Abo
  • Services:
Anzeige
Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung
(Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung

Hamburg: Apple streitet mit Datenschützern über Kameraüberwachung
(Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Apple weigert sich, am Eingang seines Hamburger Retail Stores einen deutlichen Hinweis auf die versteckten Videokameras anzubringen.

Apple streitet sich mit deutschen Datenschützern über ein Hinweisschild zur Videoüberwachung in einem Apple Retail Store, das offenbar die Designvorgaben des Konzerns stört. Der Hamburger Landesdatenschützer Johannes Caspar hat nach Informationen des Radiomagazins NDR Info bereits mehrfach kritisiert, dass der US-Konzern in seinem Laden am Hamburger Jungfernstieg die umfangreiche Kameraüberwachung nicht ausreichend kennzeichne.

Anzeige

Apple hat laut Caspar zwar mehrmals reagiert, die Vorgaben der Datenschützer aber immer noch nicht erfüllt. Apple kann die Kennzeichnung demnach offenbar wegen seiner weltweiten Designrichtlinien nicht anbringen, an denen Konzerngründer Steve Jobs noch persönlich mitgearbeitet hat. Die Landesdatenschützern in Hessen und Bayern sind mit Beschwerden zur mangelnden Kennzeichnung der Videoüberwachung in Apples Stores in Frankfurt und München konfrontiert.

Kunden dürfen Hinweis nicht erst im Laden sehen

Caspar hatte das Unternehmen im Herbst 2011 das erste Mal aufgefordert, am Eingang des neu eröffneten Hamburger Apple Retail Stores einen deutlich sichtbaren Hinweis auf die im Laden versteckt installierten Videokameras anzubringen. Das Bundesdatenschutzgesetz schreibe "geeignete Maßnahmen" vor, um eine solche Beobachtung erkennbar zu machen.

Apple habe "zunächst Schilder auf die Tische gestellt, die auf die Überwachung hinweisen", sagte Caspar. "Aber das ist natürlich zu kurzgegriffen, weil die Kunden es vorab sehen müssen und nicht erst, wenn sie im Laden sind." Auf Druck des Datenschützers habe Apple "unten neben der Eingangstür, etwa in Kniehöhe, ein Schild angebracht", das jedoch auch nicht sofort sichtbar war. Caspar mahnte das Unternehmen erneut an, bislang blieb eine Reaktion aus. Apple wolle wohl das Glasfrontdesign seiner Apple-Stores nicht beeinträchtigen, das "ungehinderte Transparenz signalisieren soll", sagte Caspar.

"Die Apple Retail GmbH hat die Hinweise angebracht und wird auch in Zukunft den gesetzlichen Hinweispflichten nachkommen", erklärte ein Sprecher von Apple Deutschland dem NDR Info.


eye home zur Startseite
Ekelpack 10. Apr 2012

Natürlich kann ich das, denn das Grundgesetz sieht nunmal den Gleichbehandlungsgrundsatz...

Chl3B 05. Apr 2012

waaas? garnicht übertrieben, würde ich so ein Schild sehen würd ich auf keinen Fall mehr...

Coding4Money 05. Apr 2012

Was sind denn jetzt diese "geeigneten Maßnahmen"? Gibt es da irgendwelche Gesetze, die da...

tingelchen 05. Apr 2012

Das du in der Öffentlichkeit gesehen wirst ist ein Eingriff in die Privatsphäre? Sind...

Tho_mas 05. Apr 2012

Dem Kunden ist es völlig Wurst, ob das Gerät zu "warm" wird, es "überhitzt", es "kühler...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  3. 370,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  2. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  3. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  4. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  5. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  6. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  7. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  8. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  9. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  10. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    quineloe | 14:15

  2. Wir waren mit unserer easybox 804 ebenfalls betroffen

    DavidSieker | 14:15

  3. Apple verklagt Qualcomm weil sie ihnen Rabatte...

    DAUVersteher | 14:13

  4. Re: Ping-Zeiten

    Steggesepp | 14:12

  5. Re: tausende Euro Mehrkosten

    seebra | 14:10


  1. 14:09

  2. 12:44

  3. 11:21

  4. 09:02

  5. 19:03

  6. 18:45

  7. 18:27

  8. 18:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel