzichtet Asus aber bislang.

Breiter, dünner, schwerer

Mit dem größeren Display des Herstellers Sharp haben sich auch die Maße des Smartphones geändert, es ist mit 138 mm zehn Millimeter länger und mit 69 mm drei Millimeter breiter als sein Vorgänger. Mit 9 mm ist das Padfone 2 um etwas mehr als vier Millimeter dünner als das erste Padfone mit 13,5 mm. Das Smartphone ist aber etwas schwerer geworden, es wiegt mit 135 g etwa fünf Gramm mehr als das erste Padfone.

  • Padfone 2 (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 mit Padfone Station (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 mit Padfone Station (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 mit Padfone Station (Quelle: Asus)
  • Padfone 2 mit Padfone Station (Quelle: Asus)
Padfone 2 (Quelle: Asus)

Am äußeren Design hat sich nicht viel geändert. Der Unibody-Aluminiumrahmen wird zum Ende hin schmaler, die Rückseite ist weiterhin leicht geriffelt. Sie lässt sich nicht entfernen und daher auch der Lithium-Polymer-Akku nicht ohne weiteres auswechseln. Dessen Nennladung will Asus von 1.520 mAh auf 2.140 mAh erhöht haben und verspricht eine Gesprächsdauer von 16 Stunden im UMTS-Betrieb. Surfen mit aktiviertem WLAN soll bis zu 13 Stunden möglich sein. Die Laufzeit bei der Videowiedergabe gibt Asus mit 9 Stunden an.

Das IPS-Display mit 4,7 Zoll ist unter kratzresistentem Gorilla-Glas von Corning verborgen. Es wirkt heller als das seines Vorgängers - auch unter Scheinwerferlicht. Bei direktem Sonnenlicht konnten wir das Display nicht testen. Das Display des ersten Padfones war für den Einsatz draußen noch zu dunkel. Die Auflösung des Displays des Padfone 2 hat 1.280 x 720 Bildpunkte, beim ersten Padfone waren es noch 960 x 540 Bildpunkte. Die GPU ist ein Adreno 320.

Vier Krait-Kerne von Qualcomm 

GABR13L 23. Okt 2012

ein echtes must-have...

Flasher 18. Okt 2012

Es ist mir schnurzpiepegal was du mit was vergleichst und welche Schlussfolgerungen du...

Daxter666 18. Okt 2012

Also die Idee des Padphone gefällt mir richtig gut. Man hat ein Gerät, das man nach...

mfgchen 17. Okt 2012

Der Original-Stift hat Bluetooth - damit kann man auch telefonieren, wenn das Handy im...

BLi8819 17. Okt 2012

Kauf ein ein Stift und schreib es drauf. Dann spring drei mal in Kreis.

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungsentwickler (m/w) ERP / SQL
    Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Datenbank-Administrator (m/w) - Schwerpunkt Oracle
    ISD - Industrie Service für Datenverarbeitung GmbH, Ludwigshafen
  3. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg
  4. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel